1. #1
    Registriert seit
    Feb 2008
    Ort
    Ich bin ein Gast auf Erden
    Beiträge
    136

    Der Pappkarton

    Ich suche ein Geschenk,
    für mein lieb’ Töchterlein,
    frag mich die ganze Zeit,
    was könnte es wohl sein?

    Ein Ball, ne Puppe oder Buch,
    das hat sie alles schon.
    Auf einmal spricht mich jemand an,
    es ist ein Pappkarton.

    Du suchst eine Geschenkidee,
    na bitte, ich bin hier.
    So nimm mich heute einfach mit,
    dann schenke ich mich ihr.

    Ein großer Pappkarton, denk ich,
    was mach ich nur daraus,
    und grübele, er fragt mich keck:
    wie wär’s mit einem Haus?

    Ja super, das ist die Idee,
    ich danke dir dafür,
    und nach der Arbeit fahren wir
    mit einem Bus zu ihr.

    Wir sitzen eng beisammen,
    Ding-Dong, die Tür schließt sich,
    Brumm-Brumm in einem Omnibus,
    ein Pappkarton und ich.

    So kommen wir zur Abendstund
    gemeinsam durch die Tür,
    die Mama etwas irritiert:
    ein Pappkarton, wofür?

    Nur Emmas Augen strahlen sehr,
    sie freut sich ja so laut,
    mal sehen was der Papa heute
    für mich tolles baut.

    Das Messer und das Klebeband
    die wollen Helfer sein,
    und Töchterlein sieht zu, ich schneid
    zwei Fenster und ne Tür hinein.

    Der (T)Eddy, Emmas bester Freund,
    als wenn es seines wär,
    er fliegt zuerst ins Pappehaus,
    Emma kriecht hinterher.

    Sie herzen und sie scherzen sich
    in ihrem neuen Haus,
    und lustig gucken beide dann
    aus Pappefenstern raus.

    Da steht nun Emmas neues Haus,
    der Mama viel zu groß.
    O weh, es ist mir viel zu eng,
    ach nein, was mach ich bloß?

    Genau, das ist’s, ich stelle ihn
    erstmal auf den Balkon,
    dort sieht man im Dezember
    ein Haus aus Pappkarton.

    Und abends, wenn es dunkel ist,
    er will ja keinen stören,
    da rollen Pappetränen, dick,
    ganz leise kann man’s hören.

    Mit seinem großen Pappeherz
    singt er die schönsten Lieder,
    voll Hoffnung und voll Zuversicht,
    der Frühling kommt ja wieder.

    Und als ein Jahr vergangen ist,
    was willst denn du noch hier?
    spricht Mama zu dem Pappkarton,
    er kommt zum Altpapier.

    Sein letztes Lied ist ein Gebet,
    gerührt erhört Gott ihn.
    Im Himmel steht ein Pappehaus,
    zwölf Engel wohnen darin.
    Wenn ich frag, wohin mein Herz
    lacht und weint es himmelwärts

  2. #2
    DerKleinePrinz* Guest
    Lieber Albatros
    Dein Gedicht gefällt mir wiedermal sehr gut. Der Lesefluss ist super, nur leider komm ich in der allerletzten Zeile ins Stocken. Im ganzen Gedicht reimst du, und in der letzten Strophe "ihn - darin" nicht mehr, sodass dort mein Lesefluss unterbrochen wurde, aber das ist nur ein kleiner Schönheitsfehler.

    Zum Inhalt: Hmmm, ich denke dein Gedicht kommt zwar sehr locker daher, doch es hat einen ernsteren Hintergrund. VieleEletern überlegen jedes Jahr aufs Neue, was sie ihren Kindern denn noch schneken könnten, denn sie haben ja meist schon alles (zumindest materiell). Tja, und wie du es schön beschreibst schenkt man dann doch etwas, die Kinder freuen sich, aber nur kurz - und das Vergnügen ist nicht von Dauer, und so muss es entsorgt werden, denn sonst steht es nur im Weg.
    Hmm, vielleicht sollten einige Eltern ihren Kindern mehr Werte und Liebe schenken als materielle Dinge.
    Ich hoffe mal ich lieg nicht ganz daneben, aber diese Gedanken kamen mir beim Lesen deines Gedichtes in den Sinn.
    Liebe Grüße vom Kleinen Prinz

  3. #3
    Registriert seit
    Feb 2008
    Ort
    Ich bin ein Gast auf Erden
    Beiträge
    136
    Hallo kleinerPrinz,

    vielen Dank für deinen Beitrag.

    Hmm, vielleicht sollten einige Eltern ihren Kindern mehr Werte und Liebe schenken als materielle Dinge.
    Da stimme ich dir vollkommen zu. Und oft sind es die einfachen materiellen Dinge, die gerade durch die Liebe des Schenkenden einen besonderen Wert für das Kind und den Menschen bereiten und erhalten.

    Herzliche Grüße vom Albatros
    Wenn ich frag, wohin mein Herz
    lacht und weint es himmelwärts

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Pappkarton-Astronauten
    Von Dante im Forum Gesellschaft
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.11.2015, 23:13
  2. Pappkarton voller Träume
    Von Anti Chris. im Forum Hoffnung und Fröhliches
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 28.01.2007, 12:22

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden