Seite 3 von 7 Erste 12345 ... Letzte
  1. #31
    Registriert seit
    Sep 2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.095
    Lieber Frank Reich,

    Das tangiert meine beruflichen Erfahrungen. Ich habe ne Menge Nachdichtungen veröffentlicht und mir in jedem Falle die Genehmigungen einholen lassen. Meist erhält man die über die Verlage, die wiederum in der Gemadatenbank leicht zu finden sind. Im Falle von Persiflagen gibt es eventuell andere Regeln, aber damit habe ich keine Erfahrungen.

    Es ist für Administratoren und User gleichermaßen schwer, in Zeiten von youtube zu erkennen, wo das Zitat endet und das Plagiat, die Urheberrechtsverletzung beginnt. Ich würde das im Netz nicht KONKRET, sondern eher allgemein diskutieren, keine schlafenden Hunde wecken.

    Falls du Nachteules Argumente verstehen und akzeptieren kannst, ist es das Risiko des Admins, wenn er im von dir verlinkten Falle nicht einschritt. Ich habe leider keine Zeit, mir diesen langen Beitrag einzuverleiben.

    Aber, lieber Frank Reich, so was passiert eben und allen: verunsicherten Admins, Mods und Usern. Davon geht die Welt nicht unter. Unlängst fand ich einen plagiierten Text von mir bei youtube. Ich habe mich sehr darüber geärgert, konnte den User zur Löschung "sanft" überreden und schreibe, entgegen ersten Gefühlsausbrüchen, weiter im entsprechenden Lyrikforum, wo ich den Text ursprunglich veröffentlicht hatte.

    Ob du es glaubst oder nicht: Ich würde dich hier sehr vermissen. Überbewerte Nachteules Entscheidung bitte nicht. Die Urheberrechtslage und -praxis ist extrem undurchsichtig und verursacht leicht hohen Blutdruck.
    Geändert von Artname (01.03.2019 um 11:02 Uhr)
    Wortfüsse, wohin ich auch seh!

  2. #32
    Registriert seit
    Sep 2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.173
    Lieber Frank Reich,
    auch ich habe mich schon kräftig über die Admins geärgert, weil ich meine , dass hier mit zweierlei Maß gemessen wird und wohl persönliche Befindlichkeiten eine Rolle spielen.
    Aber der Ärger geht vorbei (fast).
    Es wäre schade, wenn du dich durch diese Angelegenheit vergraulen ließest!
    Geändert von Cara 1963 (01.03.2019 um 12:38 Uhr)

  3. #33
    Registriert seit
    Nov 2010
    Ort
    Im nächtlichen Wald
    Beiträge
    9.137
    Hallo zusammen,

    sollte ich verärgert wirken, dann wird das daran liegen, dass das der Fall ist. Ja, hier wird mir zweierlei Maß gemessen. Aber nur, weil die Röte von Äpfeln anders bewertet wird, wie die Röte von Birnen. Warum ich verärgert bin? Hier wird unterstellt, jemanden zu bevorzugen, ohne nachzufragen, warum das der Fall ist. Es wird einfach von Willkür ausgegangen und dann werden meine Aussagen auch noch falsch wiedergegeben. Zudem gibt es die klassische "Aber der"-Argumente. Dass die beiden Fälle nicht identisch sind, sollte bei oberflächlicher Betrachtung eigentlich schon auffallen. Artname sagt, er habe es nicht genau betrachtet und enthält sich daher der Aussage. Warum fragt ihr anderen nicht nach, statt zu unterstellen?
    Erst einmal ist völlig egal, wann der Text erstellt wurde, solange der Urheber mittelbar oder unmittelbar ermittelbar ist. Dann ist nämlich der Tod des Urhebers entscheidend. Das hatte ich auch geschrieben. Vorher Frank Reichs andere Aussage kommt, weiß ich nicht. Die ist nur bei nicht zuordnbaren Werken der Fall.
    Dann stellen wir uns mal vor, jemand wird geblitzt, aber der andere nicht. Dann ist der eine halt durch die Radarkontrolle gerast und der andere nicht. Oder der eine hat das illegal im Straßenverkehr getan, der andere legal gegen Gebühr auf dem Hockenheimring. Stattdessen beginnen wir hier mit einer "Aber der"-Diskussion.

    Was an anderen Orten geschieht, interessiert mich nicht, weil andere gerne gegen die Gesetze verstoßen dürfen, wenn sie meine Rechte nicht verletzen. Wenn sie erwischt werden, dann ist das ihr Problem und ich muss Thies nicht erklären, weswegen er 3.000€ bezahlen muss, weil ein User fremde Texte veröffentlicht hat. Außerdem steht hinter Sontexte.com und Youtube jeweils ein Unternehmen. Bei Songtexte.com sieht es mir so aus, als würden hier Lizenzen gehalten. Denn hier wird die Pro7Sat1-Gruppe als Partner genannt und die Texte scheinbar nur von den Seitenbetreibern eingestellt. Die werden wissen was sie tun. Bei Youtoube kann jeder alles einstellen. Du kannst das ja mal melden. Entweder hält Youtube die Rechte oder sie werden es löschen, weil es auch für die teuer werden kann. Bei den meisten Songs zahlen sie GEMA-Gebühren dafür, dass sie diese nicht löschen müssen. Die eigenen Texte, die ihr auf Gedichte.com veröffentlicht, darf auch nicht jeder überall einstellen, nur weil man sie hier ja lesen kann.

    Bei dem Jim Morrison Thema ist die Grundlage eine völlig andere als bei dem Frank Reich Thema. Der eine setzt einen Text ein, der komplett unbearbeitet wurde, der andere nutzt Teile in seinem Werk. Ersteres ist verboten und wird in unseren Grundregeln explizit verboten, zweiteres nach §51 UhrG gestattet.

    Zitat Zitat von UhrG
    Zulässig ist die Vervielfältigung, Verbreitung und öffentliche Wiedergabe eines veröffentlichten Werkes zum Zweck des Zitats, sofern die Nutzung in ihrem Umfang durch den besonderen Zweck gerechtfertigt ist. Zulässig ist dies insbesondere, wenn
    1.
    einzelne Werke nach der Veröffentlichung in ein selbständiges wissenschaftliches Werk zur Erläuterung des Inhalts aufgenommen werden,
    2.
    Stellen eines Werkes nach der Veröffentlichung in einem selbständigen Sprachwerk angeführt werden,

    3.
    einzelne Stellen eines erschienenen Werkes der Musik in einem selbständigen Werk der Musik angeführt werden.
    Von der Zitierbefugnis gemäß den Sätzen 1 und 2 umfasst ist die Nutzung einer Abbildung oder sonstigen Vervielfältigung des zitierten Werkes, auch wenn diese selbst durch ein Urheberrecht oder ein verwandtes Schutzrecht geschützt ist.
    Ob wir zweiteres zulassen, liegt natürlich in unserem Ermessen, weil hier Gedichte.com, sollte der, der es eingestellt hat, nicht greifbar sein, in der Haftung steht.

    Ich würde nicht sagen, dass wir in dieser Hinsicht verunsichert sind. Wir haben nur die strenge Regelung angewendet, um sicherzugehen, dass wir das Gesetz einhalten und Prüfungen zu ersparen. Auch zum Schutz der User, die das sicherlich weniger überblicken können, als wir Moderatoren. (Wie man hier mal wieder sieht.)

    @Frank Reich
    Sollte dir mein Ton bei der scharfen Ermahnung nicht gefallen haben, tut mir das Leid, aber dass es verboten ist, fremde Texte einzustellen, sollte bekannt sein und ich begründete die Tatsache, weswegen ich wir das so streng ahnden mit der Tatsache, dass dies sehr teuer werden kann.
    Klar, hier wird Werbung für unangemeldete User geschaltet. Aber die Einnahmen reichen laut Thies nicht einmal für die laufenden Kosten für den Server und die Domain. Für eine Bezahlung von uns Moderatoren bleibt also nicht übrig.
    Bei klaren Verstößen gibt es für mich keinen Grund nachzufragen. Du hast gegen das Urheberrecht verstoßen. Wenn ich nachgefragt hätte, wäre das Risiko entstanden, dass du nachfragst warum (siehe hier), sich das ganze verzögert und entweder in Vergessenheit gerät oder der Rechteinhaber auf deinen Verstoß aufmerksam wird und Gedichte.com abmahnt. Eine solche Abmahnung hätte Gedichte.com 2006 fast einmal vom Netz genommen. Ob die Übersetzungen von dir stammen oder von jemanden anderen ist mir bspw. immer noch nicht bekannt. Hätte jemand ein Gedicht, das du gepostet hast, als seines gemeldet, dann hätte es einen Grund gegeben, bei dir nachzufragen, weil dies dann nicht eindeutig gewesen wäre. So war es das.

    @Kaspar Praetarius
    Ich habe es nicht nötig, hier Machtspielchen zu betreiben. Hatte ich auch bei deinen drei Urheberrechtsvertößen nicht. Es geht einzig und allein darum, Gedichte.com vor Schaden zu schützen, der durch diese Verstöße teilweise absichtlich, teilweise versehentlich, teilweise willkürlich in Kauf genommen wird.

    @AndereDimension
    Kannst du mir bitte die Stelle im Urheberrecht zeigen, die aussagt, dass bei Musiktexten das Urheberrecht nicht gilt? Mein stand ist es, dass

    § 2 Geschützte Werke
    (1) Zu den geschützten Werken der Literatur, Wissenschaft und Kunst gehören insbesondere:
    1.
    Sprachwerke, wie Schriftwerke, Reden und Computerprogramme;
    2.
    Werke der Musik;

    3.
    pantomimische Werke einschließlich der Werke der Tanzkunst;
    4.
    Werke der bildenden Künste einschließlich der Werke der Baukunst und der angewandten Kunst und Entwürfe solcher Werke;
    5.
    Lichtbildwerke einschließlich der Werke, die ähnlich wie Lichtbildwerke geschaffen werden;
    6.
    Filmwerke einschließlich der Werke, die ähnlich wie Filmwerke geschaffen werden;
    7.
    Darstellungen wissenschaftlicher oder technischer Art, wie Zeichnungen, Pläne, Karten, Skizzen, Tabellen und plastische Darstellungen.
    (2) Werke im Sinne dieses Gesetzes sind nur persönliche geistige Schöpfungen.
    geschützt werden. Eine Einschränkung Zwecks Musik kann ich also nicht finden.

    @Artname
    Es ist für Administratoren und User gleichermaßen schwer, in Zeiten von youtube zu erkennen, wo das Zitat endet und das Plagiat, die Urheberrechtsverletzung beginnt. Ich würde das im Netz nicht KONKRET, sondern eher allgemein diskutieren, keine schlafenden Hunde wecken.

    Falls du Nachteules Argumente verstehen und akzeptieren kannst, ist es das Risiko des Admins, wenn er im von dir verlinkten Falle nicht einschritt.
    In diesem Fall von Frank Reich war lediglich der Text ohne Bearbeitung eingestellt. Da stellt sich keine Frage und es gibt keinerlei Diskussiongrundlage. In dem Jim Morrison Fall ist es, wie du sagst und ich bin der Meinung, dass es in die erlaubte Kategorie fällt und ich es stehen lassen kann. Mit Youtube hat das allerdings nicht zu tun. Ich schaue direkt in den Text des Urheberrechts, lesen vielleicht qualifizierte Fachkommentare dazu und wende das Wissen über Recht an, das mir in den Rechtskursen während meines Studiums näher gebracht wurde.

    Die Urheberrechtslage und -praxis ist extrem undurchsichtig und verursacht leicht hohen Blutdruck.
    In diesem Fall ist die Rechtlage recht eindeutig, falls AndereDimensions Paragraph nicht doch existiert. Allerdings sind da unsere Grundregeln recht deutlich, die sagen
    ist nicht gestattet Gedichte zu posten, deren Autor fremde oder andere Personen sind. Ausgenommen ist das Posten von Gedichten, deren Autor bereits 70 Jahre tot ist, unter Quellen- und Autorenangabe in der Rubrik "Bibliothek".
    um alles komplizierte für die User rauszunehmen und es für sie zu erleichtern.

    @Cara1963
    Das kommt dir vermutlich so vor, weil du nicht mitbekommst, was bei anderen Usern geschieht, da wir das bei denen, wie auch bei dir, per PN regeln. Alles sehen können wir nun mal nicht. Dafür ist das Forum zu groß. Daher gibt es Themen wie dieses, bei dem du Dinge melden kannst, die deiner Meinung nach gegen die Regel verstoßen. Ich kann mich aber jetzt aus dem Stegreif nicht daran erinnern, dass du das mal gemacht hättest. (Was nicht heißt, dass du das nie getan hättest.)
    Admins und Mods sind nicht das gleiche. Admins sind zwar teil des Modteams und treten als Moderatoren auf, haben aber mehr technische Möglichkeiten und Verantwortung als Mods. Darum kannst du von "Mods" reden, aber nicht von "Admins". Ich gehe zumindest mal davon aus, dass das du das gemeint hast.

    Und jetzt bitte alle mal tief durchatmen und das nächste Mal alles etwas differenzierter betrachten und im Zweifelsfall erst einmal nachfragen, was anders ist, ohne zu schimpfen, dass man selbst benachteiligt wird und eine Diskussion auf der Grundlage zu starten das "Aber der" was darf, was man selbst nicht darf.

    Gruß
    Nachteule
    -Moderator-

  4. #34
    Frank Reich ist offline Stranger in a strange land
    Registriert seit
    Oct 2010
    Ort
    la ville rose
    Beiträge
    681


    Hallo Nachteule,

    habe Dir eben unter "I'm currently listening to" ein weiteres youtube video von "Home Is Where The Hatred Is" eingestellt, welches den Text des Songs von Gil Scott-Heron beinhaltet - auch eine Copyrechtsverletzung? Schau darüber hinaus einmal auf google unter "home is where the hatred is, lyrics" nach und zähle die dort veröffentlichten Songtexte. Du hättest Dir diese Diskussion und viel wallendes Blut ersparen können, hättest Du nicht einfach selbstherrlich auf die Löschtaste gedrückt ohne vorher das öffentliche oder private Gespräch zu suchen. Dazu sind Foren eigentlich da.

    LG
    FRank REich

  5. #35
    Registriert seit
    Jan 2011
    Ort
    schweiz/bw
    Beiträge
    9.106
    hallo nachtuhl

    auf einmal ist deine schnippische antwort an mich weg.

    nimm mich als beispiel:

    ich bin mit 30 SuS auf Tagesauflug. Ich könnte die Tickets und die Notfalltelefonnummern der Jasmin z.B. geben, welche von allen respektiert wird. Ich könnte dafür sogen, dass niemand losmarschiert, ohne bei sich oder in seiner Gruppe ein Handy zu haben.

    Damit keiner auf die Idee komme, ich störe nur, behalte ich die Tickets bei mir und lege Zeiten fest, wo man sich wieder trifft. Die Sus sind sich das von Papa und Mama so gewohnt und sehen nichts komisches darin. Für einzelne Kinder bin ich sogar ein willkommener Spiel- und Flirtpartner.

    Aber echt, es bräuchte mich nicht. Kennst du das Buch "Stadt ohne Kinder"? Was sagt mein Enkel, wenn seine Mami zu Papa sagt, sie bleibe in der Wohnung und passe auf die Kinder auf? "Mami, ich kann selber auf mich aufpassen!" (Er wird am Sonntag drei Jahre alt.)

    So ist das, lieber Mod!

    LGKP
    Kinder, jetzt gilt's ernst!
    Sie quatschen im Cybertalk
    über Cybersex.

    (StadtHaiku)

  6. #36
    Registriert seit
    Nov 2010
    Ort
    Im nächtlichen Wald
    Beiträge
    9.137
    Hallo Frank Reich,

    was kann ich dafür, dass man den Text woanders findet? Ich bin für Gedichte.com zuständig und nicht dafür, was auf "Ich klaue deine Texte.de" passiert. Was tust du, wenn man deine Texte woanders einstellt? Andere zahlen viel Geld dafür, dass sie die Rechte dafür haben. Dann haben sie auch das Recht daran. Vor kurzem war ich auf einer Seite, die hauptsächlich urheberrechtsfreie Texte veröffentlicht, der rumheulte, weil er für Texte abgemahnt wurde, die das nicht waren und es die doch überall gibt. Dazu wird Gedichte.com nicht gehören, weil wir uns an Recht und Gesetz halten. Wer nicht geblitzt wird hat Glück, wer geblitzt wird, hat Pech, aber kein Recht sich zu beschweren.
    Wie gesagt, wenn es uneindeutig gewesen wäre, hätte ich es auch nicht gleich gelöscht. Aber eindeutiger gegen das Urheberrecht hättest du nicht verstoßen können.
    Und auf die Gefahr hin, nicht nur meinen ersten sondern auch diesen Beitrag zu wiederholen: Was auf anderen Plattformen geschieht, betrifft mich nicht. Wenn jemand das auf Youtube tut, ist das das Problem von Youtube und dem, der es eingestellt hat. Ich habe keinerlei Einblick in die Rechte, die Youtube sich erkauft. Ich finde es aber sehr schön, dass du nicht versuchst, zu provozieren. Danke dafür.

    Hallo Kaspar Praetorius,

    ich habe meinen Beitrag nicht verändert. Du musst dich also entweder das erste oder das zweite Mal verlesen haben. Deine Behauptung, ich hätte es nötig und würde nicht nachdenken steht aber auch noch. Du scheinst also, obwohl meine Antwort darauf nicht mehr schnippisch ist, zu beharren, unterstellend sein zu wollen.
    Was SuS sind, habe ich keine Ahnung. Daher hilft dein Beispiel nicht.
    Da aber dein Enkel sich nicht für das Urheberrecht interessiert, seine Eltern aber dafür haftbar sind, was er macht, rate ich denen, dennoch danach zu schauen, was er macht, sobald er am PC sitzt. Und ja, solltest du als Verstoßender nicht dingfest gemacht werden können, ist Dotcom dran. Daher achten wir auf uns. Also Dotcom. Das ist unsere Pflicht den Thies und den Usern gegenüber. Ob du das sehen willst oder nicht.

    Gruß
    Nachteule
    -Moderator-

  7. #37
    Registriert seit
    Sep 2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.095
    Hallo Nachteule,

    ich kann mit Sicherheit sagen, dass für Songtexte kein spezielles Urheberrecht gilt. Allerdings haben youtube und die Gema einen speziellen Vertrag ausgehandelt, der definitiv nicht für gedichte.com gilt.

    Hallo Frank Reich,
    Vergleiche zwischen beiden Plattformen gehen leider total ins Leere. Habe heute allerdings keine Zeit. auf Details einzugehen.

    Das Wesentliche ist für mich, dass ich deinen Ärger menschlich verstehe und die Nachteule aus rechtlicher Sicht. Urheberrechtsprozesser können teuer werden. Mit etwas mehr Gelassenheit könntest auch du das SO sehen. Je länger die Mods mit den Usern verhandeln, umo länger stünde der strittige Text im Netz....
    Wortfüsse, wohin ich auch seh!

  8. #38
    Frank Reich ist offline Stranger in a strange land
    Registriert seit
    Oct 2010
    Ort
    la ville rose
    Beiträge
    681
    Hallo Artname,

    auch ich kann Nachteules Bedenken und Befürchtungen in Verbindung mit seinem Aufgabenbereich verstehen und ich werde mich hüten die Moderation für ihre ehrenamtliche und ehrwürdige Arbeit über die Maßen zu kritisieren. Mich erinnert diese ganze Episode an ein Erlebnis das mir vor über zehn Jahren in Coney Island (NYC) - eine Art Strandpromenade mit eternellem Volksfestflair - wiederfuhr. Ich war damals mit Freunden unterwegs und hatte mir erlaubt eine Flasche Bier in einem der dort zahlreich vorhandenen Imbissständen zu erstehen und trank diese, in braunes Papier gewickelte Flasche, dann auch dort auf der Strandpromenade. Kurz nachdem ich die leere Flasche mit dem der Flasche eigentümlichen Klirren in einen Abfallkorb geworfen hatte, sah ich mich von zwei großen stämmigen New York-Polizeidepartement Polizisten mit dicken Pistolen und vom Gürtel schwingenden Handschellen flankiert. Die Ordnungsbüter, deren Aufmerksamkeit vom klirrenden Klang des Glasbehältnisses geweckt wurde, hatten die Flasche als Beweiselement aus der Mülltonne gefischt und ich wurde nun bezüglich des Genußes meines Bieres in der Öffentlichkeit auf offener Straße verhört. Ich gab zu meiner Verteidigung an, dass mir die Flasche auch im öffentlichen Raum verkauft wurde und dass sie mir sogar vom Verkäufer geöffnet wurde. Die Polizeibeamten entgegneten mir trotz allem, dass dies dort strafbar wäre. Nachdem ich ihnen erklären konnte dass ich aus Deutschland käme wo dies anders gehandhabt wird und ich als Tourist in den USA wäre, ließen sich die Cops erweichen und ich durfte letztendlich wieder meines Weges gehen. Die gute Stimmung war allerdings dahin und mir blieb nicht nur vom schlechten amerikanischen Bier ein bitterer Nachgeschmack. Ich war seither wieder in New York, aber Coney Island hatte ich fortan immer gemieden. Ähnlich geht es mir eben jetzt mit gedichte.com. Ganz viel Unverständnis und - was noch viel schlimmer ist - kein rechtes Vertrauen mehr. Ich habe hier ein privates nur übef Passwort zugängliches Nutzerkonto in dem die Moderation ohne Vorankündigung spazieren geht und das bei Kopierechtsverletzungsverdacht auch darf. Ich mag wohl verstehen, dass die Moderation Beiträge die sie als Grundregelverletzend ansieht, entfernt wissen will. Dennoch kann ich für meinen Rechts- und Freiheisbegriff nicht verstehen wieso die Moderation die User nicht vorher auffordert die gerügten Beiträge selbst zu entfernen anstatt ihnen durch die autoritäre Löschung von seiten der Moderation ein, vielleich historisch bedingt, mehr als unangenehmes Gefühl zu geben. Könnte solch ein Einschreiten im Fall von Gewaltverherrlichenden oder pädophilen Beiträgen verstehen (in den acht Jahren iin denen ich auf dotcom lese und schreibe ist das leider nicht immer gleich geschehen). In meinem Fall halte ich das aber nach wie vor für überzogen.

    Liebe Grüße
    Frank Reich
    Geändert von Frank Reich (02.03.2019 um 08:54 Uhr)

  9. #39
    Registriert seit
    Nov 2010
    Ort
    Im nächtlichen Wald
    Beiträge
    9.137
    Hallo Artname,

    danke, dass du als Musikexperte mein Wissen bestätigst.

    Hallo Frank Reich,

    schaue mal, du hast uns eine tickende Zeitbombe ins Wohnzimmer geschmissen. Wir haben sie genommen und mit unseren Zangen entschärft, indem wir das rote Kabel zerschnitten haben. Du bist jetzt enttäuscht, weil du wolltest, dass wir dich anrufen, damit du uns den Code nennst, mit dem wir deine Zeitbombe hätten unschädlich machen können. Doch seit ich dich darüber informierte, dass der Verstoß gelöscht wurde, sind jetzt knapp 69 Stunden vergangen. Tick tack. Tick tack. In dieser Zeit hätte die Bombe explodieren können. Wenn du vor über 10 Jahren in der USA Alkohol kaufen durftest, musst du inzwischen über 31 Jahre alt sein. Und alles was du in den 69 Stunden getan hast, war auf andere zu zeigen (Der hat auch was gepostet. Andere machen das auf anderen Seiten auch. Gewaltverherrlichende Sachen bleiben länger online.) obwohl die zu dieser Sache gar nicht passen. Das heißt, hätte ich dich angeschrieben, würde die Zeitbombe noch weiter ticken. Offensichtlicher hätte dein Verstoß nicht sein können, weil das Gesetz und die Grundregeln das eindeutig verbieten und es nichts gibt, das es dir hätte erlauben können, aber du hast deine Schuld noch nicht eingestanden. Wäre das anders abgelaufen, wenn ich dich angeschrieben hätte? Eher nicht. Glaube mir, ich habe das eine oder andere Jährchen Erfahrung damit. Andere Vergehen müssen beraten werden, weil sie nicht eindeutig sind, da sie beispielsweise mehrer Rechte gegeneinander abwägen müssen. Deins nicht. Und dennoch streitest du es ab. Und die Zeitbombe würde weiter ticken.
    Urheberrechtsverletzungen sind immer die Schuld des Einstellenden. Also deine. Das heißt, du musst dafür blechen. Erst wenn du, warum auch immer, nicht identifiziert werden kannst, was leider öfters der Fall sein wird, geht die Strafe an uns. Allerdings trägt die Forenleitung, wenn sie von so einem Vergehen Kenntnis erlangt, unverzüglich die Verantwortung dafür, diesen Verstoß zu entfernen. Fast drei Tage sind nicht "unverzüglich", findest du nicht? Da kann ich keine Rücksicht darauf nehmen, dass jemand ein Problem damit hat, dass sein Beitrag (nicht sein Account) bearbeitet wird. Wenn du dich mit den Grundregeln auseinander gesetzt hättest, wie das bei Reisen in die USA auch sein sollte, dann wüsstest du, dass das nicht erlaubt ist. Dein Alkoholkonsum ist nur für dich schädlich und durch die braunen Tüten kannst du kleine Kinder nicht dazu verführen. Aber hier ist es ein Risiko für das Forum und es ist falsch, dass du aus einem anderen Land kommst. Die Situationen sind also nicht wirklich vergleichbar. Das öffentliche Verhör wurde auch erst durch dich initialisiert. Sonst wäre es bei einer Information im Stillen geblieben.

    Um das so zu handhaben, wie du möchtest, müsste jeder User seinen Ausweis einscannen, uns zuschicken und bei jedem Umzug seine neue Adresse zuschicken. Sonst schwebt gedichte.com ständig zwischen Leben und Tod, weil irgendjemand nicht auf PN reagiert, und wir die Zeche bezahlen müssen. Wir vertrauen unseren Usern, auch wenn das Vertrauen immer wieder missbraucht wird. Das geht aber nur, wenn wir die Vergehen entfernen können. Danach sinkt das Vertrauen zwar, aber es gibt weiterhin welches.

    Gruß
    Nachteule
    -Moderator-

  10. #40
    Frank Reich ist offline Stranger in a strange land
    Registriert seit
    Oct 2010
    Ort
    la ville rose
    Beiträge
    681
    Hallo Nachteule,

    mit meinem USA Vergleich wollte ich lediglich illustrieren, dass mitunter trotz aller Gesetze (diese werden leider von den zuständigen Rechtsinstanzen meist immer nur interpretiert) auch lokale Gebräuche und Gepflogenheiten bestimmte Handlungsabläufe beeinflussen und rechtfertigen. Wenn Bier verkauft und die Flasche vom Verkäufer geöffnet wird, darf ich, über das schlüssige Handeln des Verkäufers davon ausgehen, dass ich mein Bier auch vor Ort konsumieren darf.
    Wenn ich auf gedichte.com ein neun Jahre altesThema lese in denen sich der Songtext eines Musikers der noch keine 70 Jahre lang tot ist, fast in seiner Integralität wiederfindet, werde ich dazu verleitet zu vermuten, dass dies auch mir gestattet sei.
    Du kannst das ganze auf eine Schuld- und Sühnefrage reduzieren und mich dem entspechend auch nach Deinem Gutdünken verurteilen. Dein Amt und die Organisation des Forenverkehrs gibt Dir das undemokratische Privileg gleichzeitig als Kläger und Richter auftreten zu dürfen.
    Ich will das denn von meiner Seite auch dabei bewenden lassen, bevor sich Dein Stundenzähler noch überschlägt.
    Hab in Zukunf einfach mehr acht, damit es hier im Forum nicht noch mehr zerbrochene Krüge gibt.

    LG
    Frank Reich
    Geändert von Frank Reich (04.03.2019 um 22:30 Uhr)

  11. #41
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    1.842
    Ich muss leider mal wieder den Walther melden

    https://www.gedichte.com/showthread....9-Kritikfasten

    er schwurbelt etwas von Schwurbelei...ohne das zu begründen - von Hilfestellung oder Textarbeit will ich erst gar nicht reden.
    Er besitzt sogar die Unverschämtheit einen Link einzufügen...unter dem dann wiederum Links zu finden sind...die das...was er unter dem Text schuldig bleibt...leisten sollen. Wo kommen wir hin...wenn wir für jeden User einen Kommentar schreiben...den wir dann unter jedem seiner Gedichte verlinken?! Er gehört zu den Usern...die Dr.Karg permanent nachstellen...ihn mobben. Es steht Dr.Karg frei über das zu schreiben...was ihm auf der Seele brennt. Sofern er dabei keine Regeln verletzt. Und die verletzt er nicht.
    Der Abschied entziffert die Handschrift einer Begegnung

  12. #42
    Registriert seit
    Sep 2011
    Beiträge
    4.436
    Liebe Modmins,

    in diesem Faden verstößt der User Dr. Karg meines Erachtens gegen die Punkte 5 und 6 der Netiquette; ich erinnere mich dunkel an einen Präzedenzfall, bei welchem er ebenfalls eine Kritik gänzlich unbeachtet ließ.

    mfG

  13. #43
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    1.842
    Ich melde den User Festival, der zum wiederholen Male durch die Hintertür einen User massivst in den Schmutz zieht.

    https://www.gedichte.com/showthread....derbaren-Forum

    so etwas darf auf keinen Fall Methode machen
    Der Abschied entziffert die Handschrift einer Begegnung

  14. #44
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    1.842
    Wenn du mir etwas ans Herz legen möchtest...dann vielleicht einen Teddy...denn der hat nicht nur Haare auf der Zunge...sondern am ganzen Körper. Ausserdem kann er nicht reden...also auch kein dummes Zeug. Das macht ihn im Vergleich mit dir zu einer interessanten Alternative.



    Ich melde Dr.Üppig, der mit seiner spärlichen Aussage...die nur hinsichtlich der Beleidungen und Unterstellungen üppig ausfällt...seinem Namen keine Ehre macht. Eine Beleidigung und Unterstellung nach der anderen...ohne das auch nur im Ansatz zu belegen und zu begründen. So können wir nicht miteinander umgehen.

    https://www.gedichte.com/showthread....966#post999966
    Geändert von AndereDimension (05.03.2019 um 20:31 Uhr)
    Der Abschied entziffert die Handschrift einer Begegnung

  15. #45
    Registriert seit
    Aug 2009
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    2.088
    Hallo zusammen,

    alles, was keine Meldung eines Grundregelverstoßes ist, gehört nicht in diesen Faden. Bitte beachtet das! Ich musste erstmal gründlich aufräumen, um die aktuellen Meldungen überhaupt zu finden. Jetzt können wir uns darum kümmern.

    LG Claudi

Seite 3 von 7 Erste 12345 ... Letzte

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.09.2018, 00:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden