1. #1
    Registriert seit
    Aug 2008
    Beiträge
    5

    es und das mädchen

    warum veranstaltet dieses mädchen so ein riesen theater.
    ein riesen theater um sich selbst zu täuschen.
    sich selbst und alle die es wissen wollen.
    dieses mädchen hat etwas begriffen.
    begriffen das sie es nicht haben kann.
    das mädchen ist traurig.
    traurig und verwirrt zugleich.
    es stellt sich tausende fragen.
    fragen die antworten suchen.
    doch sie weiß, sie wird diese antworten nicht finden.
    nicht heute und nicht morgen.
    wird sie jemals finden was sie sucht.
    sucht sie was sie will?
    oder hat sie es bereits gefunden?
    das mädchen weiß, das sie es gefunden hat.
    sie weiß das ist es.
    das ist was in diese zeit gehört.
    gehört auch zu ihr.
    doch das was sie fand, hat sie nicht gefunden.
    es sucht weiter.
    sucht nach dem was es sich wünscht.
    es übersieht sie einfach.
    es denkt, es könnte mit ihr spielen.
    spielen wir doch katz und maus.
    und sie spielt mit.
    nicht weil sie spielen will.
    weil sie nicht anders kann.
    es sitzt in ihrem kopf, wie eine krankheit.
    sie dachte sie hat sich befreit.
    doch heute merkt sie das es nicht so ist.
    ist es schwer es loszuwerden?
    loswerden kann man doch alles ganz schnell.
    aber loslassen fällt ihr schwer.
    obwohl sie sonst alles wegwirft.
    wegwirft, ohne sich gedanken darüber zu machen.
    diesmal hat sie millionen zeilen geschrieben.
    geschrieben um sich von ihrer inneren schwere zu befreien.
    sie zieht an ihrer zigarette.
    zieht und sieht dabei auf ihre finger.
    ihre finger haben es heut nicht berührt.
    berührt haben sie ihn.
    doch die berührung war kalt.
    es hat ihr gefehlt.
    sie küsste ihn.
    doch es war es nicht.
    das mädchen gab nicht auf.
    sie versuchte es zu finden.
    stundenlang.
    doch sie fand es nicht.
    sie fand etwas sehr schönes.
    was ihr nicht schön genug war.
    sie fand ihn.
    und schickte ihn nach stunden los.
    sie hat sich so gewünscht loszulassen.
    sie ließ los.
    aber ihn und nicht es.
    nun sitzt das mädchen an ihrem computer.
    sie denkt.
    denkt viel zu viel.
    sie riecht und schmeckt ihn noch.
    doch in ihr ist die sehnsucht.
    und die bilder der vergangenheit.
    taten die sie bereut.
    bereuen muss sie aber nicht alles.
    sie hatte es schon fast.
    doch als sie es schon fast in händen hielt.
    hielt sie es.
    und verlor sich selbst.
    selbst ihren stolz und ihre würde.
    sie konnte sie nicht retten.
    das mädchen weiß nicht was es ist.
    sie versteht es nicht.
    angezogen wird sie mehr und mehr.
    doch fühlt sie sich inzwischen.
    inzwischen schon ziemlich leer.
    wenn sie rennt.
    rennt sie ins nichts.
    denn es ist zu schnell.
    es nimmt sie gar nicht wahr.
    wahr haben will sie es nicht.
    aber sie muss.
    muss nach vielen versuchen.
    versuchen nicht zu resignieren.
    das mädchen hat das spiel schon am anfang verloren.
    verloren hat sie aber mehr als nur ein spiel.
    das weiß sie jetzt.
    es versucht ihr einzureden sie hätte auch gewonnen.
    doch den gewinn kann sie nicht fühlen.
    sie will zurück.
    und will nicht mehr spielen.
    das hat sie sich versprochen.
    nie mehr kommt sie irgendwo angekrochen.
    das ist es nicht wert.
    alles was sie findet ist auch nichts wert.
    nichts wert ohne es.
    sie darf es nicht mehr wieder sehen.
    sieht sie es trotzdem.
    kommt es ihr hoch.
    sie kann nichts dagegen tun.
    das mädchen fühlt sich machtlos.
    sie muss warten auf die zeit.
    die zeit die es von ihr nimmt.
    ihre oma sagte immer.
    immer das es das schönste sei was es gibt.
    bei ihr ist es das nicht.
    bei ihr ist es schmerzhaft.
    es ist ihr einfach langwierig.
    sie zieht sich zurück in ihre welt.
    und wartet das es an ihr vorrüber zieht.
    sie kann nur hoffen das bald alles vorbei ist.
    und sie stark genug ist.
    stark genug, wenn es sie in versuchung führen will.
    dabei weiß sie das dieses es so falsch ist.
    plötzlich versteht sie die.
    die, die meinten es wäre so locker.
    nur hin und wieder.
    es sei nicht ernst und spaß.
    sie bräuchten es nicht.
    es ist gut so wie es ist.
    das mädchen fragt euch,
    ist es das wirklich?
    sie dachte immer sie wären glücklich damit.
    heute weiß sie.
    das es ihnen genauso weh getan hat wie ihr.
    doch sie weiß bereits das niemand seinen schmerz zugeben will.
    will sie eigentlich auch nicht.
    aber sie tut es trotzdem.
    und sie tut es oft.
    weil sie dadurch besserung erhofft.
    erhofft hat sie sich so manches.
    doch nurdie wunden werden kleiner.
    zu kleinen narben.
    kaum noch sichtbar.
    nur zu sehen, wenn sie sie zufällig mal sieht.
    dann erinnert sie sich kurz.
    kurz nur daran wie es damals für sie war.
    jede narbe zeigt auch ihr.
    das alle wunden mal vergehen.
    gut das sie es weiß.
    bald ist sie ihn los.
    diesen ganzen scheiß,
    und es wird wieder weitergehen...





    ich habe einfach angefangen zu schreiben, und es entwickelte sich von selbst...sicherlich kein durchdachtes meisterstück, aber die fließenden gedanken und das was in diesem moment so aus mir raussprudelte wollte ich gern so erhalten...
    ist aber allerdings auch schon etwas älter (17 Februar. 08)
    Geändert von mecca (20.08.2008 um 13:57 Uhr)

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Das Mädchen
    Von Dr. Karg im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.01.2012, 09:22
  2. Das Mädchen
    Von Sidgrani im Forum Archiv
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 23.10.2011, 13:14
  3. böse Mädchen - brave Mädchen
    Von Lemonhead im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 12.10.2006, 18:04
  4. Mädchen
    Von Senni im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 28.09.2006, 21:59
  5. Das Mädchen
    Von Trail Of Tears im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.07.2006, 22:11

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden