1. #1
    Registriert seit
    Apr 2001
    Beiträge
    105
    Ich spüre harten Boden unter mir,
    doch nur mein Körper ist im hier.
    Mein Geist lebt in andren Welten,
    wo keine Grenzen und Gesetze gelten.
    Mein Geist ist wirr und krank,
    weiss nicht was real, was Trug.
    Eiskalt brennend Seele ich verdank.
    Traumwelten, so voller Lug und Trug.
    Ihnen verdank ich das mein Herz wie Stein,
    bin getrennt von ihnen werd nie mehr dort sein.
    Einsamkeit zerfrisst mein Herz und doch
    hab ich die Hoffnung noch.
    Hab Mut und weiss.

    "Nun will ich leben!!!


    "Träume nicht dein Leben, lebe deine Träume!"

  2. #2
    Registriert seit
    May 2001
    Beiträge
    38
    Hi Lumino,
    ich finde es gut das du es so weit geschafft hast
    und hoffe das du nun dein Leben besser führen kannst

    CU hope the best for you
    }-<^)'>

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. "Meta", oder: "Ein sehr kurzer Dialog frei von Zeit"
    Von FranzKazam im Forum Humor, Satire
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.05.2013, 17:04
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.04.2009, 16:30
  3. Suche Gedichte mit den Themen "Stadt", "Dorf" & "Gruppen"
    Von Watchuseek im Forum Suchanzeige aufgeben ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.11.2007, 15:20
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.05.2002, 21:13

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden