1. #1
    Registriert seit
    Mar 2007
    Ort
    Terra / NRW
    Beiträge
    539

    Gedankenbrei...

    Dinge die wir einst beendet,
    kommen hoch und bleiben da,
    haben sich doch kaum gewendet,
    sind präsent und stets nur nah.

    Frage nicht, Du musst verstehen,
    bleibe ruhig, es ist vorbei,
    es verfliegt mit kleinen Stichen,
    Dauerlauf, Gedankenbrei.

    Wer nicht fühlt, dem geht es besser,
    wer ist stumm, der sagt nicht viel,
    wer ist taub, der muss nichts hören,
    laufe los und such Dein Ziel...


    © Maccabros
    Ich schreibe um mir bewusst zu machen, was ich fühle und denke -
    beim Lesen versuche ich das WARUM zu ergründen...


    © Maccabros

  2. #2
    Registriert seit
    Jun 2007
    Beiträge
    520
    Hallo Du,
    Nachdem ich mich so lange nicht gemeldet habe, dachte ich, ich muss mal sehn was du so Neues schreibst. Und mal wieder gefällt es mir, ich frage mich wie du das immer machst.
    Ich hoffe, dass meine Interpretation zutrifft.

    Dinge, die wir einst beendet,
    kommen hoch und bleiben da,
    haben sich doch kaum gewendet,
    sind präsent und stets nur nah.


    Das kenne ich nur zu gut. Man ist ein bisschen in Gedanken versunken und auf einmal erinnert man sich an etwas, das vor langer Zeit passiert ist. Ein eigentlich unwichtiges Detail geht nicht mehr aus dem Kopf, oder eine Situation, die man lieber vergessen wollte nagt erneut an dir.

    Frage nicht, Du musst verstehen,
    bleibe ruhig, es ist vorbei,
    es verfliegt mit kleinen Stichen,
    Dauerlauf, Gedankenbrei.

    Wer nicht fühlt, dem geht es besser,
    wer ist stumm, der sagt nicht viel,
    wer ist taub, der muss nichts hören,
    laufe los und such Dein Ziel...


    Du versucht dich abzulenken, weil du es einfach vergessen willst, doch es geht nicht. Die Geschehnisse holen dich wieder ein und du willst dich am liebsten verkriechen. Wahrscheinlich wäre dies eine, Sache die du endlich einmal verarbeiten müsstest, aber du willst nicht darüber reden und einfach nur weiter verdrängen. Doch du kannst nicht so tun als wäre nichts gewesen, auch wenn die Sache schon ewig vorbei ist, begleitet es dich noch für eine ganze Weile, während du deinem ganz alltäglichen Beschäftigungen nachgehst.
    Irgendwann hast du es erfolgreich wieder vergessen, aber trotzdem wird es wieder hochkommen. Ein Teufelskreis.


    Den Gedicht beschreibt es hervorragend. Am Anfang fragte ich mich noch, ob "Gedankenbrei" nicht ein zu hartes Wort ist, aber ich denke, dass es die Situation genau beschreibt.


    Ich hoffe wirklich, dass ich in Zukunft wieder genauso viel Zeit hier verbringen kann, wie in den letzten Tagen.
    Verzeih mir bitte meine lange Abwesenheit.
    Allerliebste Grüße
    Ff
    "Oh Bär", sagte der Tiger, "ist das Leben nicht unheimlich schön, sag!"
    "Ja", sagte der kleine Bär, "ganz unheimlich und schön."
    Und da hatten sie verdammt ziemlich recht.

    -Post für den Tiger, Janosch-

  3. #3
    Registriert seit
    Jan 2007
    Ort
    Im Rosental in Kärnten, Österreich
    Beiträge
    5.136
    Hallo Maccabros,

    Wer nicht fühlt, dem geht es besser,
    wer ist stumm, der sagt nicht viel,
    wer ist taub, der muss nichts hören,
    laufe los und such Dein Ziel...


    Ich hab diese Strophe rausgenommen weil sie mir am besten gefällt, weil einfach ganz viel Wahrheit darin verborgen ist.

    Dein Werk hat was aufbauendes an sich ..alleine durch die Aussage in der letzten Strophe..

    Gerne gelesen,
    liebe Grüße, Line
    Mein NeuestesVom Himmel
    Wortgebundenes
    Behutsalems Gedankenkartonage - Behutsames Gedankengut jetzt neu Behutsalem Neu
    ©auf alle meine Werke
    NEU: meine Homepage (Link im Profil)

  4. #4
    Registriert seit
    Oct 2008
    Ort
    Dort wo Tirol an Salzburg grenzt !
    Beiträge
    56
    Hallo Maccabros

    Vorerst , ich finde es sehr gut aber ............................

    Wer nicht fühlt, dem geht es besser,
    wer ist stumm, der sagt nicht viel,
    wer ist taub, der muss nichts hören,
    laufe los und such Dein Ziel...

    Ein Ziel suchen , ohne zu fragen , und ohne zuzuhöhren ?

    Ich laufe gerade und mir fällt immer mehr auf , das man mit zuhöhren , und reden sich Einiges leichter machen kann , vorausgesetzt man hat Freunde .

    Also laufen , und zuhören , sowie reden , wenn man mag ...............


    Trotzdem gerne gelesen , weil gelungen , und der Rest ist eben meine Meinung .



    huby69
    Ein Gedicht ist nur solange gut , bis man weiß von wem es ist !
    Karl Kraus (1874-1936)


    Was bisher von mir kahm !

    Noch ohne Titel
    Was macht der Mensch
    Erlöst
    Gib Mir
    Nicht immer
    Warum danach
    Was macht der Mensch
    Am Horizont
    ALTLASTEN ?
    Neue Form
    REZESSION

  5. #5
    Registriert seit
    Aug 2008
    Beiträge
    76
    deine Worte passen gut zu meinen Gefühlen, sie sprechen mich an und das finde ich gut.
    Es ist für mich schön zu lesen, den deine Worte sind gute menschliche Gedanken, und du bringst es dan noch fertig sie in geschriebene Worte umzuwandeln.
    "ein kleiner " Gruss, von einem "Seltenleser".

  6. #6
    Registriert seit
    Nov 2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3
    Hallo,

    Dein Gedicht hat mir auf Anhieb sehr gefallen. Ist immer schön, wenn fremde Worte berühren.

    Liebe Grüße,
    Bluemmon

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden