Ich will,
dass nun die Welt mich kennt,
ein jeder meinen Namen nennt,
berühmt sein für mein wertvoll Tun,
überschüttet sein mit Geld und Ruhm.

Ich will,
dass meine Welt sich dreht,
kein Tag mehr namenlos vergeht.
Mein Tun soll endlich Früchte tragen,
Ruhm bestimmen mein Behagen.

So blicke ich in zeitlich' Fern
und möchte viel, jetzt gleich, so gern,
doch muss ich Zeit und Leben schinden
und Abwechslung im Jetzt, Hier finden.

Drum schmied ich Pläne für ein Morgen,
das ich so schnell nicht kann besorgen.
Ich richt' mich ein in diesen Tagen

und kann mich nun am Leben laben,
denn was du heute kannst besorgen,
das verschiebe nicht auf morgen.


NudelSalat

Freu mich über Kommentare, danke!