1. #1
    Registriert seit
    Dec 2008
    Ort
    Baden-Würrtemberg
    Beiträge
    10

    Es frisst mich auf

    irgendetwas hat von mir besitz ergriffen
    es ist herr meiner sinne geworden
    er hat mein leben zerrissen
    innerlich bin ich schon lange gestorben
    es frisst mich auf
    ich kann nicht mehr atmen
    mein leben endet mit diesem lauf

    ich möchte von vorne beginnen
    ein neues leben anfangen
    das würde nicht so zerrinnen
    es ist nicht seit heute ich hab schon ganz bangen
    ein innerlicher ruf, ein schrei
    ich hör es fast nicht
    doch es schreit, und es schreit ganz laut

    dieser schrei, das bin wohl ich
    doch ich hab hier gar nichts zu sagen
    ich fürchte mich
    doch sollte ich mich nicht einen schritt nach vorne wagen
    ich zerbreche in einzelne stücke
    ich bin nicht mehr herr meiner selbst
    mein leben ist eine einzige lücke
    es ist nichtmehr hell, es wird immer dunkler
    ich kann nichts mehr sehn
    es wird immer dunkler, dunkler, dunkler ...

  2. #2
    Kirbenee ist offline träumiges Lächelgrün
    Registriert seit
    Jan 2006
    Ort
    Am Rhein
    Beiträge
    529
    Hallo markus..., willkommen im Forum!
    Ein düsteres Bild, dass du hier malst. Es würde sicher sehr gut wirken, wenn es nicht so holprig zu lesen wäre. Weißt du mir hilft immer gleiche Silbenanzahl in meinen Versen zu haben. Dann ist das Gedicht schon mal übersichtlicher. Dann sind auch Holperer einfacher auszumachen und auszumerzen. Was is seltsam finde ist, dass du manchmal reimst und dann wieder frei schreibst. Ich würde dir raten dich zu entscheiden, was du möchtest. Besonders in S2. Dort hast du einen Kreuzreim und dann 3 ungereimte Verse. Vielleicht wäre es besser diese als für sich stehende Strophe umzubauen. V4 in S2 stört mich ein wenig. Erst einmal ist es so ein langer Vers mit ganzen 12 Silben im Gegensatz zu den 8 vom 2.Vers, auf den der 4. sich ja reimt. Und mir ist nicht bekannt, dass man bangen hat. Einem kann bange sein, oder man bangt. Aber "man hat bange" ist mir unbekannt.
    Des weiteren gibst du keinen Hinweis, was denn das lyr. Ich auffrisst. Das ist sehr Schade. Ich würde es gerne wissen. Außerdem müsste es in V3 S1 glaube ich "es" und nicht "er" heißen.

    So das wars erstmal. Ich hoffe ich habe dich nicht gleich zu sehr verschreckt. Versuche dich. Probiere vielleicht ein bisschen an deinem Gedicht rum. Schau dir andere Dichter und ihre Gedichte an. Auch in der Werksatt und im Sprechzimmer gibt es viele nützliche Hilfen. Ich hoffe, du findest hier in diesem Forum was du suchst und was dir hilft weiterzukommmen.

    LG Kirby
    Lesen gefährdet die Dummheit!
    Kommentare bitte hier erbitten

    "Man kann auf einem Standpunkt stehen, aber man sollte nicht darauf sitzen." (Erich Kästner)

    "Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir noch nicht sicher." (Albert Einstein)

    Macht, Wissen, Reichtum: unwichtig. Hauptsache Konfetti. (Iblis)

    Meinen Kram findet man auf einem kleinen, grünen Regal

  3. #3
    Registriert seit
    Dec 2008
    Ort
    Baden-Würrtemberg
    Beiträge
    10

    kirbenee

    es tut mir leid das es so holprig zu lesen ist,
    aber ich habe mir dabei auch etwas gedacht.
    du musst es richtig betonen dann hört es sich besser an
    dazu muss ich sagen das nur die erste strophe wirklich das ist was ich haben wollte die anderen beiden sind nur da weil ich unbedingt weiterschreiben wollte aber mir ist nichts gescheites eingefallen und dann ist das dabei herausgekommen
    und ja du hast recht es muss es heißen, das ist ein kleiner schreibfehler von mir
    danke

    wenn ich jetz ein gedicht hoste
    kann es dann jemand klauen?
    was kann ich dagegen tun? wahrscheinlich nichts oder?
    wie sieht das aus??

    weil ich habe keine lust das mir meine gedichte geklaut werden wenn ich sie hoste

  4. #4
    Kirbenee ist offline träumiges Lächelgrün
    Registriert seit
    Jan 2006
    Ort
    Am Rhein
    Beiträge
    529
    Wenn jemand deine Gedichte klaut, ist das dann ein Plagiat. Du kannst denjenigen auffordern entweder deinen Namen drunter zu schreiben (wenn es zb auf einer anderen Website auftaucht) oder es zu löschen. Plagiatismus ist strafbar.

    Wenn es dir selbst nicht so ganz gefällt, solltest du nach einer Weile noch mal drüber lesen und vielleicht fallen dir dann noch Verbesserungen ein. Abstand hilft immer.

    LG Kirby
    Lesen gefährdet die Dummheit!
    Kommentare bitte hier erbitten

    "Man kann auf einem Standpunkt stehen, aber man sollte nicht darauf sitzen." (Erich Kästner)

    "Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir noch nicht sicher." (Albert Einstein)

    Macht, Wissen, Reichtum: unwichtig. Hauptsache Konfetti. (Iblis)

    Meinen Kram findet man auf einem kleinen, grünen Regal

  5. #5
    Registriert seit
    Dec 2008
    Ort
    Baden-Würrtemberg
    Beiträge
    10
    ja ich denke wenn ich mal zeit dazu hab es zu überarbeiten mach ich das
    und daher ich gerade ferien hab wird das denk ich mal bald sein =)
    ok das ist ein plagiat danke =) lol aber ich mein wie sollt ich denn beweisen können das das von mir ist und nicht das es max mustermann war?

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Die Zeit frisst alles!
    Von Dr. Karg im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.12.2011, 00:27
  2. Die Fratze – die dich frisst
    Von Exilhuhn-Konfutze im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.05.2010, 17:13
  3. Wenn der Tod dich frisst!
    Von Athar im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 21.10.2007, 16:16
  4. Es frisst dich auf
    Von SchattenMorelle im Forum Gesellschaft
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.08.2006, 13:05
  5. Die Feigheit frisst mich auf
    Von Feigheit im Forum Archiv
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 04.02.2006, 17:52

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden