Thema: ohne mich

  1. #1
    Registriert seit
    Oct 2008
    Ort
    Chile
    Beiträge
    36

    Question ohne mich

    nette grüße
    hier mein erster Post hier und im Internet überhaupt:

    Das Gedicht ist in der Schule entstanden (also mit Erlaubnis des Lehrers, mein ich ) und ich wollte mal gerne wissen, was ihr so davon haltet.

    Wird’s der Mensch einmal verstehen
    Wie man's anstellt in seinem Leben
    Dass es nur nach vorne geht,
    Sich die Welt nie gegen dich dreht?

    Wird es einmal einer schaffen
    Oder ein großer Denker es mal raffen
    Wie man ohne Rückschläge, ganz direkt
    Die Hände nach dem Ziel ausstreckt
    Um es sofort darauf zu greifen
    Und das Glück an sich zu reißen?
    Immer den leichtesten Weg zu gehen
    Und keine Herausforderung anzunehmen?
    Um danach mit vollendetem Glück
    Zu schauen auf das Leben zurück?

    Vielleicht wird’s einmal einer schaffen
    Vielleicht wird’s einmal einer raffen
    Doch irgendwie; wär's eigentlich
    Recht langweilig; Drum ohne mich!

    MfG
    Sachsabi

  2. #2
    Registriert seit
    Dec 2005
    Ort
    Grevesmühlen
    Beiträge
    5.714
    Hallo sachsabi,

    man merkt deinem Text an, dass es sich um ein Anfängerwerk handelt, doch ebenso auch, dass der Autor mit Talent und einem impliziten metrischen Gespür gesegnet ist. Da könnte jener ansetzen und durch reichlich Übung irgendwann zu einer individuellen Meisterschaft gelangen. Vor allem die beiden letzten Verse im zweiten Refrain haben eine tollen Swing.

    Gruß
    Woitek

  3. #3
    Registriert seit
    Oct 2008
    Beiträge
    4
    Einen netten Gruß von mir,

    zum Thema Rythmus: dieser ist teilweise noch etwas unscharf und stört so den Lesefluss(aber es ist schließlich auch noch kein Meister vom Himmel gefallen )

    die Reime: gehe ich recht in der Annahme, dass das "raffen" aus Vers 6 dem "schaffen" aus Vers 5 zu Schulden kommt? Das fällt ein wenig aus dem Vokabular, aber ansonsten sehr gelungen

    das Thema: wer hat noch nicht über derartiges nachgedacht, deine Gedanken hast du gut in das Gedicht eingefügt und so kann ich mir recht gut ein Bild deiner Meinung machen.

    Also alles in allem eine gelungene Arbeit, bleibt am Ball, da erwächst noch mehr

  4. #4
    Registriert seit
    Oct 2008
    Ort
    Chile
    Beiträge
    36
    Hallo ihr beiden...

    vielen Dank für das Lob

    @JKadenX:wegen dem raffen: ich habe immer einen eigenartigen Drang Sachen durch "scharfe Wörter" (in Deutsch würden wir sagen: volkstümliche Sprache ^^) Nachdruck zu verleihen, um darauf hinzuweisen (auch mal: verdammt, arsch hochkriegen etc.)
    Kann mir aber gut vorstellen, dass es manch einen stört

    Werde auf jeden Fall an mir arbeiten!

    MfG

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Ohne dich? Ohne mich!
    Von Fogschmog im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.02.2010, 15:09
  2. Ohne mich...
    Von Celine_85 im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.07.2008, 00:03
  3. ohne mich
    Von Marychess im Forum Mythisches, Religiöses und Spirituelles
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.03.2006, 14:03
  4. ohne mich
    Von Hope88 im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.11.2005, 22:08
  5. Du wolltest nie mehr ohne mich sein, jetzt hast Du mich verlassen!
    Von Sternchenzauber im Forum Alltägliches, Biographisches
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 23.01.2003, 16:01

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden