1. #1
    Registriert seit
    Sep 2008
    Beiträge
    8

    Wie weiland König Arthur

    Meinem Freund aus Kamelot gewidmet

    Die dümmste Sau aus all den vielen Foren
    die mir je begegnet ist,
    ratet doch mal, wer das ist:
    Er schwitzt die Arroganz aus allen Poren,

    gehört zum Typus Administratoren,
    die mit Doppelmaßen misst
    und sehr gerne Tinte pisst.
    Das Arschloch glaubt, es wäre auserkoren

    und nicht ein rostbesetzter Topf
    von Eisen; dieser hohle Tropf
    der glaubt auch noch, er könne es beweisen,

    dass, weil mit Silber aus der Glut
    gehoben, er wär’ wirklich gut.
    Der hat nicht eine, der hat viele Meisen.

  2. #2
    Klopfstock Guest
    Hallo, Kai, zu gewidmeten Gedichten läßt sich nur schwer etwas sagen,
    denn man kennt die Hintergründe nicht, aber so wie es hier steht,
    hat dieses Gedicht doch eine allgemeine Gültigkeit, denn jeder von uns kennt solch einen Arroganzling, oder auch mehrere, leider.
    Ja, und zur Machart kann ich mich auch nur positiv äußern - über Regeln
    kann ich als Nichtkenner/in nicht sprechen, nur dass es für mich fließt
    wenn auch ein wenig eigenwillig.....Alles in allem es gefällt mir!
    Warum sich noch niemand hierzu geäußert hat ist mir ein Rätsel -
    vielleicht, weil es doch gewidmet ist? Oder, weil es um Forenspielchen geht?
    Egal, gut gemacht ist es allemal!
    Herzliche Grüße, Klopfstock

  3. #3
    Klopfstock Guest
    Oh, da habe ich mich wohl geäußert ohne Hintergrundkenntnisse
    Jetzt sehe ich einiges klarer. Da bleibt mir nur ein Danke für die
    Aufklärung zu sagen! Herzliche Grüße, Klopfstock
    P.S. werde mich bei "gewidmeten" Gedichten wohl eher zurückhalten
    demnächst

  4. #4
    Registriert seit
    Sep 2008
    Beiträge
    8
    Liebe Klopfstock, lieber Ferdi,

    danke für das Lob (Klopfstock) und danke für die Mutmaßungen bzw. Spekulationen über mich (Ferdi). Und dem User Crux danke ich, dass er mir Schläge androhte, weil ich seiner Meinung nach seinen Admin Falderwald mit diesem Gedicht meinte und wer will ihm das verübeln? Man sieht sich zum Verwechseln ähnlich!

    Ferdi, dir sei gesagt, dass das Gedicht ganz klar hier und in möglichst viele andere Foren gehört. Denn die Thematik ist symptomatisch und in fast allen Foren ein Thema. Ich habe übrigens gar nichts dagegen, gebannt zu werden. Auch das stellt in den meisten Foren eher eine Auszeichnung dar, vor allem, wenn man ausschließlich deswegen gebannt wird, weil man das tut, wozu die Foren angeblich da sind: sich kritisch mit Lyrik und mit Literaturkritik auseinaanderzusetzen.

    Was mich aber stört, ist die Verbrämung mit Regeln. Alle diese Foren schreiben dicke Gesetzbücher und tun so, als gälten diese Regeln auch. Das tun sie aber nicht. Die Auswahl der Verwarnungen und Bannungen ist zutiefst willkürlich, was nach dem Hausrecht ja auch in Ordnung ist. Ich suche mir meine Gäste auch aus. Und wenn ich lieber Kuschel- , als Kunstforum sein möchte, dann schmeiße ich halt die Künstler raus und behalte die Kuschler drin. Und dann darf ich mich gerne in deren stumpfem Glanz spiegeln. That's it.

    Schöne Grüße
    Kai

  5. #5
    Registriert seit
    Sep 2008
    Beiträge
    803
    Das lasse ich mir dann mal wieder auf der Zunge zergehen: Du findest wichtiger, um jeden Preis Leser hierzubehalten, als dass sich hier kritisch mit Lyrik auseinandergesetzt wird, n.eurofighter? Das macht mich ein wenig fassungslos.

    Also mein Verständnis ist sicherlich nicht, das es hier darum ginge, für Hans und Peter zum Amusement zu dienen - was die interessiert oder nicht, das ist mir sogar herzlich egal. Hier steht gedichte.com drüber und somit sollte meiner Ansicht nach bitte genau das auch drin sein. Und wenn jemand in der Lage ist, hier vernünftige Kritiken zu verfassen, dann halte ich das für wirklich wünschenswert... naja lassen wir das.

    Das Gedicht kai, das ist in der Tat schlampig gemacht und ich denke, Du hast auch dies als Stilmittel verstanden: dem rotzigen Tonfall auch eine dahingerotzte Metrik zu gönnen. Na wenigstens hat mich die Abschlußzeile zum Lachen gebracht - die find ich wirklich gelungen. Beim Rest zuck ich ein wenig mit den Schlultern. Was zum Beispiel hat der rostige Topf und das Silbergeschöpfte mit einem roten Faden zu tun. Aber ich bin da auch kein Maßstab - mir liegen die wenigsten Schmähgedichte - Ausnahmen gibt es auch da.

    Gruß
    Nina

    P.S.: ferdi, ich wäre Dir dankbar, wenn Du hier nicht Geschichten aus anderen Foren rausklaubtes - das gehört schlichtweg nicht hierher und ist in keinster Weise zu irgendetwas dienlich. Schmutzige Wäsche sollte man immer zu Hause waschen
    .
    .

    "gesammelte Empfehlungen" von linespur
    Du vermisst einen Kommentar zu Deinem Gedicht?

    Genie ist weniger eine Gabe denn aus blanker Not geborener Erfindungsreichtum.
    Jean Paul Sartre

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Onkel Arthur
    Von almebo im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.07.2009, 12:00
  2. Weiland
    Von Ibrahim im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.04.2007, 11:22
  3. Arthur Schopenhauer
    Von norbert im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.12.2006, 13:05
  4. Arthur Kranskis Gedankengang
    Von kernbusch im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.01.2005, 13:02
  5. arthur schnitzler
    Von weißer_hai im Forum Suchanzeige aufgeben ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.01.2004, 10:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden