Thema: Nebelwesen

  1. #1
    Jazemel Guest

    Nebelwesen

    Bin jetzt Nebel in der Nacht -
    selbstvergessen, haltlos schwebend,
    speise mich aus Brunnenschacht,
    milder Wind treibt richtungsgebend,
    Laternenlicht mich sichtbar macht.


    Lautlos steig ich dann empor
    erwäge, werd ich Tau nun oder Reif?
    Walle unerkannt durchs Gittertor
    und flechte zu einem Silberschweif,
    zusammen meinen Tropfenflor.


    Silbrigweiß und auserlesen,
    Nebelblumen, lichtbenetzt,
    lockend, doch nicht aufzulesen
    hab ich der Straße aufgesetzt;
    ich, Jazemel, das Nebelwesen.


    ~*~
    Geändert von Jazemel (04.01.2010 um 15:03 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    Nov 2008
    Ort
    Zarrentin am Schaalsee
    Beiträge
    1.515
    Liebe Jazemel,
    Was habe ich hier für ein schönes zauberhaftes Profil von Dir gefunden! Geheimnisvoll und unsichtbar wie eine Traumgestalt mit vielen Bildern, die sich mannigfaltig deuten lassen. Wunderbar zu lesen und inspirierend!
    Mit lieben Grüßen Sophia-Fatima
    Glückliche Gedichte glänzen wie Goldschmuck mit göttlicher Gravur

  3. #3
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    Hilden, NRW
    Beiträge
    6.932
    Ach du Weiße, milchig Feuchte,
    liebe Jazemel,

    Bin jetzt Nebel in der Nacht -
    selbstvergessen, haltlos schwebend,
    speis mich aus dem Brunnenschacht,
    und milder Wind treibt richtungsgebend, (wozu "und"? Konzession an V4?)
    Laternenlicht mich sichtbar macht.

    Hat sich da ein Fehlerchen eingeschlichen? Kein Wunder bei dem diffusen Licht.
    Zum Gedichtsinhalt und seiner Wirkung: Du machst es Dir einfach - he, das ist keine Abwertung, das ist ein Riesenkompliment! Du beobachtest die Natur und ihre Erscheinungen, schreibst das hübsch gereimt und in ein anständiges Versmaß gebracht auf und - glaub bloß nicht, dass ich Deine lichtbenetzten Nebelblumen und den vorangegangenen Tropfenflor übersehe. Die "Abfolge", in der sich das Nebelwesen, also Jazemel, zu erkennen gibt, ist der Natur gut abgelauscht (nee, kann man nicht sagen) abgesehen worden.
    Bist Du davon überzeugt, dass jeder den Nebel durch Gittertor "schwellen" sieht? Wäre hier vielleicht das alte Wort "walle" angebracht?
    Meine Meckerei geht mir seklbst auf die Nerven, weil ich an einem sehr stimmungsvollen, schwebenden Etwas herum fuhrwerke. Deshalb zum Schluss noch einmal ein Lob! Kompliment, liebe Jazemel, und ein gutes neues Jahr!
    Heinz

  4. #4
    Jazemel Guest
    Hallo Sophia,

    hoppla, da hast du ja tief gegraben. Das Nebelwesel hatte ich schon ganz vergessen und dann taucht es doch wieder auf- muss an der Jahreszeit liegen.
    Ich dank dir für dein Lob und deine archäologische Beharrlichkeit.

    Gruß

    Jazemel


    Lieber Heinz,

    na, das ist doch kein meckern. Du hast schon Recht mit deinen Einwänden und das, was du beanstandest, würde ich heute auch nicht mehr so schreiben. Ich werde es gleich abändern.

    Und gefreut, dass dir eines meiner alten Werke gefällt, habe ich mich auch.
    Danke für das schöne Kompliment.

    Liebe Grüße

    Jaz

  5. #5
    Registriert seit
    Sep 2009
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    851
    Ich hoffe es ist kein Spam, wenn ich anmerke, dass mir dieses Werk wirklich gut gefällt.
    Sehr einfallsreich und verständlich gestaltet ^.
    gern gelesen = )
    mfg

  6. #6
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    Hilden, NRW
    Beiträge
    6.932
    Potztausend, liebe Jaz,
    es gibt also Kritiken, die nicht als Meckerei, sondern als Optimierungsvorschläge betrachtet und sogar angenommen werden. Jetzt wallt der Nebelschwaden unbeanstandet durchs Gittertor und kann all die zauberhaften Sachen machen, die Du so feenhaft (mir fiel gerade kein besseres Wort ein) bedichtest.
    Kompliment!
    Liebe Grüße,
    Heinz
    Geändert von Festival (05.01.2010 um 15:39 Uhr)

  7. #7
    Jazemel Guest
    Hallo Blackangel,

    danke dir fürs Lesen und Gefallen.

    Gruß

    Jaz

    Guten Morgen Heinz,


    Zitat Zitat von Kulturheinzi
    Potztausend, liebe Jaz,
    es gibt also Kritiken, die nicht als Meckerei, sondern als Optimierungsvorschläge betrachtet und sogar angenommen werden.
    öhm, ja, gibt es durchaus und nicht wenige (verstehe ich jetzt nicht so ganz, muss an der frühen Stunde liegen).

    Zitat Zitat von Kulturheinzi
    Jetzt wallt der Nebelschwaden unbeanstandet durchs Gittertor und kann all die zauberhaften Sachen machen, die Du so feenhaft (mir fiel gerade kein besseres Wort ein) bedichtest.
    So lange du mir nicht irgendwelche Flügelchen und Blütenkleidchen anheftest, kann ich ansatzweise mit dem 'feenhaft' leben.

    Danke dir, für das Kompliment.

    Lieber Gruß

    Jaz

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Nebelwesen
    Von meinanakin im Forum Natur und Jahreszeiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.07.2007, 15:35

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden