1. #1
    Registriert seit
    Jun 2001
    Beiträge
    9

    DER GROSSE WURF

    Er klingelt und ich lasse ihn nicht rein.
    Es ist warm draußen und bis auf die übliche
    Laterne dunkel. Er geht, um kurze Zeit später
    zurückzukehren. Er hält jetzt ein Bier in der Hand.
    Zwei weitere befinden sich in einer weißen, namenlosen
    Plastiktüte. Sie leisten ihm auf dem Waschbetonheim
    der Mülltonnen Gesellschaft. Er schaut abwechselnd zu meinem
    Wagen und zu meinem Fenster hoch. Sicher kann er sich
    nicht sein.

    Die Stadt ist ruhig wie immer. Ich kann das Knacken
    des Weißblechs hören. Ein Taxi kommt und fährt weiter.
    Er stirrt auf seine Hände jetzt. Das Telefon klingelt.
    Er hat kein Handy. Ich gehe trotzdem ran. Wir tauschen
    Informationen aus. Ich lege auf.
    Um mir etwas zu notieren, mache ich das Licht an.

    Es klingelt. Ich erstarre, warte. Nochmal.
    Eine Straßenbahn rattert vorbei. Jetzt ein Maschinengewehr,
    wünscht es sich durch meinen Kopf. Eine Zigarette
    wird angezündet und rauscht mir durch die Lunge,
    deren Flügel sich erheben. Ich lehne mich zurück.
    Schlecht geputzt, die Luft, alles voller Schlieren,
    unklar, denke ich und warte.

    Er flucht, leise zwar aber dennoch hörbar. Das Licht
    ist an. Gleich ruft er meinen Namen. Mehrmals.
    Ich spreche elektronisch nach unten und drücke den
    Summer. Der Fahrstuhl kündigt ihn an. Ich liebe ihn.
    Mit den Augen, mit Worten und allem anderen.
    Er liebt mich. Mit Worten erst, dann mit den Augen.
    N
    och in der Nacht werden Antworten gegeben, auf die Fragen,
    die ich am nächsten Morgen stellen werde. Nach einem
    wortlosen Kaffee und vier Zigaretten, verläßt er ängstlich
    die Stadt.

    Eines Tages wird dieser Junge wieder vor meiner Tür stehen.





    [Geändert durch Eike ramba am 31-07-2001 um 18:00]
    vamos! famous!

  2. #2
    Registriert seit
    Jul 2001
    Beiträge
    290
    Ich glaube zu verstehen, worum es geht.
    Wenn ich es richtig verstanden habe, dann
    kann ich Deine Gedanken nachvollziehen.
    Ich mag dieses Gedicht sehr.
    Mehr davon!

    Liebe Grüße...

  3. #3
    Registriert seit
    Jul 2001
    Beiträge
    47

    Wink gut

    ich finds au super

  4. #4
    Registriert seit
    May 2001
    Beiträge
    17
    mucho mucho!
    so was will ich lesen!

    hände hoch, ein kuss! und weiter so.

    bedankt,

    arth

  5. #5
    Registriert seit
    Jul 2001
    Beiträge
    47

    Smile Hallo "Art Schlichter"

    was bist du eigentlich von art Dichtern?
    Wo kann ich deine Gedichte lesen!
    MFG by Becky!°!!!

  6. #6
    Registriert seit
    Jul 2001
    Beiträge
    4

    "würde auch Peer Mail erfreuen"



    EIS
    KALT
    DEN
    RÜCKEN
    HINUNTER
    GEFALLEN
    UND IM AUFPRALL
    HALT
    GEFUNDEN

    B&S

  7. #7
    Registriert seit
    Jun 2001
    Beiträge
    9
    Fate,

    "Ich glaube zu verstehen, worum es geht.
    Wenn ich es richtig verstanden habe, dann
    kann ich Deine Gedanken nachvollziehen."

    Warum nur liebesschicksal, liebes schicksal?
    Warum nur so überhaupt nicht präzis?

    naja, trotzdem danke an alle für diese anhäufung
    von wohlwollen.

    tschüß

    eike ramba



  8. #8
    Registriert seit
    Jun 2001
    Beiträge
    24
    erst so.
    dann rechts ab und weiter.

    sieh mal:

    im prinzip und unter anderen
    sind wir doch alle trucker

    angekommen?

    lassiefaire
    rio polda
    lola pop
    eike ramba
    quit pro quo
    und
    und
    und
    auch wieder n8rider

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Grosse Liebe
    Von Tabea 21 im Forum Hoffnung und Fröhliches
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.02.2007, 17:28
  2. Ein toller Wurf
    Von yarasa im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 31.08.2006, 19:57
  3. Beim Wurf ins Haifischbecken
    Von Woitek im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 26.05.2006, 16:03
  4. Der große Wurf: Energie (Physik. minimax)
    Von scheurecker anton im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.05.2004, 11:09
  5. die grosse liebe
    Von scheurecker anton im Forum Archiv
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.01.2003, 12:46

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden