Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Für meine kleine Schwester...

  1. #1
    Registriert seit
    Apr 2007
    Ort
    München
    Beiträge
    6

    Für meine kleine Schwester...

    Zwei Seelen sind verbunden,
    durch unsichtbares Band.
    Es hält sie fest umwunden,
    mit unsichtbarer Hand.

    Du willst es niemals lösen,
    wird immer um Dich sein.
    Es schützt Dich vor dem Bösen,
    wird Dich von Angst befrein.

    Es lässt Dich nie alleine,
    wo immer Du auch bist,
    denn das Band, das ich meine,
    nur zwischen Schwestern ist.


    Hallo,
    ich bin neu hier, schreibe aber schon länger unregelmäßig Gedichte und wollte mich nun mit meinem jüngsten (gerade erst fertig geworden) an die "Öffentlichkeit" wagen, um mal zu Gucken, was Ihr dazu sagt!
    Ist ja klar, dass derjenige, für den es geschrieben ist, es meistens ganz toll findet, aber objektive Meinungen sind ja oftmals die, von denen man mehr lernen kann. Fände es also echt super, wenn Ihr mir ein paar Gedanke schicken würdet! Viele Liebe Grüße
    Geändert von La Petite (20.04.2007 um 11:56 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    Mar 2003
    Ort
    ch - bei bern
    Beiträge
    7.179
    hallo la petite. willkommen im forum.
    finde ich ein hübscher text, den du deiner noch petiteren soeur hier geschreiben hast. wie alt wäre die denn? muss nicht beantwortet werden, aber der text hat etwas sehr einfaches, er könnte ein kindersprüchlein sein. oder
    Es schützt Dich vor dem Bösen,
    wird Dich von Angst befrein.
    ein abendgebet.
    vom ablauf her gut eingeteilt, finde ich; die pointe mit dem schwesterherz für den schluss aufgespart (sofern man den titel nicht gelesen hat)
    du schreibst schon länger, das liest man. sauber gereimt, und metrisch gut zu lesen, und weil du das anscheinend im griff hast, wirst du auch selber noch v3 in s3 ausbügeln können, denn da hoperts bei mir etwas
    tja. ein geglückter einstieg, meine ich.
    gruass lepi

  3. #3
    Registriert seit
    Apr 2007
    Ort
    München
    Beiträge
    6
    Hallo Leporello,
    das ist doch mal wirklich ein guter Einstieg mit diesem netten Lob gleich zu beginn! =)
    Meine Schwester ist tatsächlich nicht mehr wirklich so petite...sie ist mitlerweile 22 Jahre!
    Eine winzige Frage hab ich dann aber doch noch: v3 und s3 ??? Das sind für mich leider momentan noch Hieroglyphen!!!
    Vielleicht könntest Du mir kurz erklären was damit gemeint ist, damit ich es mir merken und immer klüger und klüger werden kann! Lieben Dank und viele Grüße

  4. #4
    Registriert seit
    Mar 2003
    Ort
    ch - bei bern
    Beiträge
    7.179
    v=vers/zeile
    s=strophe

    denn das Band, das ich meine,


    dann lass mich aber nochmals etwas nachsticheln: dann ist es so ne art hommage an eine glückliche kindheit?
    ich würde meiner kleinen schwester heute schon etwas deutlichere, altersgerechtere worte verpassen. aber ich bin ja auch nicht ihre schwester, nur das brüderlein
    g.l.

  5. #5
    Registriert seit
    Apr 2007
    Ort
    München
    Beiträge
    6
    Ah ja super, dann versteh ich jetzt Deine Kritik mit dem Holpern!

    Naja, weißt Du, meine Schwester wird für mich eben immer die Kleine bleiben und ich denke genau aus diesem Impuls heraus ist dann dieses Gedicht entstanden!
    An eine Hommage würd ich jetzt eher nicht denken.
    Wir stehen uns sehr nahe, meine Schwester und ich, daher habe ich die vertrautesten Worte benutzt, die ich aufwänden konnte! Und das kam dann dabei raus! =)

  6. #6
    Registriert seit
    Feb 2007
    Ort
    http://www.E-LITEratum.de/
    Beiträge
    475
    Hallo La Petite

    Gefällt mir gut. Schön flüssig geschrieben, bis auf die eine Zeile
    "denn das Band, das ich meine"
    Vorschlag:
    das Band, welches ich meine
    würde sich besser in den Lesefluß einpassen

    LG rbg
    wherever I lay my hat that's my home

  7. #7
    Registriert seit
    Apr 2007
    Ort
    München
    Beiträge
    6
    Hallo Rainbowgirl,
    "welches ich meine" fügt sich wirklich besser.
    dadurch ist dann auch die Wortwiederholung draußen, die zwar in diesem Fall nicht so schlimm war, aber so ist es doch schöner und es fließt besser!
    Super Idee!
    Lieben Dank!

  8. #8
    Registriert seit
    Apr 2007
    Ort
    München
    Beiträge
    6
    Hah da fällt mir grade ein, wenn ich das "Welches" einsetze, dann müsste am Anfang das "dann" weg, sonst stolpere ich wieder! Eigentlich noch mehr als vorher!

  9. #9
    Registriert seit
    Mar 2006
    Ort
    direkt im Grünen → bei Berlin
    Beiträge
    987
    Hallo La Petite,

    Ja ein hübsches Gedicht, deine Schwester freut sich sicherlich ein schöner Einstieg, wie lepi bereits sagte.

    Das Problem bei der Zeile:

    denn das Band, das ich meine,

    ist die Betonung:

    die Betonung liegt hierbei auf der zweiten Silbe "das", einem Artikel, was sich immer recht seltsam liest.

    Was mir auch nicht so gefällt ist der Dreher in der letzten Zeile... Dreher von Wörtern lassen Reime immer sehr erzwungen wirken.

    Wie wär denn sowas in der Art :

    Es wird nicht von dir weichen.
    niemals bist du allein.
    dann sendet's mir ein Zeichen,
    und ich werd bei dir sein.


    ansonsten sehr gern gelesen
    liebe Grüße
    "Zeit die wir uns nehmen, ist Zeit die uns etwas gibt" (Ernst Ferstl)

    NEU:
    Was dich forttreibt
    Meine Werke auf einen Blick: Infinity's Marmeladenlektüre
    Vertont (NEU): Mit Tantchen auf Reise
    © Infinity


  10. #10
    Registriert seit
    Apr 2007
    Ort
    München
    Beiträge
    6
    Hallo Infinity,
    ach das ist aber ein schööööönes Verslein. Hm, wahrscheinlich hab ich mich ein wenig zu sehr festgebissen an der Idee am Schluss unbedingt die Schwestern unterzubringen. Naja, Übung macht den Meister!

  11. #11
    Registriert seit
    Jul 2005
    Beiträge
    2.423
    Hi La petite,

    ich finde es schön, wenn sich Schwestern sehr verbunden fühlen. Ich habe auch eine und bin unglaublich froh darüber.

    Deine Worte sind einfach gewählt, aber das macht die Zeilen umso nahegehender. Die Holperer wurden schon aufgezeigt und ich hoffe, die Kritik konnte dir weiterhelfen.

    Ich hätte noch einen Vorschlag zur 1. Strophe: du verwendest 2 Mal hintereinander das Wort "unsichtbar" - es wirkt beim Lesen nicht so gut. Eventuell fällt dir noch ein anderes, passendes ein.

    Abschließend kann ich sagen: wirklich schöne Zeilen, gern gelesen.

    Ich wünsche dir noch viel Spaß und Freude hier im Forum.

    Eva
    EvaAdams

    (c) Mein Werkverzeichnis: Unterm Feigenbaum = überholungsbedürftig, aktuelles bitte unter Profil nachsehen


    Die WÖRTERWUNDERTÜTE ist da!

  12. #12
    Registriert seit
    Nov 2006
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    591
    hallo la petite,

    es ist schon alles gesagt worden, dennoch möchte auch ich dir sagen, dass ich dein gedicht für deine schwester sehr gerne gelesen habe,
    die verbesserungsvorschläge solltest du aufgreifen und die entspr. zeilen ruhig ändern, ich weiß, dazu gehört mut und überwindung, aber sie werten dein gedicht auf

    liebe grüße
    inge
    "Schreiben ist leicht. Man muss nur die falschen Wörter weglassen."
    Mark Twain

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •