Man findet’s auch... mit langem Suchen,
viel Rechtes aber ist es kaum!
Es muß an deinem Wege liegen,
es muß aufleuchten wie ein Traum!

Du sitzst am Strand und sinnst auf Reime,
und einer Woge frohe Hast
muß flimmernd es dir zu Füßen tragen,
daß du dich nur zu bücken hast!

Du darfst ihm nicht nachwandern müssen,
du darfst nicht lange müssen flehn,
nein, wie ein Bettler, Einlaß bittend,
muß es vor deiner Türe stehn!

Und wie ein Sklave muß es folgen
auf jeden Ruf, auf jeden Blick,
und wie ein Hund muß es dir treu sein...
alles andre... ist kein... Glück!