1. #1
    Registriert seit
    Jan 2004
    Beiträge
    240

    Nächtens Einsamkeit

    Nächtens Einsamkeit

    Mächtig wie Naturgewalten,
    in der Einsamkeit der Nacht,
    seh ich dunkle Traumgestalten,
    hör ich wie der Teufel lacht.

    Durch die Einsamkeit der Seele,
    fährt ein lauter Güterzug,
    während ich mich leise quäle,
    fühl ich jeden Atemzug.

    In der überlauten Stille
    einer tiefen Dunkelheit,
    fehlt mir jeder eigne Wille,
    ist mir jeder Weg zu weit.

    Aus der Einsamkeit des Meeres
    steigt ein Nebel still empor,
    mit der Macht des stärksten Heeres,
    holt er meine Angst hervor.


    .

  2. #2
    Registriert seit
    Dec 2006
    Ort
    Nähe Gießen
    Beiträge
    1.251
    Hey Kitty-Blue,

    ich muss zugeben, dass ich beim Titel schon das erste Mal gestutzt habe...bist du dir sicher, dass es nicht "Nächtliche Einsamkeit" heißen muss??

    --------------------------------------------------------------------------------

    Nächtens Einsamkeit

    Mächtig wie Naturgewalten
    in der Einsamkeit der Nacht in V1 und V2 das Komma weg
    seh ich dunkle Traumgestalten,
    hör ich, wie der Teufel lacht.

    Durch die Einsamkeit der Seele Komma weg
    fährt ein lauter Güterzug,
    während ich mich leise quäle,
    fühl ich jeden Atemzug.

    In der überlauten Stille
    einer tiefen Dunkelheit auch hier das Komma weg
    fehlt mir jeder eig'ne Wille,
    ist mir jeder Weg zu weit.

    Aus der Einsamkeit des Meeres
    steigt ein Nebel still empor,
    mit der Macht des stärksten Heeres auch hier das Komma weg
    ansonsten gefällt es mir wirklich gut, du nutzt starke, wenn auch nicht brandneue Bilder, in einer ruhigen und doch ausdrucksstarken Sprache.
    Gerne gelesen

    Grüße ***sabsi***
    holt er meine Angst hervor.
    Wenn ein Finger zum Himmel zeigt, schaut nur ein Dummkopf den Finger an. (Die fabelhafte Welt der Amélie)

  3. #3
    Registriert seit
    Jun 2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    23
    Hallo, Kitty-Blue
    dein Gedicht hat mich gepackt. Das ist der einzige Maßstab für mich. Du machst mit deinem Gedicht Einsamkeit extrem fühlbar. Bravo!
    Gruß, sossa

  4. #4
    Registriert seit
    Aug 2006
    Ort
    königswinter
    Beiträge
    57
    Ich mag dein Gedicht, es ist wunderbar getroffen.
    And if the dam breaks open many years too soon
    And if there is no room upon the hill
    And if your head explodes with dark forbodings too
    Ill see you on the dark side of the moon

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Des Nächtens
    Von Edith im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.10.2007, 20:02
  2. Einsamkeit
    Von Agnus im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.03.2006, 11:50
  3. Nächtens
    Von ulyless im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.03.2006, 03:15
  4. Nächtens
    Von sanvean im Forum Mythisches, Religiöses und Spirituelles
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.09.2005, 10:05
  5. des nächtens
    Von katjuscha im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.01.2005, 17:29

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden