1. #1
    Registriert seit
    Feb 2006
    Ort
    na ün Sachsn
    Beiträge
    1.045

    Kurzanleitung zum Schüttelreimen

    Hallo Klatschmohn und eventuell interessiert Lesende, die sich an diesem Faden beteiligen wollen,

    ich habe mal vor einiger Zeit eine kleine Schüttelanleitung bzw. Erklärung geschrieben, wie man zu Schüttelreimen kommt bzw. wie man diese finden kann und was man dabei beachten muss. Diese möchte ich mal hier einbringen. Ich hoffe, es ist nicht zu umständlich geschrieben...

    Also dann:

    Der Schüttelreim

    Gewöhnlich reimt sich in Gedichten, wenn diese sich überhaupt reimen, der Wortstamm des letzten Wortes. Der Schüttelreimer stellt sich größeren Herausforderungen. Beim Schüttelreim müssen sich zwei Wortstämme am Ende reimen. Aber ein Schüttelreim entsteht erst dann daraus, wenn die Konsonanten vor den beiden Wortstämmen wechselseitig vertauscht werden. Entscheidend ist der Wortklang. Abweichungen in der Schreibweise dürfen auftreten.
    Man benötigt also für die Erstellung eines Schüttelreimes mit zwei Zeilen 4 Worte. Am besten lässt sich dies an einem Beispiel erläutern. Einer der beliebtesten deutschen Humordichter und auch Schüttelreimer war Heinz Erhardt. Von ihm stammt folgender Schüttelreim:

    Es klapperte die Klapperschlang,
    bis ihre Klapper schlapper klang.


    Wie ist dieser Schüttelreim entstanden?

    Wortpaar 1: Klapper - schlapper
    Konsonanten: kl- schl- Reimsilbe: apper

    Wortpaar 2: klang - schlang
    Konsonanten: kl- schl- Reimsilbe: ang

    Dann erfolgte das "Schütteln" der Worte, indem die Worte mit unterschiedlichem Wortstamm und Konsonanten kombiniert und anschließend wechselseitig getauscht wurden.

    Klapperschlang
    schlapper klang

    Gleiches funktioniert auch, wenn keine Konsonanten vor der Reimsilbe stehen. Als Beispiel sei hier die Wortgruppe:
    „Eis schlecken“ genannt. Schüttelt man nur das „sch“ und setzt es vor „Eis“, kommt ein ziemlich anderer Sinn heraus. Der Interessierte möge es selbst herausfinden… 

    Doppelt Geschütteltes


    Deutlich komplizierter sind die „Quadrupel-Schüttelreime“. Hier werden nicht nur die Konsonanten getauscht sondern im Anschluss auch noch die Vokale. Damit dies möglich ist, dürfen sich die Reimsilben nur durch den Vokal unterscheiden, sonst müssen sie identisch sein. Hier wird es schon schwierig, noch Wortpaare zu finden, die einen Sinn ergeben. Das Beispiel vom „Braven Schäferhund“ habe ich hier zur Verdeutlichung einmal „auseinander genommen“.

    So lasse dein Gestammel, Hund!"
    Der Schäfer hob die Stummelhand."
    Nie schlug die letzte Hammelstund,
    nur weil er auf 'ner Hummel stand!"

    Die Reimworte sind:
    Hund Stund Hummel Stummel
    Hand stand Hammel (Ge)stammel

    Dreifach Geschütteltes

    Der Schwierigkeitsgrad lässt sich weiter erhöhen, indem man alle 3 Konsonanten vor den Silben der letzten Worte komplett durchschüttelt. Auch hierfür möchte ich ich ein Beispiel, einen dreifach geschüttelten Klapphornvers zeigen. In den beiden ersten Zeilen habe ich die Konsonanten farbig markiert, um zu zeigen, wie sie gewandert sind. Die Zeile 3 und 4 kann ja jeder, der mag, selber nachschauen :

    Strandurlaub

    Zwei Knaben band ein Märchenband noch sehr.
    Sie mampften Gummibärchen, Sand noch mehr.
    Bald schien der erste Sagen mehr zu lieben,
    der andere den Magen lehr zu sieben.


    Limericks

    Limericks sind eine besondere Herausforderung für den Schüttelreimer, da normalerweise immer Reimpaare entstehen und der Limerick sich aber in Zeile 1+2+5 reimen muss, zudem am Ende der ersten Zeile ein Ortsname gefragt ist. Man muss also dreifach schütteln können (s.o.) oder es gibt in einem Reimpaar gleich zwei Schüttelmöglichkeiten wie bei „Kalte Küsse“

    Kalte Küsse

    Einst küsste Herr Franke in Island
    ein Mädchen wie Anke in Friesland.
    Er kusselte feuchte,
    sie fusselte, keuchte:
    „Du schleckst am Pullover mit Fleecerand!“ …

    Die Reimworte sind:
    Franke Island
    Anke Friesland
    Fries land
    Fleece rand

    Neugierig geworden? Wäre prima! Probiert es doch auch mal und postet eure Schüttler hier bzw. im folgenden Faden, den Klatschmohn eröffnet hat:

    http://www.gedichte.com/showthread.php?t=109673

    VG
    Steffen
    Geändert von Lachmalwieder (03.12.2007 um 20:41 Uhr)
    Bist du ernst, mit flachen Lippen,
    solltest du mal lachen, flippen.

  2. #2
    Registriert seit
    Sep 2007
    Ort
    zu Hause
    Beiträge
    17
    Hilfe soviele Informationen.

    Ob ich das alles in meine Kopf bekomme?

    Eigentlich will ich hiermit nur einmal DANKE sagen, es freut mich immer wenn ich beim herum suchen auf so etwas stoße. Für mich als vollkomen Untallentiertes Mädel ist es sehr schwer so hilfreiche Anleitungen zu finden,

    also nochmals DANKE ^^


    (bitte; wer Rechtschreibfehler findet darf sie natürlich behalten)

  3. #3
    Registriert seit
    Feb 2006
    Ort
    na ün Sachsn
    Beiträge
    1.045
    Hallo Traumtänzerin,
    ich danke dir für dein Dankeschön Ich habe mich gefreut darüber.
    Ganz so viele Infos sind es eigentlich gar nicht, das meiste sind nur Beispiele. Die wesentlichsten Dinge stehen schon oben bei der Klapperschlang Probier es ruhig mal aus. Viel Spaß dabei

    VG
    Steffen
    Bist du ernst, mit flachen Lippen,
    solltest du mal lachen, flippen.

  4. #4
    Registriert seit
    Jul 2007
    Beiträge
    1.367
    Hallo Lmw,
    habe diese Seite erst jetzt entdeckt. Schön Dich hier zu treffen. Wenn ich wieder einen Reim fertig habe, stell ich ihn hier ein.

    Ganz liebe Grüße,
    Km
    ©Klatschmohn
    Überall geht ein frühes Ahnen dem späteren Wissen voraus. Alexander v. Humboldt

  5. #5
    Registriert seit
    Nov 2007
    Ort
    im schönen bayrischen ...........
    Beiträge
    1.310

    Kurzanleitung

    Hallo Lachmalwieder,

    bei der Anleitung zum schütteln, schüttelt es mir nur noch den Kopf. Aber bei den Limericks ist dir ein Fehler unterlaufen:
    Nicht die Zeilen 1 - 3 - 5 müssen sich reimen, sonder 1- 2 - 5 und 3 und 4

    Hast es in deinem Beispiel ja auch richtig gemacht.

    VG Panzerknacker
    Geändert von Panzerknacker (04.12.2007 um 12:21 Uhr)
    Ich bin ein Niemand. Niemand ist perfekt.
    Also bin ich perfekt!

  6. #6
    Registriert seit
    Feb 2006
    Ort
    na ün Sachsn
    Beiträge
    1.045
    Hallo Panzerknacker,
    ein Fehler ist tatsächlich drin, aber nicht der, den du meintest. Es müssen sich 1-2-5 und 3-4 reimen. Das berichtige ich gleich. Mir ging es um die 1-2-5, weil hier 3-fach geschüttelt werden muss, was eine zusätzliche Schwierigkeit ist, weil beim normalen schütteln nur Zweizeiler herauskommen. Auf den "normalen" Schüttler für Zeile 3-4 wollte ich nicht näher eingehen. Danke trotzdem für den Hinweis, sonst hätte ich den Fehler gar nicht gesehen

    VG
    Steffen
    Bist du ernst, mit flachen Lippen,
    solltest du mal lachen, flippen.

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Hephaistos (Klassische Sage nach Gustav Schwab, frei in Schüttelreimen nacherzählt)
    Von Friedhelm im Forum Mythisches, Religiöses und Spirituelles
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.04.2018, 09:03
  2. kurzanleitung zur selbstentfaltung
    Von circus im Forum Gesellschaft
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.09.2011, 21:45
  3. Fünf Jahre US-Zeitgeschichte in 85 Schüttelreimen
    Von Amerikanus im Forum Gesellschaft
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.11.2006, 08:12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden