Thema: Todesangst

  1. #1
    Registriert seit
    Jul 2001
    Beiträge
    5

    Unhappy

    Todgesagt
    In den Tagen der Einsamkeit,
    da warte ich auf Geborgenheit.
    Doch zu geben vermag mir diese niemand mehr.
    Denn mein Herz ist schon zu geschunden.

    Wenn ich in die meine Seele sehe,
    so sehe ich nichts als Dunkelheit und Schmerz.
    Bin am Ende!
    Kein Lachen,
    Kein Weinen,
    Kein Stolz,
    Kein Leben....

    Alles ist leer in mir,
    bin nur noch ein Schatten,
    ein Schatten im Licht der Finsternis..
    Ein Schatten meiner selbst.
    Kann nicht mehr reden,
    bin stumm und taub.
    Ich höre nicht mehr das Lachen anderer Menschen.

    Bin Blind,
    sehe nicht mehr diese Unbeschwertheit in,
    den Gesichtern kleiner Kinder.
    Bin gelähmt, spüre nicht mehr die Wärme,
    in den Herzen anderer Menschen.

    Bin Kalt und verlassen.
    Meine Augen so ausdruckslos und ein Blick in sie,
    läßt dich zu Eis erstarren.
    Bin nur noch ein fetzen,
    ein Haufen Elend.

    Ich will endlich gehen.
    Endlich weg von hier.
    An einem Ort verweilen,
    der mich vermag zu wärmen und zu lieben!
    Hier kann dies niemand mehr.

    Ich habe es satt mein Leben,
    geschaffen aus Finsternis.
    Bin Untot, nicht mehr!
    Ich werde jetzt gehen und einfach sterben.....

    Lebt wohl all ihr tapferen Seelen,
    die ihr noch genügend Kraft und Hoffnung habt zum Leben.
    Lebet gut und bescheiden!
    Lasst ab von all dem finsteren Dingen.

    Lebt im Licht und mit der Liebe!
    Begeht nicht den selben Fehler,
    wie ich es einst getan!
    Lasst euch nicht wie ich,
    durch die Worte anderer verletzen!

    Für mich ist leider alles verloren.
    Ich kann gehen,
    da niemand da der mich vermisst!
    Kann den Tod erfahren,
    mal sehen wie er ist!
    Tout nous bien

  2. #2
    Registriert seit
    Jun 2001
    Beiträge
    3

    Nicht so schnell!

    Falls das ein besonders ausdrucksvolles Zeugnis Deiner
    Einbildungskraft war, ist es Dir gelungen, meine Aufmerksamkeit darauf zu ziehen. Baron von Münchhausen riet schließlich ebenfalls dazu, der Tod sei eine außergewöhnliche Erfahrung, die jeder Mensch in seinem
    LEBEN einmal machen solle.
    Wenn nicht, was ich inständig hoffe, würde ich an Deiner Stelle alles nochmals gründlich überdenken. Liebeskummer
    ist zwar ungeheuer schrecklich, aber überwindbar!
    Unzweifelhaft würden Dich viele vermissen, geben Sie es auch jetzt nicht zu.

  3. #3
    Registriert seit
    Jul 2001
    Beiträge
    5

    Exclamation re

    Eigentlich sind das nur Gedichte sie sind mal traurig mal lustig und wenn ich so ein Gedicht wie Todesangst schreibe heisst des net das ich des mache!
    Also bitte net gleich das schlimmste denken es sind nur Gedichte und mehr nicht! Vielleicht fühle ich mich manchmal schlecht aber so schlecht das ich mir des Leben nehmen will sicher nicht
    Tout nous bien

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Todesangst
    Von Maggä im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.04.2008, 19:24
  2. Todesangst
    Von wenigviel im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.12.2007, 21:51
  3. Todesangst
    Von argenus im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.03.2006, 20:01
  4. Todesangst
    Von DJNobody im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.11.2005, 11:49

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden