Expressive Zeichensetzung

  1. ARCHE
    Zur größtmöglichen Expressivität nutzte ich meine eigene Zeichensetzung:
    (,) schwaches Komma zur leichten Unterteilung, wo sonst keins stünde/, Komma/,, stärkeres Komma/ ; Semikolon/
    ;; stärkeres Semikolon/ . Punkt/ , ,Komma bei Aufzählungen (Aufzählungskomma)/
    ... merkliche Pause/ : Doppelpunkt mit folgender Beschreibung (oder anderem)/ :: Doppelpunkt mit folgender Erklärung/
    „bla“ wörtliche Rede/ >>bla<< Gedanken/ >bla< Erzählte Gedanken/ ``bla´´ Ironieanführungszeichen/
    ,bla' Erzählte wörtliche Rede (zur Unterscheidung vom Komma klebt das hier am Folgewort)
    -bla- zwischengeschobener, meist informierender Nebensatz/
    l-bla-l normalerweise als grammatisch falsch eingefügt geltender Nebensatz (meist Ausruf)/
    ! & ? Beenden keinen Satz, sondern sind nur für die Betonung da./
    Dabei kann es auch zu Satzzeichenhäufungen kommen.

    Was haltet ihr davon? (Also an alle, die der Gruppe beitreten werden)
  2. Unum
    Ich denke, das wäre dem Leser zuviel.
    Lg
    Unum
  3. ARCHE
    Es kommt halt immer drauf an, in welchem Kontext.
    Bei kleineren Schriften, wie ich sie hier hochzuladen pflege kann ich mich auf die Nutzung nur einiger der Satzzeichen beschränken, aber in einem ganzen Buch wären sie sicher sehr hilfreich (weshalb ich auch genau daran arbeite): https://www.gedichte.com/showthread....r-Frankenstein und: https://www.gedichte.com/showthread....hs-Vermächtnis sind zwei kurze, veröffentlichte Prosatexte; ein Lyrikbeispiel wäre: https://www.gedichte.com/showthread....-Betrachtungen.
    Mitnichten will ich Werbung für meine Texte machen, dachte aber, dass ich dir die Möglichkeit, in ein Realbeispiel reinzugucken geben will.
    Beste Grüße
  4. Unum
    Ich finde es sieht eher moderner aus, als ob es anderem Zweck dienen würde, teilweise ist es auch verwirrend für das Augen, obwohl, wo ich dir recht geben kann, man macht automatisch Pausen beim Lesen, dein Ziel würde somit erreicht sein. Aber die Verwirrung im Auge, stört trotzdem
  5. ARCHE
    Ich verstehe, was du meinst,, weshalb ich ab jetzt in kurzen Texten nur die paar wirklich nötigen Satzzeichen nutzen werde und längere mit normalen Zeichen und darunter mit meinen(,) für alle, die das Original lesen wollen; das scheint mir ein guter Kompromiss.
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Anmelden

Anmelden