Thema: grtes Glck

  1. #1
    Registriert seit
    Oct 2008
    Ort
    Ende der Fahnenstange
    Beitrge
    178

    grtes Glck

    Sie besucht mich nach all dieser Zeit,
    nun gehrt sie mir.
    Endlich ist es bald soweit,
    es war so einsam hier.

    Nach der Party gutgelaunt
    liegen wir auf meinem Bett.
    Hab ihr etwas ins Ohr geraunt,
    die Worte waren nett.

    Dann fang ich sie zu streicheln an,
    langsam und ganz zart.
    Ich rck ein Stckchen nher ran,
    das ist so meine Art.

    Ganz nah geh ich an ihr Gesicht
    und kss sie auf den Mund.
    Ihre Wrme, wie von hellstem Licht,
    bringt wahre Liebeskund.

    Die Kleider fliegen durch den Raum,
    man braucht sie ja nicht mehr.
    Gereichen Ksse wie im Traum,
    der Liebesnacht zur Ehr.

    Ksse fahren ber ihre Haut,
    mein Atem streift sie leicht.
    Mit ihrem Krper, so schn gebaut,
    hab ich mein Ziel erreicht.

    Ich wandre tief und mir wird klar,
    ich verfall der Mitte Bann,
    weil man auch dort so wunderbar
    mit der Zunge kssen kann.

    Nach einer weile hr ich auf,
    doch bleibt sie nicht allein.
    Ich ksse mich zum Hals hinauf,
    dringe unten in sie ein.

    Behutsam schieb ich mich hinein,
    zieh mich wieder raus.
    Die Zeit verrinnt als sei sie Schein
    doch das macht mir nichts aus.

    Sodann erfolgt, man kennt es schon,
    wir sind so fest vereint.
    Der Gefhle goldne Explosion,
    so schn, dass man fast weint.

    Dann zieh ich mich aus ihr zurck,
    schmieg mich an diese Nacht.
    Sie bleibt ewig mein grtes Glck,
    auch als der Tag erwacht.
    Gendert von Aset Radol (13.11.2008 um 19:53 Uhr)

  2. #2
    Sneaky Guest
    Hallo Aset Radol,

    ich bin schonmal bei dir ins Fettnpfchen getreten, auf die Gefahr hin dass das nochmal passiert, meld ich mich trotzdem.

    Wenn dieser Text auf einer wahren Begebenheit beruht - was ich nicht wei - und dich das Erlebte sehr glcklich gemacht hat, willst du das dann wirklich (unter anderem ) mit - dring ich rein und zieh mich raus - beschreiben?

    Soll eine Anregung zum berlegen sein, nichts weiter. Kein Streitversuch, kein dich rgern wollen oder sonst was.

    Ich hab hier bisher nur ein Erotikgedicht gelesen, das mich berzeugt hat. Stammt von Jazemel, und ist ein zwei Wochen her, steht also etwas weiter unten in diesem Thread.

    Deins hat mich nicht berzeugt.

    Gru

    Sneaky
    Gendert von Sneaky (26.10.2008 um 20:30 Uhr)

  3. #3
    Registriert seit
    Oct 2008
    Ort
    Ende der Fahnenstange
    Beitrge
    178

    kein Problem

    Ich hab lieber ne schlechte Kritik, die mir sagt das ich etwas (und wenn mglich auch was ich) falsch mache, als gar keine Kritik oder Kommis. Danke fr den Hinweis, habs sogleich abgendert. Einen Rammstein-Fan muss man vieleicht auf solche Grobschlchtigkeiten hinweisen, weil er sowas sonst gewohnt ist.

    Das mit unserer ersten Begegnung bei "nur ein Wort" tut mir sorry, ich bin blo bei dem Thema etwas Reizbar und hab den Yoda sammt seinen Spruch in den falschen Hals gekriegt.

    Ich bezieh mich jetzt auch nur noch auf eigene Gefhle und Phantasien, nicht mehr auf direkte Erlebnisse, is besser so.

    mfg


    Aset Radol
    Gendert von Aset Radol (27.10.2008 um 00:14 Uhr)

Was dich vielleicht auch interessieren knnte:

  1. Mein grtes Glck
    Von hoyoko im Forum Natur und Jahreszeiten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.11.2011, 07:58
  2. Glck
    Von Ingeborg im Forum Hoffnung und Frhliches
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.10.2011, 06:39
  3. Glck
    Von Darklord_xD im Forum Hoffnung und Frhliches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.10.2011, 08:48
  4. Was ist Glck..?
    Von sisterE im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.09.2005, 00:11
  5. Grtes in einer Nacht
    Von faces&feelings im Forum Archiv
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.01.2002, 14:09

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden