Die Nachtigall saß im Laub und sang
Von Lieb’ und Liebeswonne,
Die Blumen öffneten bei dem Klang
Des Auges verliebte Sonne.

Und unter dem Blütenbaum küsst’ ich Dich,
Worüber Du lachend erschrocken,
Es flochten die Zweige Dir feierlich
Den bräutlichen Kranz in die Locken.

Und als die Blumen verwundert sahn,
Wie ich Dich selig umschlungen,
Hat schöner ihr Auge sich aufgetan,
Die Nachtigall süßer gesungen.