Ein Leben am Rande,
dass keiner mehr hört.
Es ist eine Schande,
denn es wurde zerstört.

Nie durfte es sehen,
wie die Wärme beschützt,
doch es wollte verstehen,
was die Hoffnung uns nützt.

Es lebte verborgen,
zwischen Trümmer und Flut.
Alleine mit Sorgen,
in Feindes Obhut.

Es durfte nie sagen:
„Die Kräfte sind leer.“
Es musste ertragen,
seine Last war zu schwer.

Sie sprachen es schuldig,
an seinem Verlauf.
Kein Mensch war geduldig,
das Leben gab auf.