Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Guten Morgen

  1. #1
    Registriert seit
    Mar 2005
    Ort
    am untersten Rand von Deutschland
    Beiträge
    1.073

    Guten Morgen

    Guten Morgen

    kann es nach winter riechen in sommerseelen
    der morgen pellt sich knallorange aus den engen handschuhen
    der nacht
    und ich fühle gar nichts dabei

    mechanisch tätscheln meine finger
    dein vom schlaf ganz kaltes gesicht
    und ich schaue an dir vorbei als irgendein meilenweit entferntes lächeln für den bruchteil einer sekunde um deine mundwinkel spielt

    dein atem und meine gänsehaut: das war einmal
    du drehst deinen traum in meine richtung
    und meine pupillen bleiben trotzdem haargenau an dem punkt an der wand kleben
    an dem sie seit ich weiß nicht wievielen stunden kleben

    ein punkt an der wand gegenüber der mich kein bisschen an dich erinnern will
    du kuschelst deinen kopf ins kissen und mein herz bleibt aus stein
    bleibt ein steinharter ballast
    der mir nicht mehr durch die brust springen will

    kann es schwarz aussehen in weißer liebe
    der duft von frischem milchkaffee balanciert um meine nase
    doch ich bekomme keinen hunger auf mehr

    du bist schön, so schön wie immer, nur mit mir stimmt etwas nicht
    ich sehe dich durch eine beschlagene glasscheibe
    ich sehe wie auf dir das silber von gestern zu einem lieblosen grau ausflockt
    ich sehe wie du von alldem noch nichts weißt und friedlich weiterschläfst
    you cannot kill what you did not create... (SLIPKNOT)

    i'm not a failure but i know what it's like... (SLIPKNOT)

    sick... of... my... life... i'm tired of everything... in... my... life... (Godsmack)

    Auf einen Blick die Sammlung all meiner Gedichte

  2. #2
    1428 Guest
    Liebe sick,

    manch einer wundert sich schon weshalb Leute gerne ihre Energie daran verschwenden über Kotze zu kotzen und dagegen Dinge, die ein wenig Aufmerksamkeit verdient hätten blind werden lassen.
    Nun ist es aber auch nicht das Einfachste über dieses Gedicht von dir klare Aussagen zu treffen - das schon alleine der ungewöhlichen Form wegen.

    Die ersten zwei Strophen gefallen mir sehr! Die Atmosphäre ist spannend und die Sprache verleitet einen ein wenig zum Fantasieren. Was ich dagegen ein wenig schade finde, ist die Fortsetzung. Es wird meiner Meinung nach etwas langatmig und verliert an "Farbe", obwohl das Gefühlte einwandtfrei dargestellt wird. Auch habe ich das Gefühl, dass der Anteil an "Kitsch und Stereotypen" (blöde Worte) gegen Ende hin zunimmt.

    Dennoch: der Anfang belohnt einen!
    Das schafft in dieser Rubrik kaum ein Gedicht: und das nicht einmal im Ansatz.

    Liebe Grüße
    Tchanny

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •