Sei wacker und sei fleißig;
Bald sind es zweimal dreißig,
Bald klopft der Tod an deine Tür;
Drum halte fein dich reisig.

Willst du dich der Ernte freuen?
Gott beschert den Samen,
Rührig sollst du aus ihn streuen,
Und er spricht das Amen.

Dein Herz ist auch ein Acker,
Der Ackersmann bist du,
Pflüg’ ihn und pfleg’ ihn wacker,
Den Segen gibt Gott dazu.