1. #1
    Registriert seit
    Sep 2008
    Ort
    Regensburg, Bayern
    Beiträge
    26

    Die Golfrunde (Kurzfassung)

    Schon seit Stunden läuft es mäßig,
    Bälle fliegen - kreuz und quer.
    Hohe Gräser sind gefräßig,
    geben Kleinzeug ungern her.

    Was nur, höre ich mich klagen,
    zwingt den menschlichen Verstand,
    Bälle durch die Luft zu jagen,
    über Wiesen, Wasser, Sand?

    Letzte Bahn und neues Hoffen,
    dass ein "Hole In One" gelingt,
    doch schon sehe ich betroffen,
    wie ein Wald den Ball verschlingt.

    Pilze wachsen hier und Beeren,
    eine Pracht aus Rot und Schwarz,
    Flechten die den Weg versperren,
    an den Bäumen - duftend Harz.

    Demut hat mich bald beschlichen,
    da den Spielball ich verlor.
    Somit wird dies Loch gestrichen,
    nebst dem anvisierten Score.

    Nun beginnt das wahre Sinnen -
    Alles strömt zum Clubhaus hin.
    Echter Sport erfolgt dort drinnen,
    mit viel Saufen und Klimbim.

    Ist der Abend dann beendet,
    kehren alle glücklich Heim.
    Handicap und Ruf geschändet,
    aber voll mit Bier und Wein.
    Geändert von RigbyRig (14.10.2008 um 23:24 Uhr)
    Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe
    so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
    Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe
    und hinter tausend Stäben keine Welt.

    Auszug aus - Der Panther -
    R. M. Rilke

  2. #2
    Sneaky Guest
    Hallo RigbyRig,

    ist so schön rund geschrieben, dass ichs gern gelesen habe, auch wenn das Golfen frei nach dem Lyrich eher nicht zu meinem Vergnügen zählt.

    Vielleicht überlegst du dir noch ein zwei Golfer-Ausdrücke einzubauen außer Score?

    z.B.
    letzte Bahn und neues Hoffen
    dass ein "Hole in One- gelingt
    dass ein Birdie/Eagle mal gelingt
    oder so ähnlich.

    Jedenfalls mit Vergnügen gelesen

    Gruß

    Sneaky

  3. #3
    Registriert seit
    Sep 2008
    Ort
    Regensburg, Bayern
    Beiträge
    26
    Hallo Sneaky,

    vielen Dank für die netten Worte.

    Eigentlich lag es in meiner Absicht
    Golfspezifisches möglichst zu vermeiden,
    um die Allgemeinverständlichkeit hoch zu halten.

    Deine Vorschläge allerdings finde ich sehr interessant
    und denke, dass die meisten Leser damit keine
    Schwierigkeiten haben dürften.

    Änderung erfolgt wie geheißen.

    Viele Grüße
    RigbyRig
    Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe
    so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
    Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe
    und hinter tausend Stäben keine Welt.

    Auszug aus - Der Panther -
    R. M. Rilke

  4. #4
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    10
    ich finde das gedicht wirklich, sehr schön geschrieben und es liest sich flüssig.
    außerdem gefällt mir die unerwartete wende. weiter so

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Die Golfrunde
    Von RigbyRig im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.10.2008, 21:27
  2. Das Böse (Hip-Hop Text, Kurzfassung)
    Von sossa im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.06.2008, 20:25

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden