1. #1
    Registriert seit
    Aug 2001
    Beiträge
    19
    Zu Dir möchte ich kommen,wenn Tränen in den Bäumen hängen.Zu Dir möchte ich kommen,wenn das Laub an den Schuhen klebt und nicht mehr verlockend rauscht.Zu Dir möchte ich kommen,wenn ich Dich brauche!




  2. #2
    Registriert seit
    Jan 2005
    Beiträge
    8
    Ursprünglich eingetragen von punkgoere
    meinste nicht das du ziemlich egoistisch bist...?!

    du gehst nur zur person hin wenn du sie brauchst?!?!


    nein... ehrlich zu dir hät ich kein bock zu kommen!!!!
    es ist schwer das glück in sich zu entdecken....
    aber unmöglich ist es in einem anderen zu fnden!!!

  3. #3
    Registriert seit
    Dec 2004
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    336
    Mal sehen, wie das aussieht, wenn man den Text in Zeilen aufteilt:

    Zu Dir möchte ich kommen
    wenn Tränen in den Bäumen hängen
    Zu Dir möchte ich kommen
    wenn das Laub an den Schuhen klebt
    und nicht mehr verlockend rauscht
    Zu Dir möchte ich kommen
    wenn ich Dich brauche

    Sieht schon mehr aus wie ein Gedicht, oder?
    Ich finde den klang Deiner Worte schon in gewisser Weise anrührend und die offene Strophenform stört auch nicht (allzu sehr).
    Was mich aber stört ist, dass es rüberkommt, als sei es mit der heißen Nadel gestrickt. Es ist einfach zu offensichtlich, dass Du von den Tränen, die Du an die Bäume gehängt hast, gleich auf die Blätter gekommen bist, die da vorher hingen. Im Nachhinein wirkt das einfach zu durchschaubar.

    Und an Punkgoere: Erste Regel: Niemals das lyrische Ich mit dem Autor gleichsetzen.

    Hier geht es um Gedichte und keine persönlichen Statements. Deshalb sollte man die veröffentlichten Texte auch nie als solche auffassen.
    Wat dem einen sin Uhl is dem annern sin Nachtigall

    "If celebrities didn't want people pawing through their garbage and saying they're gay, they shouldn't have tried to express themselves creatively" (Homer Simpson)

    Meine Jüngsten: Sockel der Unschuld und der Rest: My Lyrography

  4. #4
    Registriert seit
    Jan 2005
    Beiträge
    8
    haste nicht gemerkt das ich nicht mal an seinem gedicht gemekert hab?!?!

    nur seine idee...diese IDEE der person zu demonstrieren das er nur zu ihr geht wenn er sie braucht!!!!!!


    ausserdem..habe ich ihm sowieso nur gesagt das ich, JA ICH, nicht zu ihm kommen würde da er mehr an sich als an was anderes denkt!!!

    das zeigt er zumindestens in seinem gedicht!!!

    und du kannst mir noch so vile regeln sagen...
    ich werd nicht auf sie hören!!!
    es ist schwer das glück in sich zu entdecken....
    aber unmöglich ist es in einem anderen zu fnden!!!

  5. #5
    Registriert seit
    Sep 2002
    Beiträge
    7.922
    "Die Verwendung von mehreren Ausrufezeichen macht die Aussage
    nicht ausrufender sondern ausufernder."
    - Michael Bauer

    "Multiple exclamation marks, he went on, shaking his head,
    are a sure sign of a diseased mind."
    - Terry Pratchett in "Eric"

    "Five exclamation marks, the sure sign of an insane mind."
    - Terry Pratchett in "Reaper Man"

    "And all those exclamation marks, you notice? Five?
    A sure sign of someone who wears his underpants on his head."
    - Terry Pratchett in "Maskerade"
    "Multiple Fragezeichen machen eine Frage nicht fragender,
    sondern allenfalls lächerlicher."
    - Hajo Pflueger
    Desweiteren ist die Kritik am Werk eines Users, der seit Jahren nicht mehr aktiv ist, wohl reichlich sinnlos. Da kann man genausogut zuhause die Wand anplärren - ohne dabei aktuelle Texte zu verdrängen.


  6. #6
    Registriert seit
    Dec 2004
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    336
    Ups, das kommt davon, wenn man zu impulsiv handelt
    Stimmt, tote Hunde auszuschimpfen macht nicht viel Sinn.
    Wat dem einen sin Uhl is dem annern sin Nachtigall

    "If celebrities didn't want people pawing through their garbage and saying they're gay, they shouldn't have tried to express themselves creatively" (Homer Simpson)

    Meine Jüngsten: Sockel der Unschuld und der Rest: My Lyrography

  7. #7
    Registriert seit
    Jan 2005
    Beiträge
    8
    naja.. meine antwort hab ich dir schon am anderem gedicht geschrieben....

    ich hab schon die nase voll vom meinem deutschlehrer... willste jetzt auf einmal ene kopie von ihm sein???

    es ist zwar hier ne alte version aber es ist mir lieber es zu kritisiere als ein neues...

    denn mal ganz ehrlich... kommt das neue denn nicht vom alten?
    es ist schwer das glück in sich zu entdecken....
    aber unmöglich ist es in einem anderen zu fnden!!!

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Ich möcht so gern...
    Von kaspar praetorius im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 07.07.2013, 20:47
  2. Kommen zeit,kommen Wege
    Von Bugfighter im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.09.2009, 11:52
  3. Ich möcht so gern ...
    Von himmelwärts im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 01.02.2009, 19:43
  4. Ich möcht für dich
    Von Chavali im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 25.02.2008, 08:15
  5. Möcht im Walde mit dir
    Von Dacota im Forum Natur und Jahreszeiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.11.2003, 22:52

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden