1. #1
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    3

    Herbstgewitter

    Der Sturm tobt wie der Marsch von tausenden Soldaten
    Der Donner, draußen auf dem Meer,wie ein Heer von Granaten
    Doch ich hab meinen Zufluchtsort
    meine kleine Fischershütte

    Ich geh hinein,schließe die Tür und es wird still um mich
    ich höre nichts mehr
    Nicht einmal die schnaufenden Wellen
    die klingen wie dieser grässliche
    Kampfeswill'

    Egal was passiert ,hier fühl' ich mich sicher
    Egal vor was
    Ob Krieg,Schmerz,Liebe
    oder
    nur diesem schaurigen Herbstgewitter



    Herbert Sdunowski

    _________________________________________________________________
    Würde mich sehr über Anmerkungen,Gedanken,Fragen oder Ähnliches zu meinem Gedicht freuen.
    Geändert von Der_Wicke (21.11.2008 um 17:01 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    3
    warum schreibt hier keiner was???

  3. #3
    DerKleinePrinz* Guest
    weil du keinem was schreibst...

  4. #4
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    3
    ah okay

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Herbstgewitter
    Von horstgrosse2 im Forum Japanische Formen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.09.2018, 18:06

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden