1. #1
    Registriert seit
    Feb 2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.980

    Ohne Titel (Überarbeitung)

    Mit Sneakys Hilfe und Geduld ist aus meiner ersten, etwas misslungenen, Terzanelle diese Endfassung entstanden:

    Ohne Titel

    Es ist beinah zu spät, sich zu besinnen.
    Uns fehlen Werte, Paradigmen, Glauben,
    das wahre Dasein droht schon zu zerrinnen.

    Wo fliegen nur die weißen Friedenstauben?
    Ein arger Wind fegt eisig um die Ecken.
    Uns fehlen Werte, Paradigmen, Glauben.

    Wir dürfen nur die offnen Wunden lecken.
    Autark bist du? Dann bist du nicht willkommen.
    Ein arger Wind fegt eisig um die Ecken.

    Die Hoffnung hat den letzten Platz bekommen.
    Was zählt, sind Ellenbogen, kaltes Lenken.
    Autark bist du? Dann bist du nicht willkommen.

    Du hast nur demutsvoll dein Haupt zu senken.
    In fast verlornen Träumen darfst noch leben.
    Was zählt sind Ellenbogen, kaltes Lenken.

    Es gibt nichts mehr, was lohnt zu streben.
    Es ist beinah zu spät, sich zu besinnen.
    In fast verlornen Träumen darfst noch leben,
    das wahre Dasein droht schon zu zerrinnen.
    Geändert von Medusa (29.11.2008 um 11:28 Uhr)

  2. #2
    Sneaky Guest
    Hallo medusa,

    wir hatten uns ja schon per PN ausgetauscht. Was mir hier besonders gefällt ist, dass du meine Vorschläge als das gesehen hast, was sie sein sollten, Anregungen und nix in Stein gemeißeltes direkt vom Sinai.

    Das Hinterfragen und nochmal angucken ist das, was weiterbringt. Vorschläge sollen ja erstmal anregen, seinen eigenen Text nochmals zu hinterfragen und dann ggfs. anhand der Vorschläge zu ändern.

    Mir gefällt, was du draus gemacht hast und auch, dass dich quasi eine Form angeregt hat, sie mit Inhalt füllen zu wollen. Sowas gefällt mir auch.

    Gruß

    Sneaky

  3. #3
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    37
    Hallo Medusa,

    ich nehme mich mal selbst in die Pflicht, dieses wundervolle Gedicht zu einem anderen Zeitpunkt mit einem längeren Kommentar zu würdigen. Ich las bereits Deine Villanelle und muss gestehen, absolut begeistert zu sein. Vorab zu diesem Gedicht in aller Kürze:

    Es ist wunderschön!

    Ausführlicher, wie gesagt, später!

    Octavian

  4. #4
    Registriert seit
    Feb 2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.980
    Guten Morgen Sneaky,
    herzlichen Dank für Dein Lob zu meiner Arbeit! Sie war schwierig, das geb ich zu, aber sehr reizvoll und hat mir viel Spaß gemacht.
    Ich sehe es wie Du: Gute Anregungen müssen nicht sklavisch übernommen werden, sie können jedoch inspirieren. Deine Vorschläge waren großartig. Mit Deiner Hilfe habe ich meine erste Terzanelle geschrieben. Sie wird nicht die letzte bleiben - jetzt mache ich allerdings erst einmal eine Pause .....

    Lieber Octavian,
    ich bin gespannt auf Deinen ausführlichen Kommentar! Vielleicht liest Du erst einmal die Entstehung? Sie steht unter dem gleichten Titel weiter unten.

    Ich wünsche euch beiden einen wunderschönen 1. Advent und schicke herzliche Grüße,
    Medusa.
    Geändert von Medusa (30.11.2008 um 14:08 Uhr)

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. ohne Titel-Titel
    Von bijana im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.06.2009, 20:14
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.08.2008, 00:57
  3. Ohne Titel, ohne Reim, ohne Plan...Hilfe erbeten
    Von Lailany im Forum Arbeitszimmer - Die Gedichte-Werkstatt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 09.09.2006, 03:37
  4. ohne Titel (einfach ohne, es gibt Keinen)
    Von Selbstzweifel im Forum Diverse
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.08.2006, 23:05
  5. Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 31.01.2006, 14:12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden