Du hast mich angebunden...
Mir mein Licht genommen...
Hast meinen Körper geschunden...
Überseht mit kleinen Wunden....

Deine Ansichten waren anders....
Deine Auffassung nach sollten sie schön sein...
Deine Wahrnehmung wurde getrügt...
Denn es kam kein Feedback zurück....

Aus Lust wurde ein mal sehen...
Wie weit wirst du den gehen.....
Es kam kein Wort kein flehen...
Ich lies es einfach geschehen....

Die Zeichen sichtbar waren sie....
Irritiert von deinen Gefühlen....
Hast du aufgehört weiter zu gehen...
Weil du anderes gesehen
und nicht kannst verstehen....

Beginne nichts was du nicht kannst zu ende bringen...
Sonst könnte es im Sande verrinnen...
Den einen Augenblick sind wir von Sinnen...
Im nächsten müssen wir mit den Gefühlen/Gedanken ringen....

Erkundest meinen Körper Stück für Stück....
Hast etwas begonnen es gibt kein zurück...
Bin ich zu weit für dich, bin ich verrückt....
Nein es ist ein Teil meines Glück´s

Vor Exstase will schweben mich hingeben....
Will dir alles von mir und in mir geben....
Sollst auch diese Seite in mir begehren....
Kann mich dagegen nicht wehren....


Kannst du denn nicht verstehen...
Kannst du es den nicht in dir sehen....
Bin bereit für dich durch´s Feuer zu gehen...
Bereit alle Ketten zu sprengen....
Den nur mit dir möcht ich in die Ewigkeit!