Ich sitze hier - ohne dich.
Du bist schon eine ganze Weile fort.
Doch ich habe keine Sehnsucht.
Ich habe nicht das Verlangen ,
dich zu sehen.
Ich vergiesse keine Traenen mehr.
Keine Einzige.
Die Monate der Trauer sind vorueber ,
die Wunden auf meiner Seele noch sichtbar.
Was mir von dir bleibt sind Narben.
Narben , die mich eines Besseren belehren.
Stets erinnere ich mich an die vielen Lektionen ,
welche du mir erteilt hast.
Ich trage sie wie ein kostbares Geschenk in meinem Herzen.
Nun sitze ich hier & es geht mir gut.
Niemals haette ich gedacht ,
dass es mir ohne dich so gut gehen kann.
Ich schaue in den Spiegel.
Auf meinem Gesicht liegt ein Laecheln.
Dieses Laecheln ist keine Luege.
Es ist das erste wahre Laecheln seit ein paar Monaten.
& ich schaue in den Spiegel
& ich liebe es , mich ohne dich zu sehen.
Ich bin gluecklich - ohne dich.