Es lebe Carpser lang! er zieret unsre Zeiten.
Wünscht Aerzten seine Kunst, und Königen sein Herz!
Sein Anblick selbst erquickt, die Schwermut hemmt sein Scherz,
Und er vergißt sonst nichts, als seine Gütigkeiten.