Thema: Männerabend

  1. #1
    Registriert seit
    Jun 2008
    Ort
    Im wilden Süden
    Beiträge
    4.350

    Männerabend

    Männerabend


    Es fragt grad listig der Asket,
    ob etwas dem entgegen steht,
    zu speisen, auch wenn es schon spät,
    von dem, was Bäuche gerne bläht,
    denn in der Nacht um Schlaf gebracht
    Ist etwas, das man nicht gern macht.

    Dem dicken Freund ist jenes schnurz.
    Er lässt genüsslich einen Furz
    Wischt Finger ab am Küchenschurz,
    Trinkt Bärwurzschnaps in einem Sturz
    Und reibt das Bäuchlein, als er lacht,
    Worauf der hellste Streit entfacht.

    Der Dünne schaut den Dicken an,
    Weil er das nicht verknusen kann,
    Dass sich der dicke große Mann
    Um gar nichts schert. Und laut sodann
    Erklärt der Dünne kalt dem Dicken,
    So wie er äß’, tät’ sich nicht schicken.

    Der Dicke bleibt mal eben cool
    Und setzt sich auf den Küchenstuhl,
    Greift aus dem Weißbierflaschenpool
    Ein dunkles, sagt: „Wat Dir Din Uhl,
    Ist mir min gutes, fettes Essen!“
    Das hat getroffen und gesessen.

    Belämmert trauert der Asket,
    Vor seinem Teller, übersät
    Von Soße, Spätzle, Schweinebrät,
    Als Leberkäs, wie ihr versteht.
    Die Spätzle, fein geschabt und locker,
    Die hauten jeden sonst vom Hocker.

    Der Dicke grinst und greift den Teller,
    Die Reste sausen schnell und schneller,
    Der Teller leert sich und wird heller.
    Dann steht er auf, geht in den Keller,
    Bedächtig, langsam, kein Gehudel,
    Und holt dem Dünnen seinen Sprudel.

    Der Abend dunkelt, leis die Stimmen,
    Man riecht, wie Stumpen glutrot glimmen;
    Im Rauch sieht man die Zeit verschwimmen,
    Als die Gedanken hoch erklimmen
    Die Welt im Großen und im Kleinen.
    Die Beiden sind mit sich im Reinen.
    Geändert von Walther (06.09.2008 um 20:26 Uhr)
    Keine Signatur ist auch eine. Die andere wurde gelöscht.

  2. #2
    Limes Guest
    Da musste ich doch wirklich grinsen - ein runder Abend, alles in allem.

    An einer S möchte ich (aber) etwas mäkeln:

    S4
    Meine Arbeitsvorschläge für V1und2:
    "Der Dicke bleibt mal eben cool
    Und setzt sich auf den Küchenstuhl,"
    ...V5:
    "Da war der Abend fast gegessen."

    Falls Du auf eine stanlaurel/hardyoliver-Folge anspielst, dann verrat doch mal welche - zum Nachlachen

    Schönen Restabend, L.

  3. #3
    Klopfstock Guest
    Lieber Walther, erinnert mich ziemlich an Eugen Roth
    Nur mit der ersten Strophe scheint mir etwas nicht zu stimmen.
    Ich sage das mal rein instinktiv, denn Regeln sind mir fremd:


    Folgendes wäre, was ich mir für diese wünschen tät:

    Es fragt grad listig der Asket,
    ob etwas dem entgegen steht,
    zu speisen, auch wenn es schon spät,
    von dem, was Bäuche gerne bläht,
    denn in der Nacht um Schlaf gebracht
    wär nicht grad das, was gern man macht.


    Ansonsten gerne gelesen und gelacht, natürlich
    Herzliche Grüße, Klopfstock

  4. #4
    Registriert seit
    Jun 2008
    Ort
    Im wilden Süden
    Beiträge
    4.350
    Hallo Lipiwig & Klopfstock,

    vielen Dank für Lob und Tipps. Wie Ihr sieht, habe ich einiges davon umgesetzt. So paßt es in der Tat besser.

    Guten Abend, Budina!

    Es freut mich, diesmal Deinen Geschmack eher getroffen zu haben.

    Grüße W.
    Keine Signatur ist auch eine. Die andere wurde gelöscht.

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Männerabend
    Von Hermes im Forum Archiv
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.01.2010, 01:22
  2. Männerabend in der Disco
    Von Ingo im Forum Archiv
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 08.05.2007, 16:22
  3. Männerabend
    Von leporello im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 19.03.2006, 09:20

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden