Thema: Rohre frei

  1. #1
    Registriert seit
    Jun 2008
    Ort
    Im wilden Süden
    Beiträge
    4.074

    Rohre frei

    Rohre frei


    Großer Mann ist krank ganz klein
    Und will nicht alleine sein.
    Kommt zu ihm ne hübsche Schwester,
    Brüste süß, Popo noch fest er,

    Fühlt er sich doch gleich geborgen,
    Froh und ohne weitre Sorgen,
    Fast vergessen ist der Schmerz
    In der Gegend um das Herz

    Und dazu auch kurz darunter,
    Wo der Mann gern wäre munter.
    Schon der Anblick ließ genießen,
    Würden nicht nur Träume sprießen

    Von der Jugend und der Kraft,
    Die so viel Ermattung schafft,
    Wenn sie hammermäßig protzt.
    Armer Mann, der nur noch glotzt,

    Nichts mehr hat, um’s zu versenken,
    Damit der Dame was zu schenken,
    Die frech an ihm vorbei lustwandelt
    Und mit Schmachtblick feucht anbandelt.

    Er liegt da im Krankenzimmer,
    Schlimmer, denkt er, geht es nimmer,
    Und es bricht ihm fast das Herz,
    Bis er spürt den leichten Schmerz

    Unten in der Hüftengegend,
    Wo sich, gegen Schnürung regend,
    Überraschend etwas hebt:
    „Himmel Herrgott, ja, er lebt!“

    Ruft er, und die Schwester schaut,
    Was er für ein Zelt gebaut.
    „Aber“, sagt sie, „lieber Herr,
    Das gehört doch nicht hierher,

    Und schon gar nicht in dies Bett!“
    Ihm wär’s wöhler, sie wär nett.
    Dann sinkt er ins tiefe Schlafen.
    Als sie seine Augen trafen,

    War die Sache schon vorbei,
    Schneiden, Nähen, Fleischerei,
    Auch die Schwellung war verschwunden.
    Es erschien ihm wie Sekunden.

    In der Schwester blaue Augen,
    Die zu Sünden mehr als taugen,
    Sitzt ein Lächeln, schelmenhaft.
    Wurd’ Erleicht’rung ihm verschafft?

    Er wird dieses niemals wissen.
    Jedenfalls muss er nicht missen,
    Morgens neben Café Latte,
    Frohsinn, den er lang nicht hatte,

    Auch das Herz schlägt schön im Takt.
    Als er seine Sachen packt,
    Sagt die Schwester ihm ins Ohr:
    „Vorsicht, Großer, mit dem Rohr!“

    Er erstaunt und wird leicht rot,
    Sie, leicht grinsend, meint dann flott:
    „Das am Herz, frisch eingebaut,
    Meinte ich. Sind Sie versaut!“
    Geändert von Walther (18.07.2008 um 11:43 Uhr)
    Keine Signatur ist auch eine. Die andere wurde gelöscht.

  2. #2
    Registriert seit
    Mar 2007
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    1.305
    Ach komm, Walther

    ...kaufen wir uns bei Aldi eine Flasche "Rohrfrei". Ohne Rohr leb sich's einfach leichter.

    Mach Dir mal ein Ohr frei
    es lebt sich besser rohrfrei
    viel besser als ein Ofenrohr
    ist jedenfalls ein offen' Ohr

    Die Frauen woll'n nur drüber reden
    das hinterlässt nur Frust und Schäden
    sie kauen mir ein Ohr ab
    ach, wäre nur mein Rohr ab
    dann fände ich das ganz normal:
    mein Sex ist meistens rein Ohral!

    Oh lodernd Feuer! (Nero in Quo vadis)

  3. #3
    Registriert seit
    Jun 2008
    Ort
    Im wilden Süden
    Beiträge
    4.074
    Jenau, det Roha wäa denn frei, sachichdama.
    Keine Signatur ist auch eine. Die andere wurde gelöscht.

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Frei
    Von musti-one im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.08.2010, 21:38
  2. Frei
    Von ReinART im Forum Mythisches, Religiöses und Spirituelles
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.12.2008, 17:35
  3. Die Gedanken sind frei ( frei ? )
    Von Huber Georg im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.06.2008, 11:14
  4. Frei
    Von lovinjake im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.07.2005, 01:44
  5. frei sprechen/frei sein...
    Von lost.in.irony im Forum Diverse
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.12.2004, 00:37

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden