1. #1
    Registriert seit
    Oct 2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.500

    Dein (gereimtes) Taschentuch

    Wohl tausend Tränen, welch ein Fluch,
    hab, Liebster, ich um dich geweint.
    Du reichtest mir dein Taschentuch
    und hast es damals lieb gemeint.

    Du sagtest, gib es mir zurück,
    doch wasch und bügle es ganz fein.
    Vertraue stets auf unser Glück,
    will Jahr und Tag dein Liebster sein.

    Doch bald schon kam der schlimme Tag
    und du warst plötzlich voller Hass.
    Was solch ein kaltes Herz vermag...
    Ich weint' dein Taschentuch dir nass.

    Dann wusch und bügelte ich’s gleich,
    dein weißes Tuch mit blauem Rand,
    an Stockflecken und Tränen reich,
    das letzte Stück, das uns verband.

    Mit Rosenöl benetzt’ ich auch
    dein Taschentuch bei Kerzenlicht,
    wie es im Morgenlande Brauch,
    sprach Formeln, die die Hexe spricht.

    Nach Neumond schickte ich es dir.
    Mein armes Herz, es war so schwer.
    Nun sitz ich ohne Hoffnung hier.
    Bist fort wohl ohne Wiederkehr.
    Geändert von Halbe Frau (23.08.2008 um 12:02 Uhr)
    El sueño va sobre el tiempo
    Flotando como un velero
    Nadie puede abrir semillas
    En el corazón del sueño

    Camarón de la Isla

  2. #2
    Registriert seit
    Oct 2006
    Beiträge
    23
    wow, nun ganz anders!! auch nicht schlecht!

  3. #3
    Registriert seit
    Jun 2008
    Ort
    Im hohen Norden
    Beiträge
    63
    Ein schoene Idee und saubere Umsetzung, lediglich folgender Vers:

    Weinte dein Taschentuch dir nass.

    wirkt ungeschickt, da zum regelmaessigen Reimschema die zweite Silbe betont gelesen werden muss, was man im deutschen eigentlich so aber nicht tut; Weint' ich waere eine moegliche Alternative.

    lg,
    DerSucher
    Weisheit ist kein Fundus - sie ist eine Einstellung die Menschen dazu bewegt mit offenen Sinnen durch das Leben zu wandeln und frei zu wählen, welche Impressionen sie sich in das eigene Herz schreiben wollen, auf das sie zu geeigneter Stunde Anderen, die selbst ihr Herz öffnen, daraus vorlesen mögen.

  4. #4
    Registriert seit
    Jun 2008
    Ort
    Im hohen Norden
    Beiträge
    63
    Ein schoene Idee und saubere Umsetzung, lediglich folgender Vers:

    Weinte dein Taschentuch dir nass.

    wirkt ungeschickt, da zum regelmaessigen Reimschema die zweite Silbe betont gelesen werden muss, was man im deutschen eigentlich so aber nicht tut; Weint' ich waere eine moegliche Alternative.

    lg,
    DerSucher
    Weisheit ist kein Fundus - sie ist eine Einstellung die Menschen dazu bewegt mit offenen Sinnen durch das Leben zu wandeln und frei zu wählen, welche Impressionen sie sich in das eigene Herz schreiben wollen, auf das sie zu geeigneter Stunde Anderen, die selbst ihr Herz öffnen, daraus vorlesen mögen.

  5. #5
    Registriert seit
    Aug 2008
    Beiträge
    51
    Mensch halbe Frau,

    richtig Arbeit investiertest Du. Diese Version gefällt mir auch sehr gut, wenngleich ich sagen muss, dass durch den Reim die Intensität der Gefühlsohmacht ein wenig verloren geht. Die andere Version gefällt mir daher besser.

    Es grüßt Dich ganz herzlichst ein brennender Gott.

    Loki

  6. #6
    Registriert seit
    Oct 2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.500
    Hallo Dreambrain,

    ja, Loki hat mich drauf gebracht, eine neue, ausführlichere Fassung zu schreiben. Anders, aber ich finde, das Einfache ist ein bisschen verloren gegangen.

    Lieben Gruß
    Halbe Frau

    ***

    Hallo eKy,

    ich freue mich, dass dir die zweite Fassung gefällt.

    Stockenflecken sind kleine graue Flecken, die entstehen, wenn die nasse Wäsche nicht rechtzeitig aufgehängt wird. Die waren aber vorher schon drin. Ein schlechtes Omen für die Beziehung?

    Lieben Gruß
    Halbe Frau

    ***

    Lieber Sucher,

    danke für deinen Hinweis. Es stimmt, dass die Metrik in der von dir erwähnten Zeile nicht stimmt. Bezieht man diese Zeile jedoch auf die vorhergehende, wäre "weint' ich" nicht korrekt. Nun habe ich vorläufig "ich weint'" draus gemacht, bin aber nicht ganz glücklich damit. Vielleicht fällt mir noch was Besseres ein.

    Lieben Gruß
    Halbe Frau

    ***

    Lieber Feuergott,

    ich finde auch, dass die Intensität im Vergleich zum anderen Gedicht ein wenig verloren gegangen ist. Nun ist was ganz Anderes draus geworden. Aber das ist auch ok.

    Lieben Gruß
    Halbe Frau
    El sueño va sobre el tiempo
    Flotando como un velero
    Nadie puede abrir semillas
    En el corazón del sueño

    Camarón de la Isla

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Dein Taschentuch
    Von Halbe Frau im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 22.08.2008, 16:18
  2. das Taschentuch
    Von Traumtänzerin19 im Forum Archiv
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.11.2007, 12:36
  3. Nichts Gereimtes!
    Von kleo56 im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.11.2007, 19:45
  4. Gereimtes und Ungereimtes nachts im Hauptbahnhof FFM
    Von Wortraum im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.03.2007, 22:36
  5. Das Taschentuch
    Von johnny_john im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.02.2005, 16:38

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden