Lieblich Mädchen, Kind der Ferne,
Hast mir’s einmal angetan,
Deines Auges glühnde Sterne
Blicken mich so sehnend an,
Ach so süßen, heißen Drangs —
Hony soit, qui mal y pense.

Legst Du Deine Hand in meine,
Überkommt mich wilde Glut,
Wie Gewölk im Abendscheine.
Wenn ein Sturm dahinter ruht.
Süß Gefühl des Liebeshangs —
Hony soit, qui mal y pense.

Aug’ in Aug und Mund an Munde
Lacht der Seligkeit Genuss,
Und des Lebens tiefste Wunde
Heilt im glutbeseelten Kuss;
Was bedarfs da noch Gesang« —
Hony soit, qui mal y pense.