Seite 4 von 12 Erste ... 23456 ... Letzte
  1. #46
    Glorfindel Guest
    Ich will mein Schüttelseepferdchenabzeichen...sofort...

    Da Anke mich mit Fimmel scheucht,
    es rötet mir die Backen meist,
    erkrank ich oft durch Schimmel feucht,
    grad weil sie gern mit Macken beißt.

    Danke für die Geduld Steffen ...da lach ich wieder...

    Geändert von Glorfindel (10.10.2007 um 23:46 Uhr)

  2. #47
    Registriert seit
    Feb 2006
    Ort
    na ün Sachsn
    Beiträge
    1.045
    Hallo Glorfindel,
    dafür bekommst du locker das Schüttelseepferdchenabzeichen in Silber!

    Alles technisch perfekte Schüttelreime!
    Das "meist" darfst du getrost mit s schreiben, das ist beim Schütteln erlaubt

    Und nix zu danken, mach ich gerne.
    LG
    Steffen
    Bist du ernst, mit flachen Lippen,
    solltest du mal lachen, flippen.

  3. #48
    Registriert seit
    Feb 2006
    Ort
    na ün Sachsn
    Beiträge
    1.045
    Ach so, ich vergaß das neue Wort:


    Wie wäre es mit; OK, wir machen es einfach:

    Schwein(e)

    LG
    Steffen
    Bist du ernst, mit flachen Lippen,
    solltest du mal lachen, flippen.

  4. #49
    Eddigeh Guest
    Hab eigentlich überhaupt keine Zeit für den Quatsch! Aber als Fachmann muss ich natürlich schnell posten:

    Gibt’s im Tierreich Schwule? Keine!
    Höchstens ein Paar coole Schweine.
    Sah im Stromverteiler kuscheln
    und verliebt zwei Keiler tuscheln
    „Sei mir, auch wenn’s wundert, hold,
    lieb halt gern bei hundert Volt!“

    Also, nur damit es nicht zu unnötigen Nachfragen kommt: Stromverteiler nennt man diese kleinen Häuschen, welche auf dem Lande die Stromspannung vermindern und dann per Kabel oder Freileitung an die einzelnen Häuser verteilen. Es hatte wohl Jemdand vergessen, die Türe zu schließen.

    ( Ui, hatte da noch einen Patzer drin. Gut dass es es der Oberschüttler nicht gemerkt hat. )
    Geändert von Eddigeh (11.10.2007 um 13:40 Uhr)

  5. #50
    Registriert seit
    Feb 2006
    Ort
    na ün Sachsn
    Beiträge
    1.045
    Hallo eddi,
    dass du keine Zeit hattest, ahnte ich schon, hast dich die letzten Tage rar gemacht, was mich sehr bekümmerte.

    Um so mehr freue ich mich nun, dass sich einer der talentiertesten Schüttelreimer bei .com hier im Faden eingefunden hat. Klar, das Thema betrifft dich persönlich

    Dein Gedicht ist köstlich und ich hätte es sogar ohne Erklärung verstanden
    Ich hoffe, dass du ab und an wenigstens Zeit findest, hier vorbei zu schauen und uns mit deinen Reimen zu beglücken

    VG
    Steffen
    Bist du ernst, mit flachen Lippen,
    solltest du mal lachen, flippen.

  6. #51
    Registriert seit
    Jul 2007
    Beiträge
    1.367
    Moin, moin

    super genial finde ich nun den Gindelflor mit seinen Macken im Schwimmbad und Eddi, -beneidenswert. Sag mal wie lange oder kurz hast Du denn dafür gebraucht.

    Ich verlass mal kuz die Schweine, bleibe aber auf dem Lande
    Klatschmohn


    Landliebe Telegramstil /geschüttelt

    Schlichte Bauern Mühmchen
    suchen Mauerblümchen
    schicken Neffen Köter.
    Hören kläffen, Nöter
    sehen mit Sinnen Maid,
    habe beide Minnen. Seit
    sie endlich wachgerüttelt, durchgesetzt
    durchgeschüttelt,wertgeschätzt.
    Glücklich sind nun Mauerblümchen,
    ebenso die Bauern Mühmchen.

    Muhmen sind Tanten, Mühmchen die Verniedlichung davon
    Geändert von Klatschmohn (11.10.2007 um 10:45 Uhr)
    ©Klatschmohn
    Überall geht ein frühes Ahnen dem späteren Wissen voraus. Alexander v. Humboldt

  7. #52
    Registriert seit
    Jul 2007
    Beiträge
    1.367
    Redest fein in Treueschwüren,
    kannst auch´s Schwein in Treue führen.
    Wenn jedoch die Schweine fallen,
    brauchst du gar nicht feine schwallen.
    So sprach zur Süßen Bauer,
    und du mußt büßen sauer.
    ©Klatschmohn
    Überall geht ein frühes Ahnen dem späteren Wissen voraus. Alexander v. Humboldt

  8. #53
    Registriert seit
    Feb 2006
    Ort
    na ün Sachsn
    Beiträge
    1.045
    Ach Klatschmohn,
    Ich würde dir gern auch eine Schüttel-Seepferdchenurkunde ausstellen , aber da musst du dich erst noch bissl freischwimmen
    Ich schüttel mal deine Worte durch:


    Schlichte Bauern Mühmchen
    Mauern Bühmchen

    suchen Mauerblümchen
    Blauer Mümchen

    schicken Neffen Köter.
    Keffen Nöter

    Hören kläffen, Nöter
    Neffen klöter

    sehen mit Sinnen Maid,
    habe beide Minnen. Seit
    Das passt, bis auf d-t

    sie endlich wachgerüttelt, durchgesetzt
    wachgesüttelt, durchgeretzt

    durchgeschüttelt,wertgeschätzt.
    durchgeschüttelt,wertgeschätzt (2x sch kann man nicht schütteln )

    Glücklich sind nun Mauerblümchen,
    Blauer Mühmchen

    ebenso die Bauern Mühmchen.
    Mauer Bühmchen


    2. Gedicht

    Redest fein in Treueschwüren,
    Schweue trüren

    kannst auch´s Schwein in Treue führen.
    Feue trüren

    Wenn jedoch die Schweine fallen,
    brauchst du gar nicht feine schwallen.
    Bingo!

    So sprach zur Süßen Bauer,
    und du mußt büßen sauer.
    Nochmal Bingo

    VG
    Steffen
    Bist du ernst, mit flachen Lippen,
    solltest du mal lachen, flippen.

  9. #54
    Registriert seit
    Jul 2007
    Beiträge
    1.367
    Wach mal Lieber, Name passt
    habs ergeben aufgefasst.
    Nun,ich sah´s, war doch so stolz,
    Du bist, scheinst, aus Schüttelholz.

    Wenn die Bühmchen Mauern sprengen,
    weil die Bauern Mümchen hängen,
    unterdessen Mauerblümchen,
    in nem Feld voll blauer Mlümchen,
    hören ihre Klöter Neffen
    alle ihre Nöter kläffen.
    Doch bei allen Schweue Türen
    hört man nur noch Treue schwüren
    und sogar bei Feue trüren,
    kann man Schweine treue führen.

    entnervter Klatschmohn
    ©Klatschmohn
    Überall geht ein frühes Ahnen dem späteren Wissen voraus. Alexander v. Humboldt

  10. #55
    Registriert seit
    Jul 2007
    Beiträge
    1.367
    Letzter Versuch für heute:

    Du musst dich nicht bei Schweinen ritzen,
    denn du darfst im Reinen schwitzen.

    Wunden Schweine sich im Stroh,
    schwunden Weine. Wer war froh ?

    Sah ich doch ein Warzenschwein,
    trunken noch vom schwarzen Wein.

    Wanden Schweine sich im Stroh,
    schwanden Weine. Wer war froh ?



    Wenn das jetzt nicht ok ist, weiß ich nicht mehr weiter.

    matsch klon
    Geändert von Klatschmohn (16.10.2007 um 19:31 Uhr)
    ©Klatschmohn
    Überall geht ein frühes Ahnen dem späteren Wissen voraus. Alexander v. Humboldt

  11. #56
    Registriert seit
    Feb 2006
    Ort
    na ün Sachsn
    Beiträge
    1.045
    Na siehste, Klatschmoh, geht doch, alle 3 korrekt geschüttelt

    Den in der Mitte hast du am Anfang geschüttelt, habs schon gesehen
    Aber diesen kann man sogar noch besser hinkriegen. Das "schwunden" klingt bissl komisch, es schwanden die Weine, aber es geht, wie gesagt, trotzdem :

    Ein Bauer rief nüchtern: "Die Weine, verschwunden!"
    Doch muss der die trunkenen Schweine verwunden?


    VG
    Steffen
    Bist du ernst, mit flachen Lippen,
    solltest du mal lachen, flippen.

  12. #57
    Glorfindel Guest
    Noch ein Versuch:

    Am Bordstein posen Datenschweine,
    sie zeigen geil die Schwaten,Deine,
    und wolln so gern von roten Tauben
    die Unschuld ihrer Toten Rauben.

    Auch wolln sie oft beim Hasten raufen
    und tun als könnt man Geld erweben,
    mann stapelt nur beim Rasten Haufen,
    mit Schuld die weite Welt ergeben.

    Mit Gläsern lassen Schweine klirren,
    die Kammern gern mit Lüften dimmern
    und Klammerwitze, kleine, schwirren,
    als Kommdotts gern in Düften, limmern.
    Geändert von Glorfindel (12.10.2007 um 11:27 Uhr)

  13. #58
    Registriert seit
    May 2007
    Ort
    am Niederrhein
    Beiträge
    1.044
    Hallo Glorfindel, das sieht doch schon glatt nach 'nem Goldabzeichen aus! Jetzt hast Du den Bogen offensichtlich 'raus. Ich melde mich nur kurz, um zu sagen, dass ich heute so viel anderes um die Ohren hatte, dass ich kaum zum Schütteln gekommen bin. Ich werde mich wohl erst morgen mit etwas hier zeigen können...

    Lieben Gruß

    the witch

    und nein, lieber Steffen, ich werde hier erst wieder hineinschauen, wenn ich was zustande gekriegt habe. Lese ich vorher was von Dir, krieg ich gar nichts mehr hin!

    edit: Jetzt habe ich doch schneller was zusammen gesammelt, als ich dachte. Spukt zwar noch mehr im Kopf herum, aber ich lass schon mal was hier:

    Durch dotcom schweben feine Schwaden,
    aromareich vom Schweinefaden.

    Die Story:

    Paul sagte: "Du hast Schwein gehabt!",
    zum Freund, als man den Hein geschabt
    vom Glasdach von 'nem Schweinestall,
    auf das der fiel nebst Steineschwall.

    Hein hauchte leis ein schwaches "Fein!
    War es nicht hundertfaches Schwein?
    Ich seh zwar noch die Deinen schwanken,
    doch Paul, lass mich den Schweinen danken!

    Nie wieder soll'n so feine schwelen!
    Auf meinen Grill wer'n Schweine fehlen,
    weil ich unglaublich hatte Schwein.
    Holt' mich doch nicht "dä schwatte Hein!"

    Liebe Grüße und Euch allen eine gute Nacht.

    the witch

    edit: *urgh* Der aufmerksame Bara hat mich gerade darauf aufmerksam gemacht, dass in geschabt ein w fehlt. Ja klar, aber das krieg ich heut nicht mehr hin. Hat wer eine Idee?
    Geändert von the witch (12.10.2007 um 02:01 Uhr)
    .........................................
    Kindlein, liebt euch, und wenn das nicht gehen will, lasst wenigstens einander gelten. (J.W.Goethe)

  14. #59
    zwaraplotzwart Guest
    Dialektgeschüttel:

    I hob zu ihr gsogt: fette Blunzen
    und ausserdem no blede Funzen.
    Daraufhin rief sie: Blutfede!
    I hob nur drauf gsogt: Fut, blede!

  15. #60
    Registriert seit
    May 2007
    Ort
    am Niederrhein
    Beiträge
    1.044
    Eine liebreizende Auseinandersetzung, lieber zwara, und sehr fein geschüttelt.

    Den Patzer in meiner Story merz ich nicht aus, habe ich beschlossen, schließlich bin ich noch Anfängerin. Die Stelle ist zu elementar vom Sinn, als dass ich die geändert kriege.

    Ich habe festgestellt, dass die Schweine viel schwerer zu schütteln sind, als ich zunächst gedacht habe. Ich finde zwar jeeeeede Menge möglicher Reimpaare, will ich die aber in die Zeilenform pressen, dann ist mir immer die Grammatik im Weg. Kann das daran liegen, dass das Schwein ein Neutrum ist? Auf jeden Fall ist ein Problem, dass in den meisten Wortzusammensetzungen "Schweine-" genötigt wird, ich in vielen meiner Ideen ein "deinen, keinen, seinen" oder so brauchte.

    Deswegen muss ich viele Sätze unmöglich verdrehen. Gibt's da vielleicht einen Trick? Kann man seine Suche hier gezielter gestalten? Was mir noch einfiel:

    Hört er süßes Schweinesirren,
    lässt der Mann das Seine schwirren! (Denkt Euch doch, was Ihr wollt...)


    Ich trinke gern rotschwarzen Wein
    zum Filetsteak vom Warzenschwein.


    Ich wär so gern ein Geldscheinschwimmer,
    ließ blenden mich vom Glücksschweinschimmer.


    Vom Tanz und all dem Schwall der Beine
    brach ein der Stall beim Ball der Schweine.


    Am Berg sah ein Schwein Weinreben
    und wollt' in den Wein reinschweben.
    Es atmete tief, das Schweinlein schwoll.
    Es sah nicht mehr aus wie ein Kleinschwein *lol*.

    Es erprobte ganz vorsichtig seine Schwingen
    und begann ein gar liebliches Schweinesingen.
    Doch platzte der Wahnsinnswahn vom Schwein
    Es könnt' vielleicht werden ein "Schwan vom Wein".

    Seitdem war für alle verschwunden es fein
    und zum Glück ein nie wieder gefundenes Schwein.

    Albern, ich weiß, besser gesagt saublöd!

    Allen Mitschüttlern liebe Grüße

    the witch
    Geändert von the witch (12.10.2007 um 12:31 Uhr)
    .........................................
    Kindlein, liebt euch, und wenn das nicht gehen will, lasst wenigstens einander gelten. (J.W.Goethe)

Seite 4 von 12 Erste ... 23456 ... Letzte

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Betrogen (Schüttelreime)
    Von Hans Plonka im Forum Gesellschaft
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.08.2018, 19:03
  2. Diskurs – Schütteln mit Bausätzen
    Von Friedhelm im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.07.2017, 12:32
  3. Die schwache Glut (Schüttelreime)
    Von Hans Plonka im Forum Erotik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.10.2014, 17:55
  4. Schüttelreime - Neuland
    Von Melete im Forum Arbeitszimmer - Die Gedichte-Werkstatt
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31.08.2013, 10:51
  5. Schüttelreime um Mitternacht?
    Von Erbse im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.02.2010, 09:37

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden