Altes Kinderherz


Eine Blüte, ob gleich bei Nacht oder Licht.

Mancher vermag es nicht.

Das Blatt das im Winde der Zerstörung weht, so zerbrechlich.

Der Hauch an einem Tag der alles Gute nimmt.

Und mich dennoch in Geborgenheit bringt.

Das Antlitz der Weisheit, die Lebenslust.

Ob gleich Kummer und Frust.

Die Welle die steht’s schwebt.

Sich trotz alle dem, nicht voll erhebt.

Das Kleine Licht Hoffnung das immer scheint,

in einer Welt die niemals weint.

Die Freude voller Schmerzen, zwischen all den Herzen.

Die nur noch schlagen weil man es ihnen befiehlt.

Die eine Liebe, keiner Ihr niemals stiehlt.

Das Leben

Das Leben

Das Leben