Ruhe finden im Gewühl
von grellen Schatten
losgelöst von dich selbst.


Hoffnung suchen in der Leere
der rauen Wurzeln
gefangen in dich selbst.


Wartest auf deine Fussspuren
umhüllt vom kalten Rauschen
ohne Sehnsucht zu spüren.


Und bist – farblos geworden,
hinter deinem Bild versunken
mit dem sanften Nebel.



(c) Daniela Flepp 20.08.08