Ein Himmel und ein Mond,
verankert in dir. Auf der Suche,
nach Dingen ohne Sinn,
die vergssen und bloßgestellt.

Sinnlos umherirrend,
in den vergessenen Traenen,
die nicht trocknen wollen,
weil man es ihnen aberkannt.

Und mit Worten spielend,
die Liebe sein koennten - vielleicht!
Muß ich nun einsehen,
daß alles was war, niemals ist.