Seite 1 von 2 12 Letzte
  1. #1
    Registriert seit
    Dec 2008
    Beiträge
    25

    Kindesmissbrauch

    Der Vater sitzt an ihrem Bett,
    Er schaut herab und lächelt nett,
    Doch seine Hand so stark und groß
    Sucht nach ihrem warmen Schoß.

    Er sagt zu ihr,ich hab dich lieb
    Als die Hand im schoß verblieb
    Die Decke lässt er langsam weichen,
    Um nach ihrem Hemd zu greifen

    Vor Erregung zittert er,
    Der kleine Körper sein begehr
    Die Schenkel werden hart geteilt
    warum er wohl auf mir verweilt?

    Kristall zerspringt auf schwarzem Grund
    Im Feuer schmiedet sich der Bund
    Ein Schmerz dringt tiefer in sie ein
    Niemand hört es.Kinderschrein!

    Rotes wasser wird zum See
    Warum tut er mir so weh?
    Perlen rollen von den Wangen
    Stillen glühendes Verlangen

    Schwere drückt auf kleine Lungen
    Wozu werde ich gezwungen?
    Knöchel vom Verkrampfen weiss
    Tropft auf sie der kalte Schweiss

    Die Finger krallen sich ins Kissen
    Lassen jede Wärme missen
    Geht das irgendwann vorbei?
    Bin ich jemals wieder frei?

    Es zerbricht ihr kleines Herz
    In brennen wandelt sich der Schmerz
    Mit ihrem vater ganz allein
    Gezwungen eine frau zu sein

    Das Engelchen vom Schmerz verzerrt
    Die kindheit hat er ihr verwehrt
    Bitte mach doch,dass es endet
    Er seinen körper von mir wendet

    Ein letztes Stöhnen dringt ans Ohr
    Der schmere Mann hebt sich empor
    Atemringend geht er stumm
    Doch dreht er an der Türe um

    Zu Mama sagst du nicht ein Wort
    Sonst geben wir dich Mädchen fort
    Denk dran,du hast mich verführt
    In Liebe hab ich dich berührt

    Im Laken sammelt sich das Blut
    Raubt ihr jeden Kindermut
    Sie fragt sich,wie sie schuld sein kann
    Und fängt ganz leis zu weinen an

    Sie bleibt dort in sich selbst verloren
    Noch so jung undschon gefrohren
    Obgleich sie keine hoffnung sieht
    Summt sie noch ein Kinderlied

    Die Glieder werden ihr zu blei
    Das Zittern geht nicht mehr vorbei
    Die Kindheit wurde ihr geraubt
    Doch niemand da,der ihr das glaubt

    Dann hat er sie noch oft besucht
    Ein kleines leben ist verflucht
    Als sie dann ein Messer fand
    Fährst sie über ihre Hand

    Schneidet über ihren Arm
    Die Kälte wurde wieder warm
    Tränen glühen doch so heiss
    Wärmer als der kalte Schweiss

    Noch pocht Leben in den Venen
    Der Kuss des todes ihr Ersehnen
    Scharm und Träume schweigen still
    Sie weiss genau,dass sie es will

    Die trüben Augen macht sie zu,
    Bettet sich zu letzter ruh
    Und rotes Wasser wird zum See
    Gleich tut ihr herz nicht mehr so weh

    Nun ist ihr Leid endlich vorbei
    Und die kleine Seele frei
    Perlen kullern vom gesicht
    doch im glück,sie trauert nicht

    Kinderaugen sollten strahlen
    Ohne kummer,ohne Qualen
    Ihre Haut ist matt und bleich
    Und ihre Züge engelgleich.



    ich habe mich für dieses werk entschieden,um ein thema anzusprechen,dass in unserer welt gerne tot geschwiegen wird,wobei es doch so viele betrifft.
    Alleine in deutschland werden jährlich 80.000 bis 250.000 kinder sexuell missbraucht und diese zahl umfasst nicht die frauen.im klartext bedeutet das jedes 3.mädchen und jeder 7. junge,bei den behinderten liegt die zahl bei über 50% und nicht zu letzt das internet und unser schweigen hat dieser krankheit erlaubt solche dimensionen anzunehmen,obgleich es grausam genaug ist,dass selbst ohne eingreifen überhaubt solche dinge existent sind.
    Die Dominikanische Repoblik ist das paradies für pedofile und perverse aller art.die menschen sind so arm,dass sie selbst säuglinge für sex verkaufen und mädchen sind mit 13 zu alt für prostitution.

    BITTE SCHWEIGT AUCH IHR NICHT DAZU UND LASST MICH UND ANDERE AN EUREN ERFAHRUNGEN UND GEDANKEN TEIL HABEN.

    ich möchte nicht provozieren,nur das schweigen brechen und menschen die chance geben gehört zu werden.

    liebe grüsse euer crypt
    Geändert von Tormods Crypt (20.01.2009 um 02:06 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    Dec 2004
    Beiträge
    1.731
    Hallo Crypt,

    sicher hast Du in den Grundregeln übersehen, dass Fremdverlinkungen im Forum genausowenig gewünscht sind wie Doppelposts. Ich habe das editiert. Wenn Du eigentlich über das Thema diskutieren willst, dann gehört das ins Wohnzimmer. Hier soll über Gedichte, nicht über das Thema an sich diskutiert werden.

    Gruß, Jamzee

  3. #3
    Registriert seit
    Dec 2008
    Beiträge
    25
    Es geht doch nicht nur ums thema,sondern auch hauptsächlich ums gedicht.
    doch wer etwas über das thema zu sagen hat kann es gleich mit tun,ich finde es passt hier hervorragend rein.

    gruss crypt

    also bitte sagt,was ihr denkt.
    Geändert von Tormods Crypt (20.01.2009 um 04:55 Uhr)

  4. #4
    Registriert seit
    Dec 2008
    Beiträge
    25

    An alle

    Ich werde das gefühl nicht los,dass trotz beschränkung wie bescheuert gepostet wird,anstatt ein Gedicht/Werk vernünftig abzuhandeln und sich nicht oft wirklich gedanken gemacht wird.ich denke es sollte mehr wert auf Qualität gelegt werden und nicht auf Quantität,da ich für meinen teil mit dem
    lesen nicht nachkomme und sobald ich mich mit einem Gedicht befassen möchte verschwindet es auf den hinteren Seiten.

    jetzt ist eure meinung über dieses Werk gefragt und über diese Analyse.

    MFG CRYPT

  5. #5
    Registriert seit
    Dec 2008
    Beiträge
    141
    Hallo Tormods Crypt,

    Du meinst es ernst, also will ich mich äußern zu dem was dich bewegt. Ich bin auch der Meinung das, dass Thema zu wenig beachtung findet, allerdings nicht in der Öffentlichkeit, sondern in den Familien und Schulen/Kindergarten. Denn genau dort kann man es feststellen das etwas mit dem Kind nicht stimmt, dafür bedarf es noch nicht einmal empfindsame Erzieher, sondern nur Verantwortungsvolle. Doch wird es nicht getan, weil man es entweder nicht für möglich hält oder nicht wahrhaben will.
    Das teuflische an der ganzen Sache ist, dass das Kind von seinem Peinigern auch noch die Schuld mit eingeimpft bekommt, damit es niemanden nachstellen kann.
    Ich kann mich gut in die Situation eines solchen kleinen Menschen hinein versetzten. Es hätte so viel zu sagen doch darf es nicht. Es ist einsam, sehr einsam.
    Mein Gedicht Zufriedenheit handelt übrigs auch davon, ich habe es unter Hoffnung und Fröhliches gestellt, eigentlich mehr unter Hoffnung.

    Liebe Grüße Hanno
    Geändert von Hanno Urban (24.01.2009 um 21:25 Uhr)

  6. #6
    Registriert seit
    Dec 2008
    Beiträge
    25
    die öffentlichkeit sind auch kindergärten und familien.wenn aus ignoranz oder unwissen niemand sieht,dass die augen eines kindes um hilfe schreien,dann betrifft es aber ganz besonders auch menschen,die keine erfahrungen damit gemacht haben.ich hoffe wirklich auf euch,ganz einfach aus dem grund,weil ich wissen will wie offen die menschen für dieses thema wirklich sind.es fehlt doch einfach nur der mut solche anschuldigungen zu machen.
    ich finde es ausserdem estwas egoistisch immer über meine gefühle zu jammern,wie scheisse es doch alles ist oder wie schön es doch ist,weil ich verliebt bin.

    danke,dass du dazu geschrieben hast,das bedeutet mir viel und ich hoffe es werden noch mehr.

    gruss crypt

  7. #7
    Registriert seit
    May 2008
    Beiträge
    4.281
    Salve Tormods,

    Also, ich möchte eines sagen: Ich halte Missbrauch, Inzest und Vergewaltigung für die abscheulichsten Verbrechen, die es gibt. Bei Kindern wird es umso schwerwiegender.

    Aber:Nur gibt es schon so viele Gedichte über Missbrauch und Selbstmord, dass man ein perfektes Gedicht schreiben muss, um aus der Menge hervorzustechen.
    An einem Gedicht muss Form und Inhalt passen. Die Tatsache, dass der Inhalt schockierend ist, macht einen Text noch lange nicht zu einem guten Gedicht. Besonders bei einem Thema wie Kindesmissbrauch muss die Form absolut passen - deshalb denke ich auch, dass derartige Themen so unglaublich schwer zu verdichten sind.


    Derzeitiger Zustand:

    Dir sind hier nicht nur kleinere Fehler passiert.
    1. Rechtschreibfehler und Fehler bezüglich der Groß-/Kleinschreibung sollten nicht unterlaufen. Sie wirken sich negativ auf den Gesamteindruck auf und bleiben schlecht in Erinnerung des Lesers. Vor allem sind dir hier Fehler passiert, die du bei einem sorgfältigen Korrekturlesen ausbessern hättest können, wie etwa, dass du Nomen klein schreibst. Es kommt auch vor, dass du Wörter falsch schreibst, wie etwa verwendest du "engelgleich" statt "engelsgleich".
    2. Konsequenz ist für mich besonders wichtig. In deinem Werk springt der Personenbezug von "sie" zu "ich", ohne dass der Grund für den Leser erkennbar ist. Wenn du schon "ich" verwendest, während du dich sonst des Wortes "sie" befleißigst, dann sollte dies auch einen ersichtlichen Grund haben, wie etwa bei Verwendung einer direkten Rede.
    3. Der Rhythmus ist zum Teil holprig.
    4. Die Sätze wirken zum Teil "hingebogen".
    5. Das Reimschema - denke ich - passt nicht zum Inhalt. Bei einem traurigen und düsteren Inhalt würde ich - sofern man überhaupt einen Reim verwenden möchte - den Kreuzreim (Schema: abab) oder ggf. den umarmenden Reim (Schema: abba) verwenden, nicht aber den Paareim (Schema: aabb), da dieser zu fröhlich ist - und ich denke, dass du nicht eine solche Stimmung verbreiten möchtest.
    6. Dann wäre da noch nie Länge. Ich möchte jetzt nicht sagen, dass lange Gedichte nicht gut wären - nein, da hätte man mich völlig missverstanden. Ich denke nur, dass man den Inhalt auf etwa vier Strophen kürzen könnte. Du könntest dich dann auch mehr auf die Form konzentrieren. Die genaue Beschreibung, wo wessen Hände sind und wer wie viel Blut verliert, erscheinen mir unpassend. Dies sind Dinge, die für das Gedicht an sich unwichtig sind. Es geht um ein enorm schlimmes Verbrechen. Details sind nicht nötig, versuche stattdessen in Bildern zu formulieren. Bilder machen das Lesen spannend und regen zum Nachdenken an. Bei einem solchen Thema- denke ich - kannst du auch ruhig mit Andeutungen oder mit Mehrdeutigkeiten arbeiten, sodass der Leser selbst entscheiden kann, was passiert (z.B.: Version 1: LI tötet sich; Version 2: LI tötet den Peiniger; ...). Zum Teil kannst du schon andeutungsweise welche verwenden, doch eine höhere Dichte an Bildern wäre empfehlswert.


    Ich finde es prinzipiell mutig, dass du über Missbrauch und Selbstmord schreibst. Genau das ist ein wichtiger Teil der Prävention, das Aufmerksam-Machen. Nur sollte die Form auch stimmen - und dort sind grobe Mängel. All die Mängel machen, dass der Leser nicht so sehr auf den Inhalt, sondern auf die Fehler fokusiert. Und bekanntlich merkt man sich Fehler leichter als gute Dinge.

    Meine Empfehlung
    • Rechtschreibung beachten
    • Kürzen und den Inhalt verdichten
    • Bilder und Stilmittel verwenden
    • Innovativ sein
    • Form verbessern (Reimschema, Rhythmus, ...)



    Vale!
    lg, maXces

    ___________
    ad: dein Doppelpost
    Doppelposts wie hier sind gegen die Grundregeln. Wenn du Kommentare möchtest, dann gibt es dafür den "Wunschkommentar-Faden" im Wohnzimmer. Ich bitte dich, korrigiere dies.

    ___________
    ad: Quantität
    Die Tatsache, dass manche mehr schreiben als kommentieren, wurde mehrfach kritisiert. Sofern alles in einem geregelten Maß (Grundregeln beachten) stattfindet, ist dem nichts auszusetzen. Wenn dir ein Gedicht gefällt, dann kannst du dir ja den Titel merken und später kommentieren.

  8. #8
    Registriert seit
    Dec 2008
    Beiträge
    141
    Liebe Crypt,
    so ernst das Thema auch ist, sollte man es nicht in ein Verhältnis zu anderen Themen setzen, wie das Verliebtsein. Es sind natürlich im vergleich zum Thema Kindesmißbrauch geringe Probleme, haben aber nichts miteinander zu tun. Auch verliebt sein muss ernst genommen werden.

    liebe grüße hanno
    Geändert von Hanno Urban (25.01.2009 um 09:18 Uhr)

  9. #9
    Registriert seit
    Dec 2008
    Beiträge
    25
    antwort volgt sofort.

    der grund für deine mängelliste,wenn man sie so nennen will,ist schwerstes ADS(aufmerksamkeits defizit syndrom)so wie legastenie.und ich werde wahnsinnig,wenn ich beim schreiben an der tastatur auf all dies achten muss.

    ein anderes reinschema zu verwenden stellt keine schwierigkeit da,aber ich habe es so geschrieben,wie es mir eingefallen ist und ohne überarbeitung.

    unglückliger weise ist ADS mit tabletten behandelt ein segen,was das gesellschaftliche leben betrifft,aber durch diese tabletten werden kreativität, und gefühle getötet,weshalb ich sie nicht mehr nehme,da hilft auch mein iq von 180 nicht mehr weiter tut mir leid.

    dieses thema ist in der tat schwierig,ich habe überlegt mit bildsprache zu arbeiten und andeutungen,aber habe mich für einen emotionalen schlag in die fresse entschieden,durch brutale einzelheiten.

    es ist keine geschichte,sondern ein gedicht und ich springe zwischen erzählen und den gedanken der opfer hin und her,was kein problem im verständniss dastellen sollte.der rest ist kleinkariertheit so lange du lesen kannst was ich schreibe,ich denke ja nicht,dass du dumm bist und durchaus in der lage bist verdrehte buchstaben im kopf zu einem sinnvollen wort zusammen zu fügen.

    aber ich erkläre mich bereit die besagten stellen zu verbessern und als hingebogen empfinde ich es nicht.

    ich hoffe ich konnte helfen
    gruss crypt

    @urban

    es ist kein vergleich,ich rede nur davon nicht immer in selbstmitleid oder egozentrik aufzugehen indem man nur von seinen gefühlen spricht,sondern universellere themen anzusprechen.

    und in der tat ist es wohl etwas lang geworden,aber sowas lässt sich ja auch ändern durch andere stylmittel.

    FALLS EUCH DIE ANTWORT ETWAS UNANGEMESSEN ERSCHEINT,ICH MAG UNPASSENDE FLAPSIGE KRITIK NICHT UND ANTWORTE DEMENTSPRECHEND.
    Geändert von Tormods Crypt (24.01.2009 um 22:29 Uhr)

  10. #10
    Registriert seit
    Dec 2008
    Beiträge
    141
    Also Crypt,
    FALLS EUCH DIE ANTWORT ETWAS UNANGEMESSEN ERSCHEINT,ICH MAG UNPASSENDE FLAPSIGE KRITIK NICHT UND ANTWORTE DEMENTSPRECHEND
    Was / Wen meinst du damit? Willst Du über das Thema reden, oder auf die Art gleich wieder beenden?

    Gruß hanno

  11. #11
    Registriert seit
    Dec 2008
    Beiträge
    25
    das war bezogen auf die antwort für maxces,da die antwort recht,naja,angreifend ist.

    nicht auf deine antwort (Urban)

  12. #12
    Registriert seit
    Dec 2008
    Beiträge
    141
    Hallo Crypt

    Die Kritik von MaXces war durchaus sachlich und wie er/sie dir erklärt hat auch berechtigt.
    Du sagst das Du wir uns mehr um universelle Themen kümmern sollten, da muss ich dir leider eine Absage erteilen, weil dafür sind wir einfach zu klein. Ich kann mich nur um Themen kümmern die für mich erreichbar sind. Wir werden hier in diesem Forum, und auf keinem anderen, diesem Problem ausreichend beikommen können. Es ist vielleicht nicht einfach zu akzeptieren, aber keiner kann mehr tun als er kann.

    Zufriedenheit

    Das Kind wird nicht genesen
    Von dem was einst gewesen
    Ein Gefühl von Schuld wird bleiben
    Und die ewige Angst
    Die selbst Du nicht nehmen kannst
    Mit diesem Erbe muss es Leben

    Doch Müht es nicht vergebens
    Denn die Summe eines Lebens
    Ist trotz verlorener Kinderzeit
    Bei allen Menschen gleich
    Nur hilf ihm, wenn möglich
    Bei alter, tiefer Traurigkeit

    Diese Menschen müssen Zuriedenheit auf eine andere art erlangen und ich halte das durchaus für möglich, und diese wäre dann für alle Menschen gleich. Denn Ungeschehen kann man nichts machen, leider.

    Liebe Grüße Hanno

  13. #13
    Registriert seit
    Dec 2008
    Beiträge
    25
    ich denke aus so einem denken spricht feigheit und die ewige distanziertheit sowieso nichts ändern zu können,weil man sich dafür enorm weit aus dem fenster lehnen müsste und selbst nicht fallen will.Und am schlimmsten ist es die enormen gewissensbisse mit den argumenten zu beschwichtigen,wie(es geht mich ja eigentlich nichts an.wird schon nicht so schlimm sein.sowas giebt es ja eigentlich nicht.ich denke ich halte mich da raus,weil wenn ich falsch liege ist der ruf des mannes kaputt).es gab immer meschen die sich einer sache verschrieben hatten,auch wenn sie gescheitert sind,wir erinnern uns an sie,weil sie für moral und recht standen.der unterschied zwischen denen,an die wir uns erinnern und die,die wir vergessen besteht darin,dass die einen den mut hatten,zu tun,was sie gefühlt haben und die anderen nicht.
    alles hat seinen preis und wenn du sagst was alle denken und dich an die spitze stellst,mit allen konsequenzen,dann kannst du etwas bewirken,bezahlst aber mit deiner freiheit,deinem leben und deinen eigenen bedürfnissen,denn du wirst zu der sache,für die du stehst und die welt lauert auf deinen ersten fehler.
    Geändert von Tormods Crypt (24.01.2009 um 23:57 Uhr)

  14. #14
    Registriert seit
    Dec 2008
    Beiträge
    141
    Liebe Crypt

    es trifft mich doch einigermaßen hart das du mich einen Feigling schimpfst.
    Aber ich halte nichts davon alle Eltern unter Generalverdacht zu stellen, denn darauf läuft dein Plädolier ja hinaus, was nützt es Kinder wenn Du sie Ihren liebenvollen Eltern wegnimmst, weil Papa mit seiner Tocher in der Badewanne saß und sie vielleicht angefasst haben könnte?
    Und um meinen Ruf habe ich keine Angst, ich habe mich in meinen Umfeld mit ausreichend Leuten angelegt, weil sie Ignorant sind. Aber ich kann nun einmal nichts tun, wenn der kranke Fritzl seine Tochter im Keller hält, und sie systhematisch vergewaltigt, auch Du hast nicht dagegen getan. Es macht mich unglaublich wütend wenn ich von solchen Fällen höre, bin aber machtlos, sogar ohnmächtig.

    Liebe Grüße Hanno

  15. #15
    Registriert seit
    Dec 2008
    Beiträge
    25
    ich verstehe deine gefühle und ich betitel dieses denken so,hoffe aber,dass du dich mit diesem denken nicht identifizierst.
    ich habe etwas getan,2mal.und es geht nicht um den vater der ausversehen seine tochter in der badewanne berührt,sonderm um das vorsätzliche sexuelle missbrauchen von frauen und kindern.
    das sollte keine beleidigung sein,es ging nur um das denken an sich.
    ich hoffe,dass du dies verstanden hast.

    lieben gruss crypt

Seite 1 von 2 12 Letzte

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Kindesmissbrauch
    Von Tormods Crypt im Forum allgemeine Diskussionen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 05.06.2009, 23:31
  2. Ein Kindesmissbrauch
    Von November im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.08.2005, 16:26
  3. Kindesmissbrauch
    Von VampirMitIro im Forum Archiv
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.12.2004, 15:07

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden