Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Arkanum 17: Der Stern

  1. #1
    Registriert seit
    Nov 2005
    Ort
    Pratteln CH
    Beiträge
    5.422

    Arkanum 17: Der Stern

    .
    .
    Folge diesem Licht - es wird dich führen
    durch alle Dunkelstellen dieser Welt.
    Wird dich dein tiefster Wunsch einmal berühren,
    weisst du, was Herzenskraft zusammen hält.

    Das Lebenswasser hast du heut gefunden,
    das sicher trägt und jede Wunde heilt.
    Es wird dir leuchten in den finstren Stunden,
    egal, welch Zweifel dich dereinst ereilt.

    Bewahre dir das Ziehen und das Sehnen -
    denn strebend nur ertastest du den Weg.
    Es mag sich Zeit bis zur Erfüllung dehnen,
    doch immer wieder zeigt sich ein Beleg,

    dass Hoffnung bleibt und dir ein Glück beschieden.
    Dein Stern, er leuchtet letztlich nur für dich.
    Hat dich der Götter Gunst bisher gemieden -
    sie schenkten dir das Wörtchen 'hoffentlich'.
    .
    .

    die Arkana: 0, 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20, 21,
    Geändert von yarasa (19.07.2007 um 20:47 Uhr)
    Ich bin dem Leben staunend auf den Versen
    .
    Tagesmenü:Muuse, Wildwuchs, Falscher Pfeil, Morgenmoor, Dies Irae,

    Eine Art Grundsatzpapier zu meinen Kritiken. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .yarasas Fingerübungen
    Die Frederick-Maus hat mich schon als Kind nachhaltig verdorben. Von da an wollte ich Dichterin sein.

  2. #2
    Registriert seit
    Jun 2006
    Ort
    In meiner eigenen Welt
    Beiträge
    1.637
    Liebe yarasa,

    ich konnte jetzt leider nicht auf alle Gedichte dieser Reihe antworten, aber laß dir gesagt sein, ich habe sie alle gelesen und sie gefallen mir gut.
    So auch dieses hier, welches schöne Bilder vorweisen kann, die mich irgendwie an die Aussage eines Orakels erinnern.

    Folge diesem Licht - es wird dich führen
    durch alle Dunkelstellen dieser Welt.
    Wird dich dein tiefster Wunsch einmal berühren,
    weisst du, was Herzenskraft zusammen hält.

    XxXxX-xXxXx
    xXxXxXxXxX
    xXxXxXxXxXx
    xXxXxXxXxX

    Lebenswasser hast du heut gefunden,
    das sicher trägt und jede Wunde heilt.
    Es wird dir leuchten in den finstren Stunden,
    egal, welch Zweifel dich dereinst ereilt.

    XxXxXxXxXx
    xXxXxXxXxX
    xXxXxXxXxXx
    xXxXxXxXxX

    Bewahre dir das Ziehen und das Sehnen -
    denn strebend nur ertastest du den Weg.
    Es mag sich Zeit bis zu Erfüllung dehnen,
    doch immer wieder find't sich ein Beleg,

    xXxXxXxXxXx
    xXxXxXxXxX
    xXxXxXxXxXx
    xXxXxXxXxX

    dass Hoffnung bleibt und dir ein Glück beschieden.
    Dein Stern, er leuchtet letztlich nur für dich.
    Hat dich der Götter Gunst bisher gemieden -
    sie schenkten dir das Wörtchen 'hoffentlich',

    xXxXxXxXxXx
    xXxXxXxXxX
    xXxXxXxXxXx
    xXxXxXxXxX

    Alles ok, ich hatte auch eigentlich nicht daran gezweifelt...

    So, genug gelobhudelt, ein wenig kritteln muß ich auch.
    In Z3 S3 müßte es m.E. "zur Erfüllung" heißen.
    In Z4 S3 vermag mir das "find't" nicht so recht gefallen.
    Vielleicht gefällt dir folgender Vorschlag:

    Es mag sich Zeit bis zur Erfüllung dehnen,
    doch immer wieder gibt es den Beleg,
    dass Hoffnung bleibt und dir ein Glück beschieden.

    Wenn nicht, auch nicht schlimm...

    Und da es sich bei meiner Kritik wirklich nur um Peanuts handelte, kann ich dir als Fazit nur ein Lob für ein Hoffnung machendes, schönes Gedicht aussprechen.

    Gerne gelesen und kommentiert...


    Liebe Grüße

    Bis bald

    Falderwald
    Geändert von Falderwald (20.01.2007 um 15:06 Uhr)
    Für alle meine Texte gilt: © Falderwald

    - Ich bin umgezogen. Meine neue Zuhause-Seite ist in meinem Profil zu finden -

  3. #3
    Registriert seit
    Nov 2005
    Ort
    Pratteln CH
    Beiträge
    5.422
    Hallo diechallanger und Faldi

    vielen Dank für eure schönen Kommentare - ich befürchtete schon, der Stern sei eine Nuance zu süsslich geraten, um noch zu gefallen.

    @challanger
    Karten legen, um die Zukunft zu kennen, finde ich auch sehr bedenklich - halte ich für mich nicht so und werde ich nicht. Sie können einen Ist-Zustand auf eine andere Weise spiegeln, Denkanstösse geben und in bestimmten Fällen Möglichkeiten einer Entwicklung andeuten.
    Aber: Das meiste liegt im Auge des Betrachters.

    @Faldi:
    Dein Änderungsvorschlag überzeugt noch nicht wirklich - obwohl du dir vorstellen kannst, dass ich mit dem find't auch nicht wirklich glücklich bin.
    Aber mir geht beim 'gibt' der unbestimmte Artikel flöten, der hier nicht zufällig ist - weil den Beweis für die Gunst der Götter gibt es ja eben nicht. Es bleibt immer alles etwas wage - und eine Frage des Glaubens und des Vertrauens.

    Erleuchtung in diesem Moment:
    Immer wieder zeigt sich ein Beleg

    LG
    yarasa
    Ich bin dem Leben staunend auf den Versen
    .
    Tagesmenü:Muuse, Wildwuchs, Falscher Pfeil, Morgenmoor, Dies Irae,

    Eine Art Grundsatzpapier zu meinen Kritiken. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .yarasas Fingerübungen
    Die Frederick-Maus hat mich schon als Kind nachhaltig verdorben. Von da an wollte ich Dichterin sein.

  4. #4
    Registriert seit
    Apr 2006
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    2.782
    Liebe yarasa,

    warum ich deinen "Stern" besonders mag.

    Dein Gedicht ist klar und ohne Schnörkel, mit ihm schwingt eine hoffnungsfrohe Botschaft und ein optimistisches Gefühl.

    Ein Licht, ein Stern und die Hoffnung.
    Den eigenen Weg gehen, mit einem Lächeln auf dem Gesicht und hüpfendem Schritt. Das eigene Selbstvertrauen in ein warmes Licht verpackt. Und sollte das Licht einmal nicht zu sehen sein, suche es, es geht nie verloren.

    Ich habe dein Gedicht sehr gern gelesen, gelächelt und fröhlich kommentiert. Mein Kompliment.
    Ganz liebe Grüße,
    Tessa

  5. #5
    Registriert seit
    Nov 2005
    Ort
    Pratteln CH
    Beiträge
    5.422
    Hallo Tessa

    Da kommentierst du meinen Stern, fasst wunderbar zusammen, wie es klingen sollte (wie schön für die Autorin, dass es so rüberkommt) und ich verdanke es nicht.

    Der Stern ist meine Geburtskarte.
    Da hab ich grosses Glück gehabt.

    Lg
    yarasa
    Ich bin dem Leben staunend auf den Versen
    .
    Tagesmenü:Muuse, Wildwuchs, Falscher Pfeil, Morgenmoor, Dies Irae,

    Eine Art Grundsatzpapier zu meinen Kritiken. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .yarasas Fingerübungen
    Die Frederick-Maus hat mich schon als Kind nachhaltig verdorben. Von da an wollte ich Dichterin sein.

  6. #6
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    Ziemlich klein - kennt eh kein Schwein
    Beiträge
    244
    Hallo yarasa!

    Gefällt mir sehr gut, dein Stern, wie auch die anderen Gedichte dieser Reihe.
    Es ist schwierig, auf immer etwas andere Weise zu sagen, daß es einem gefällt, da habe ich ja Glück, daß ich hier eine Kleinigkeit zu "meckern" gefunden habe:

    Das Lebenswasser hast du heut gefunden,
    ...
    Es wird dir leuchten in den finstren Stunden
    Das Wasser, das leuchtet, ist ein Bild, über das ich etwas stolpere, oder hat es damit eine besondere Bewandtnis (kenne die Karten nicht)?

    Aber sonst, sehr schönes Gedicht (es ist schwierig, auf immer..., siehe oben ).

    Gruß Stranger
    Keine Freeware, tut mir leid: Achte stets mein copyright

    The strangest of Stranger: Photographie, Wir hatten nie Gelegenheit zum Streiten, Lebt das Glück in dunklen Wäldern, Jahreswende

  7. #7
    Registriert seit
    Nov 2005
    Ort
    Pratteln CH
    Beiträge
    5.422
    Hallo Stranger

    Jaaaa, dieses Bild ist ein wenig gebogen.
    Aber irgendwie hatte ich immer das Gefühl, Elbereths Licht in der Phiole, die Frodo von Galadriel bekommt, sei flüssig.
    Hat mit Tarot und dem Stern nichts, aber auch gar nichts zu tun - und doch streift es bei mir die gleiche Stelle der Seele, beim Licht im Dunkeln, bei der bleibenden Hoffnung, da treffen sie sich.

    Darf ich's lassen? Hundblick aufsetz und raufschau...

    LG
    yarasa
    Geändert von yarasa (12.02.2007 um 20:54 Uhr)
    Ich bin dem Leben staunend auf den Versen
    .
    Tagesmenü:Muuse, Wildwuchs, Falscher Pfeil, Morgenmoor, Dies Irae,

    Eine Art Grundsatzpapier zu meinen Kritiken. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .yarasas Fingerübungen
    Die Frederick-Maus hat mich schon als Kind nachhaltig verdorben. Von da an wollte ich Dichterin sein.

  8. #8
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    Ziemlich klein - kennt eh kein Schwein
    Beiträge
    244
    Hallo yarasa!

    Aber irgendwie hatte ich immer das Gefühl, das Elbereths Licht in der Phiole, die Frodo von Galadriel bekommt, sei flüssig.
    Hatte ich doch gleich das richtige Gefühl, daß es damit eine besondere Bewandtnis hat.


    Darf ich's lassen? Hundblick aufsetz und raufschau...
    Aber sicher doch! Großzügige Handbewegung mach...

    Gruß Stranger
    Geändert von Stranger (13.02.2007 um 19:36 Uhr)
    Keine Freeware, tut mir leid: Achte stets mein copyright

    The strangest of Stranger: Photographie, Wir hatten nie Gelegenheit zum Streiten, Lebt das Glück in dunklen Wäldern, Jahreswende

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •