1. #1
    Registriert seit
    May 2007
    Ort
    Oberösterreich / südl. von Linz
    Beiträge
    1.991

    Kleiner Straßenkater



    Da saß er,
    ein kleiner Straßenkater,
    so mager,
    mit Augen wie zwei Krater.

    Dann fraß er,
    mir aus der hohlen Hand.
    Ermaß er,
    was ich dabei empfand?
    .
    .
    .

  2. #2
    Registriert seit
    Feb 2006
    Ort
    Bierladen
    Beiträge
    571
    Sehr schön, hat mir eine große Freude bereitet. Danke!
    "Ich lief vom Pontius zum Pilatus. Pontius /
    War weggereist. Pilatus war im Bad."
    Brecht, Ui

    Mehr

  3. #3
    Registriert seit
    May 2007
    Ort
    Oberösterreich / südl. von Linz
    Beiträge
    1.991
    Hallo hoeyo,

    freut miich ja, wenn es dir Freude bereitet hat. Es würde mir allerdings noch mehr Freude machen, wenn du einen klitzekleinen Hinweis mit hineingepackt hättest, was dir gefällt oder wodurch deine Freude ausgelöst wurde. Ist's der Straßenkater (weil du Kater so magst) oder sind's die Formulierungen...?
    So tappe ich völlig im Dunklen. Dein Satz könnte unter jedem Gedicht stehen und ich frage mich schon, ob du wirklich meines meinst?

    Liebe Grüße,
    monalisa

  4. #4
    Sanssouci Guest
    Hallo Monalisa!
    Als Katzenfreund und -liebhaber muss ich natürlich auf dein Gedicht antworten. Es hat mich berührt und es erzeugt eine große Nähe zum Geschehen. Ich bin - wenn ich es lese - sogleich mittendrin im Geschehen.
    Trotzdem empfinde ich eine gewisse "Unvollständigkeit".
    Irgendwie fehlt noch ein folgerichtiger Abschluss.
    Darf ich dir einen Vorschlag machen?
    So würde er nach meinem Empfinden aussehen:

    Kleiner Straßenkater

    Da saß er,
    ein kleiner Straßenkater,
    so mager,
    mit Augen wie zwei Krater.

    Dann fraß er,
    mir aus der hohlen Hand.
    Ermaß er,
    was ich dabei empfand?

    Er wich mir
    gleich nicht mehr von der Seit’.
    Erahnte:
    Ab jetzt sind wir zu zweit.


    Alternative zur letzten Zeile:

    Nach Haus' ist's nicht mehr weit.

    Kannst du damit etwas anfangen?

    Herzliche Grüße an dich von Sanssouci

  5. #5
    Registriert seit
    May 2007
    Ort
    Oberösterreich / südl. von Linz
    Beiträge
    1.991
    Hallo Sanssouci,

    freut mich natürlich sehr, wenn es mit diesen Zeilen gelungen ist, zu berühren, das Geschehen nahe zu bringen. Ich kann auch deinen Wunsch nach vollständiger Auflösung - einem Happy End - verstehen. Du weißt dir ja zu helfen, du schreibst es dir! Ich selbst möchte es den LeserInnen überlassen und nicht alles vorgeben. Auch möchte ich gerne in dem Gefühl verweilen lassen, das da unausgesprochen zwischen Mensch und Tier im Entstehen ist...Und ich möchte die Form wahren!
    Aber ich freue mich, wenn du eine für dich passende Fortführung gefunden hast.

    Schönen Dank auch und liebe Grüßen
    monalisa

  6. #6
    Sneaky Guest
    Hallo monalisa,

    mir gefallen die Krateraugen als Ausdruck für überdimensionierten Hunger. Auch die Frage am Schluss kann ich nachempfinden. Mich hat auf diese Weise meine Katze adoptiert, ich bin also, wenn ich Ferdis Kritik persönlich nehme, verkitscht. Macht mir aber gar nix , das war eine meiner besten Entscheidungen, mich von meiner Katzendame vereinnahmen zu lassen.

    Was ich auch als gelungen empfinde ist die Formspielerei, die du mit "er" da veranstaltet hast. Sowas find ich auch stilistisch sehr gut.

    Gern gelesen und wiedererinnert

    Gruß

    Sneaky
    Geändert von Sneaky (29.10.2008 um 17:35 Uhr)

  7. #7
    Registriert seit
    May 2007
    Ort
    Oberösterreich / südl. von Linz
    Beiträge
    1.991
    Hallo Ferdi,

    danke, seh ich genauso! Ich freue mich sehr über dein "Gern gelesen"

    @Hallo eKy,
    die Krater magst du nicht? Siehst du, da scheiden sich die Geister. Ich finde die hungrigen Krateraugen sind fast das Beste an dem kleinen Gedichterl! Schade, aber wohl nicht zu ändern!

    @Hallo Sneaky,
    freut mich besonders, dass du mir die Ehre gibst; du bist mir nämlich schon sehr positiv aufgefallen - ich sage nur Schüttelreim(sonett)! Dass dir meine kleine Formspielerei gefällt, empfinde ich deshalb als Auszeichnung - weil du ja selber so ein Formkünstler bist.
    Der kleine Straßenkater hat uns natürlich auch adoptiert und lebt nun schon seit 6 Jahren in unserer Familie. Er hat sich zum stattlichen Pascha entwickelt und ist einfach unwiderstehlich, wenn er will!


    Vielen Dank für eure Kommentare und liebe Grüße,
    monalisa

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Kleiner Tod
    Von Anti Chris. im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.09.2008, 12:39
  2. Ein kleiner Stern
    Von kleinerSterni im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.08.2006, 06:10
  3. Kleiner Ort
    Von Hiker im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.02.2006, 13:54
  4. ein kleiner Tod
    Von fallenangel im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.11.2005, 13:13
  5. Kleiner Bär
    Von Hitzi im Forum Archiv
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.02.2003, 13:12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden