Seite 1 von 2 12 Letzte

Thema: Messer

  1. #1
    Registriert seit
    Dec 2008
    Ort
    NRW
    Beiträge
    351

    Messer

    Wenn des Messers Schneide,
    zieht durch meine Haut.
    Tritt aus meinem Leibe,
    was mir wohl vertraut.

    Kräftig rot erst tröpfelnd,
    dann als Rinnsal leicht.
    Stetig mich erschöpfend,
    werde ich ganz bleich.

    Und aus meiner Mitte,
    wird mein Körper schlapp.
    Bis ich schwebend blicke,
    auf mich selbst hinab.
    Geändert von TraumtänzerFede (03.02.2009 um 21:05 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    Jul 2008
    Ort
    schönes Sachsen
    Beiträge
    35

    Arrow

    Hi Traumtänzerfede,

    Dein Gedicht ist ein schönes kleines "gelungenes Werk", es regt sehr zum Nachdenken an.

    mfG AiA
    Auf welchen Wegen wir gehen bestimmen nicht wir, sonder die, die diese Wege errichten.

  3. #3
    Registriert seit
    Dec 2008
    Ort
    NRW
    Beiträge
    351
    Hallo AiA - schön das dir mein kleines "Werk" gefallen hat - derartige Rückmeldungen sind Ansporn für alles was noch kommt - ich wünsche Dir schon jetzt einen guten Rutsch --- mfG TraumtänzerFede

  4. #4
    Registriert seit
    Sep 2008
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    2
    Hey TraumtänzerFede,
    das Gedicht ist echt gelungen. Schwere Thematik und vor allem eine sehr traurige - aber trotzdem super
    Gern gelesen.
    Liebe Grüße, BrokenDreams
    *** Wenn der Schmerz den Schmerz betäubt
    Ist alles was noch übrig bleibt
    Ein kurzer Schnitt - ein kurzes Glück
    Wie roter Samt - und kein Zurück ***


    (L'âme Immortelle)

  5. #5
    Registriert seit
    Dec 2008
    Ort
    NRW
    Beiträge
    351
    Hallo BrokenDreams - vielen Dank für Deine Belesung aber vor allem für Dein Lob. In letzter Zeit befasse ich mich immer öfter mit dem Thema was wohl eine
    Gemütssache ist. Liebe Grüße TraumtänzerFede / Hubert --- Liegt das Gemüt danieder - blüht nur noch der schwarze Fieder

  6. #6
    klaristes Guest
    Solange es nur ein Gemütszustand ist, lieber Traumtänzer, sich mit so einem doch so einem traurigen Thema zu befassen..

    Ich finde deine Worte, bis auf das kleine Hapern in S1, in ein gutes Versmaß gebracht. Da würde es reichen, dass Wort "langsam" zu entfernen.
    Andersrum hat dies Wort eine eindeutige und wichtige Aussage, die dem ganzen Gedicht beizumessen ist.

    Da würde ich Z2 evtl. durch "langsam streift mein Haupt" ersetzen.

    Gern gelesen und darüber nachgedacht.

    Ein frohes Gemüt wünscht dir
    klaristes

  7. #7
    Registriert seit
    Dec 2008
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    142
    hey,

    tolles Gedicht.
    Das Thema ist ja auch ziehmlich "aktuell", da es ja zur zeit bei vielen Leuten in meinem Alter eine Modeerscheinung ist, aber den meinsten ist nicht bewusst, dass man daran auch sterben könnte.
    Ich habe mich damit ja auch schon beschäftigt und Gedichte drüber geschrieben. Vielleicht schaust du sie dir ja mal an und schreibst einen Kommentar.
    Gern gelesen
    LG Jessi
    Hoffnung ist der Engel kurz vor der Himmelspforte.

  8. #8
    IngoRaup ist offline und immer schön in Bewegung bleiben >>>
    Registriert seit
    Apr 2008
    Ort
    Heidenheim/ BW
    Beiträge
    1.194
    Der Inhalt wirkt, wegen der vielen tatsächlich betroffenen Jugendlichen, einfach grässlich und das Messer wird abstrakt zweckentfremdet!

    Begründung: Der Inhalt beschreibt und normalisiert die Handlung zum Selbstzweck ohne Kritik.

    Ich hätte mich hier sicher nicht gemeldet, wenn ich Jessis Kommentar in Verbindung des Themas mit einer angeblichen Modeerscheinung nicht gelesen hätte. Es ist keine Mode, Jessi. Es ist ernste Krankheit mit allen Folgen!

    von Ingo
    Geändert von IngoRaup (07.01.2009 um 21:04 Uhr)

  9. #9
    Registriert seit
    Dec 2008
    Ort
    Alpen/Menzelen-Ost
    Beiträge
    472
    Hallo,

    als SVV-Gedicht finde ich es durchaus gelungen.
    Und leider, Ingo, IST es eine Modeerscheinung geworden, da muss ich Jessi zustimmen. SVV ist in psychologischer Hinsicht sicher in jedem Falle eine Krankheit mit ernstzunehmenden Folgen - dennoch kann es von der jungen Emo-Generation doch als Mode gesehen werden, oder nicht?
    Es ist Naivität und das Dazugehörenwollen - in meinen Augen.
    Aber ja, viele "Wannabe-Emos" pflegen das SVV und betrachten es als "in", leider. Und was "in" ist, ist leider auch Mode in der heutigen Jugendgeneration - schlimm! - aber so sind die Zeiten.
    Es gibt natürlich auch andere soziale Gruppierungen, bzw Milieus in denen SVV betrieben wird - in deren Köpfen ist es Mode. In den Köpfen der Psychologen - natürlich - ein Krankheitsbild.
    Wenn man sich die Frage stellt, warum psychisch Kranke SVV betreiben, gibt das Gedicht, meiner Meinung nach, schon einige Antworten.
    Was also missfällt Dir so stark am Inhalt? Einfach zu sagen, der Inhalt sei grässlich, ist nicht sonderlich Konstruktiv - oder?

    Liebe Grüße
    Picasu
    Ich bin definitiv nicht für diese Zeit gemacht.

  10. #10
    Registriert seit
    Dec 2008
    Ort
    NRW
    Beiträge
    351
    Hallo IngoR und Picasu --- Der Text entspringt nicht dem Wunsch etwas schönes zu beschreiben oder schön-zu-schreiben sondern er ist ein Kind unserer Zeit. In meinem Umfeld kenne ich auch Fälle und die auslösenden Gründe sind so vielfältig wie das Wasser tief. Man kann sie schön finden oder auch nicht aber sie sind ein Zeichen unserer Zeit. Evtl. sollte man einfach auch öfter hinsehen. Schreiben ist besser als leiden !! Mit lieben Grüßen TraumtänzerFede / Hubert

  11. #11
    Registriert seit
    Dec 2008
    Ort
    Alpen/Menzelen-Ost
    Beiträge
    472
    Hallo Hubert,

    sagte ich irgendetwas gegen Deinen Text oder SVV? Ich selber kenne auch viele Betroffenen. Richte Deine Worte also bitte an IngoR - mir gefällt Dein Werk durchaus.

    Liebe Grüße
    Picasu
    Ich bin definitiv nicht für diese Zeit gemacht.

  12. #12
    Registriert seit
    Jan 2009
    Beiträge
    15
    Hallo Traumtänzer,
    ich finde das Gedicht auch gut gelungen.

    Picasu, ich weiß nicht wie viele Emos sich ritzen aber ich glaube nicht, dass alle, die wie Emos aussehen sich auch ritzen. Dass SSV als Mode betrieben wird, finde ich schrecklich. Nur damit man dazugehört?

  13. #13
    Registriert seit
    Dec 2008
    Ort
    Alpen/Menzelen-Ost
    Beiträge
    472
    Hallo XLinaX,

    auch wenn wir vielleicht Off-Topic geraten. Ich zog die Möchtegern-Emo-Szene lediglich als Beispiel heran. Natürlich kann man nicht pauschalisieren, wer SVV betreibt. Für viele Emos ist SVV, ebenso wie der Auftritt als Emo, Mode - deswegen führte ich die "Neuen"-Emos als Beispiel an, stellte aber klar, dass SVV auch in anderen Milieus als der neuen Emoszene betrieben wird.
    Ich selber betreibe kein SVV, also kann ich Deine Frage bezüglich des Dazugehörens nur insoweit beantworten, als dass ich Dritte kenne, die es aus diesem Grund tun.

    Liebe Grüße
    Picasu
    Ich bin definitiv nicht für diese Zeit gemacht.

  14. #14
    Registriert seit
    Jan 2009
    Beiträge
    15
    Hallo Picasu,

    das war von mir auch nicht böse gemeint. Das finde ich ganz schön heftig, dass es Menschen gibt, die soetwas freiwillig antun. Danke für Deine Antwort.

    Lieber Gruß
    Lina

  15. #15
    Registriert seit
    Dec 2008
    Ort
    Alpen/Menzelen-Ost
    Beiträge
    472
    Hallo XLinaX,

    zurück zum Werk.
    Betreibt das LI unfreiwillig SVV?
    In meinen Augen will es lediglich seinen Körpersaft sehen - sich; sehen, dass es noch existiert, Schmerzen empfinden kann. Vermutlich ist es von starken Selbstzweifeln o.ä. geprägt.
    Weiterhin muss man bedenken, dass die Betroffenen irgendwann mit SVV anfangen. Da spielen dann Gruppenzwang e.t.c. eine Rolle, wobei ich finde, dass es nicht von sonderlicher Reife zeugt, sich dem Gruppenzwang zu unterwerfen. Ich gehe sogar soweit zu behaupten, dass sich diese Leute freiwillig dem Gruppenzwang beugen; alternativ könnten sie ja für ihren eigenen Willen einstehen.
    Viele (junge, verzweifelte) Leute, sind natürlich auch leicht beeinflussbar/manipulierbar, fraglich inwiweit man von freiwillig sprechen kann, wenn so eine Manipulation vorliegt.
    Wie dem auch sei; da es sich im Endstadium um eine nicht-stofflich-gebundene-Sucht handelt, ist es ein ernstzunehmendes Thema und nicht so simpel zu erläutern, wie ich es hier tue.
    Die Thematik ist wesentlich vielschichtiger!

    Gruß
    Picasu
    Geändert von Coup de grâce (07.01.2009 um 21:30 Uhr)
    Ich bin definitiv nicht für diese Zeit gemacht.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Mit dem Messer
    Von hoyoko im Forum Diverse
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.06.2013, 22:13
  2. Messer
    Von 0oJanao0 im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.02.2013, 15:21
  3. Messer II
    Von Splitt im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.08.2009, 21:18
  4. Messer-fremdes Mädchen-Messer
    Von Ange tombée im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.10.2006, 20:57
  5. Messer
    Von Nimrod im Forum Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.12.2002, 12:32

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden