1. #1
    Registriert seit
    Jun 2001
    Beiträge
    18
    "Er hat versucht, mich zu küssen."
    Am Waschsalon fährt der Bus vorbei.
    Und ich zeige auf den Trockner.
    Und sage, welches meine Lieblingssachen sind.

    "Aber es hat mir doch nichts bedeutet."
    In der Wäschetrommel werden die Turnschuhe herumgeschleudert.
    Und ich muß genau hinschauen, um´s zu merken.
    Nein, sie bluten nicht, nur Schaum.

    "Ich wollte Rücksicht nehmen. Aber wenn ich mir so etwas sagen lassen muß."
    Ich denke an die verzweifelten Worte,
    die aus meiner Kehle schlugen.
    Ich denke an das kleine Licht.
    Und an die Zeit, in der sie eine gute Freundin war.

    "Es endet immer gleich: Weder komisch noch die Wahrheit."

  2. #2
    Registriert seit
    Jul 2001
    Beiträge
    5

    Hi Peter Pan !!

    Danke für deine Antwort.

    Hoffe, du weißt dass das Gedicht eigentlich nicht für dich gedacht war, aber trotzdem danke *fg*!!

    Auch dein Gedicht gefällt mir sehr gut.

    Kisses sends Melcy-Mausi

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. trotz eines Gewissens...
    Von Terrorist im Forum Diverse
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.06.2011, 02:42
  2. Gewissens Biss
    Von Guenter Mehlhorn im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 31.10.2007, 10:55
  3. Die Macht des Gewissens
    Von RRR im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.09.2007, 17:05
  4. Eifersucht des Gewissens
    Von Schokolade im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.09.2004, 19:03
  5. sing sang - gutenachtlied des gewissens
    Von dunkle sonne im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.04.2004, 10:20

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden