1. #1
    Registriert seit
    Jun 2008
    Ort
    Im wilden Süden
    Beiträge
    4.358

    Der Allererste

    Der Allererste


    Ich bau mir einen Wettbewerb,
    Den ich gewinn. Oder ich sterb.
    Ich bin zum Dichter ja geboren,
    Schmarotz mich durch die vielen Foren

    Und häufle Stimmen, Klick um Klick.
    Denn Marketing ist mein Geschick,
    Ist mein Metier, das kann ich gut.
    Mein Dichten ist mehr Übermut,

    Denn oft fehlt mir das rechte Wort,
    Und auch die Schreibung fliegt mir fort,
    Das Komma trifft den falschen Vers:
    Deutschsprech und ich, das bleibt avers.

    Doch, liebe Leut, ich hab’s verdient,
    Ist auch das Schlachtfeld jetzt vermint,
    Dass ich an erster Stelle steh.
    Wenn ich bekränzt von dannen geh,

    Nehm ich den Preis und steck ihn ein:
    Nur ich kann Allererster sein,
    Am besten auch gleich Zweiter, Dritter,
    Dann strahle ich im hellsten Glitter,

    Weil keiner wird mich so besiegen:
    Ich will die ganze Kohle kriegen.
    Danach, der Welt zum Höllenfluch,
    Bring ich heraus mein Lyrikbuch.
    Geändert von Walther (27.09.2008 um 14:50 Uhr)
    Keine Signatur ist auch eine. Die andere wurde gelöscht.

  2. #2
    Klopfstock Guest
    Hallo, Erich, wieso wird mit so zweierlei Maßstäben gemessen? - Ein Kritiker
    und mag er in seinem Kommentar den Schreiber noch so brutal und unmenschlich verreissen, wird nicht nur hingenommen, sondern von einigen sogar bewundert, denn er ist ja ein Kritiker
    und Kritiker dürfen/sollen ja sowas. Schreibt jemand hingegen ein satirisches Gedicht und zieht Schwächen durch den Kakao, dann wird sogleich mit Moral
    aufgewartet und gefragt ob man solches darf und ob es nicht gegen die Netiquette verstoße. Dabei richten sich "Durch den Kakao-zieh-Gedichte"
    niemals gegen eine einzelne Person, sondern nur gegen einen bestimmten Typus Mensch/Schreiber (oder auch einen Andersgebietigen) während der brutale und nicht selten selbstgefällige Kritiker eine ausgewählte Person verreißt -persönlicher geht es da wohl kaum noch und wie ich es schon oft erlebt habe kränkender wohl auch nicht.

    Herzliche Grüße, Klopfstock

  3. #3
    Registriert seit
    Jun 2008
    Ort
    Im wilden Süden
    Beiträge
    4.358
    Hi Erich,

    erstens: Du darfst das, was ich schrieb, kritisieren und sollst das auch. Die Frage ist: Wer ist gemeint? Das LyrIch? Ein Typus Schreiberling, oder, wie Otto Wahlkes sagt, vier alle? Und, wer, um Himmels Willen, sind diese Vier?

    Zweitens: Da das LyrIch in der Ich-Form schreibt, ist das eigentlich völlig unverdächtig: Es kann nur "Ich" gemeint sein. Ein anderer wird ja nicht angesprochen.

    Wie wird ein Schuh draus? Indem sich irgendeiner ihn anzieht, kommt der Schuh wenigstens an einen Fuß, wenn schon keiner draus werden soll. Will sagen: Nicht immer zieht ihn, den Schuh, sich der (oder die, war das nicht Aschenputtel, das mit dem Schuh) an, der ihn anziehen sollte.

    Drittens: Ein Spottgedicht ist ein Spottgedicht ist ein Spottgedicht. Also weder etwas Weltbewegendes noch gar Grundstürzendes. Es zeigt einen menschlichen Wesenszug auf, der da ist, ob er uns nun gefällt oder nicht. Dem Autor, also mir, gefällt er so auf keinen Fall. Aber weil er da ist, darf er durch den Kakao gezogen werden - und mit ihm alle, die ihm anheimfallen. Wer, frage ich, mich einschließend, verfällt ihm nicht gelegentlich?

    Spottgedichte haben deshalb Konjunktur, weil wir außer Rand und Band (und Kontrolle) geraten sind. Es wird Zeit, das Überbordende des Ausnutzens, Schleimens, Lobhudelns, kurz: die vom Stamm Nimm, als solche zu outen. Dazu stehe ich 100%. Am besten macht man das, indem man die Narrenkappe aufsetzt und den Spiegel vorhält. Und ehrlich, Erich, wenn Du Dich so aufregst über diesen völlig unerheblichen Text, kann es sein, daß Du Dich, als Du in einer schwachen Sekunden warst, evtl. erkannt hast.

    Sei versichert: DU warst nicht gemeint.

    Lieber Klopfstock,

    danke für die Sekundanz. Wobei ich nicht weiß, womit dieser Text die obigen Emotionen verdient hat.

    Er hat doch nur aufgezeigt, wie ein ganz typischer Möchtegernliterat, dessen Vermögen sich in keinem Verhältnis zu seiner Selbsteinschätzung befindet und dessen asoziales Verhalten, überall nur Texte abzuwerfen, einzig Lob zu goutieren und jedwede Kritik mit an Beleidigung grenzende Repliken zu versehen, keine fremden Texte eines Gedankens bzw. lesenden Kommentierens zu widmen, legendär ist, sich durch das Internet schmarotzt.

    Erich gehört nicht zu dieser Art. Er ist - im Gegenteil - ein fleißiger Schreiber und Kommentierer und dafür von mir, wie Du auch, mehr als geschätzt. Es hat sich also der Falsche getroffen gefühlt.

    Schade. Aber so ist das Leben. Mancher Schuß krepiert im Lauf(en).

    Gruß W.
    Geändert von Walther (27.09.2008 um 19:35 Uhr)
    Keine Signatur ist auch eine. Die andere wurde gelöscht.

  4. #4
    Klopfstock Guest
    Lieber Walther, ich glaube, ich muß hier etwas zu meinem Kommentar erklären.
    Ich wollte keinesfalls über Erich "herfallen", aber ich bekam unter mein
    "Spottgedicht der Klugscheisser" folgenden Kommentar:

    @Klopfstock: Ich sehe ja ein, dass diese Gedichte, die andere abwerten und dem Leser das Gefühl "Wie schön, dass ich nicht so bin" vermitteln, einen starken Reiz ausüben. Im Endeffekt ist das aber die falsche Art zu denken - eine, die keine positive Wirkung welcher Art auch immer ausüben kann, weil sie ihrem Wesen nach schlecht ist. Pass auf, dass du nicht wie manch anderer "Humor-Dichter" hier in diesem Sumpfloch steckenbleibst.

    Hier wird moralisiert, daß Spotten die falsche und schlechte Art zu denken ist,
    was ich ja geradezu lächerlich finde. Und da im Kommentar von Erich
    Ähnliches angesprochen wurde: Sollte man? darf man? ob man den anderen nicht kränke? etc. Daraufhin habe ich es gegen die oft kränkende und beleidigende Kritik ausgespielt - wobei das Spottgedicht nur eine menschliche
    Eigenschaft verhöhnt ohne jemanden in Persona zu meinen, die persönliche
    und brutale Kritik jedoch den Einzelnen zu treffen versucht und zwar heftig.
    Ich habe Erich nur angesprochen, weil mir sein Kommentar in die gleiche Richtung ging, wie der welchen ich bekommen habe. Mehr nicht.

    Ich hebe daher Deine Zeilen zum Spottgedicht nochmals hervor, weil ich
    es genau so sehe:


    Ein Spottgedicht ist ein Spottgedicht ist ein Spottgedicht. Also weder etwas Weltbewegendes noch gar Grundstürzendes. Es zeigt einen menschlichen Wesenszug auf, der da ist, ob er uns nun gefällt oder nicht



    Die Emotionen entstanden nur durch die "Moralisierung" in den Kommentaren.

    Herzliche Grüße, Klopfstock

  5. #5
    Registriert seit
    Dec 2006
    Beiträge
    1.610
    ..leider gibt es diese outliner - schlimm ist nur, wenn sie ihr verhalten allen ernstes moralisch rechtfertigen wollen...
    liebe grüße
    norbert

  6. #6
    Registriert seit
    Jun 2008
    Ort
    Im wilden Süden
    Beiträge
    4.358
    Hi Klopfstock,

    seit mehreren Jahren vertrete ich die Ansicht, der wichtigsten Sinn des Mensche ist der Blödsinn. Der Schwachsinn sitzt ihm allerdings mächtig im Nacken.

    Hi Norbert,

    was soll ich dazu sagen. Du triffst den Nagel auf den Kopf. Leider habe ich dieser Sorte Dichtungskünstler damit auch noch ein "Denk mal!" gesetzt.

    Hallo Stimulanzia,

    Auf Platz 3 kommt der Hintersinn. Um diesen aber wirklich anzusprechen, benötigen viele eine deutliche An- und der Dichter eine krachende Aussprache. Unsere Zeit scheint unter Lachmuskelschwund zu leiden, dabei war nicht nie eine Gegenwart so lustig wie heute.

    Es sei denn, man würde lieber depressiv.

    Grüßend W.
    Keine Signatur ist auch eine. Die andere wurde gelöscht.

  7. #7
    Registriert seit
    Jun 2008
    Ort
    Im wilden Süden
    Beiträge
    4.358
    Lb. Erich,

    ich nehme mich grundsätzlich zu ernst (das machen wir leider alle). Ich brauche also keine Kühlung, mir weht sowieso die raue Luft der Konjunktur und des Marktes um die Ohren.

    Du hast Dich hier ein wenig verheddert in Deinen Argumenten, glaube ich.

    Lb. Stimulanzia,

    wir werden ruhig, wir sind ruhig und: wir bleiben das auch.

    Meimeimei, wenn ich gewußt hätte, was ich mit diesem gereimten Schwachsinn auslöse, ich glaube fast, ich hätte ihn zwar geschrieben, damit es mich erleichtert, aber dann hätte ich ihn auf meinem Festplättchen schmoren lassen.

    Liebt Euch wieder! Danke.

    Grüßend W.
    Keine Signatur ist auch eine. Die andere wurde gelöscht.

  8. #8
    Registriert seit
    Jun 2008
    Ort
    Im wilden Süden
    Beiträge
    4.358
    Lb Eurofighter,

    man sieht, was man mit Schwachsinn alles auslöst. Also doch nix mit Ahnung von das Dichtung. Aber danke für die Ermutigung.

    Lb. Erich,

    Du bist ein guter Autor und Kommentator. Jeder kann sich mal verrennen. Take it easy, don't worry be happy.

    Lieber Gruß W.
    Keine Signatur ist auch eine. Die andere wurde gelöscht.

  9. #9
    Registriert seit
    Jun 2008
    Ort
    Im wilden Süden
    Beiträge
    4.358
    Hi Stimulanzia,

    in der Tat, das ging irgendwie nicht so rein, wie es sollte, dieses Reimwerk.

    Schön wär's, Ihr vertragtet Euch wieder. Dann lösch ich's auch. Freiwillig.

    Grüßend

    der W.
    Keine Signatur ist auch eine. Die andere wurde gelöscht.

  10. #10
    Registriert seit
    Jul 2008
    Beiträge
    10
    Da steht der Moritatensänger
    und leiert über Vieles in der Welt
    Der Eine ruft: Du Rattenfänger,
    der Nächste gibt ihm Geld.

    Die Moral von der Geschicht
    Laß ihn leiern, nicht mein Haus,
    es stört mich nicht,
    und Aus.
    HaiKu

    Vielfach beschnitten
    aber nie seiner Wurzeln beraubt
    der Strauch, der Grüne.

    Engelbart (copyright)

  11. #11
    Registriert seit
    Jun 2008
    Ort
    Im wilden Süden
    Beiträge
    4.358
    Hm. Und was will mir dieses Pöm sagen?
    W.

    PS.: Zum Haiku: Der Strauch ist per se grün, ein Haiku mag Vieles, aber keine Dopplungen, weil Platzverschwendung ...
    Keine Signatur ist auch eine. Die andere wurde gelöscht.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden