1. #1
    Registriert seit
    Jan 2009
    Beiträge
    29

    Herz und Verstand

    Was Liebe kann, dass wird der Hass nie können
    Doch was die Liebe aufbaut, kann nur der Hass zerstören
    Und jeder Mensch der Schmerz einmal gespürt
    Weiß es ist besser wenn man die Feder statt der Fehde führt
    Und trotzdem strebt der Mensch Zerstörung an
    Es ist ihm dann egal ob seine Welt zerbricht daran
    Du hasst IHN und trotzdem führst du Krieg gegen dich selbst
    In dem du DEIN statt SEIN Sein dann in Frage stellst
    Vergiss dein Schmerz, vergiss den eigefahr`nen Stolz
    Denn du beißt an dir selbst die Zähne aus wie am Stück Holz
    Dein Herz sagt „Ja“, dein Kopf sagt „Nein“
    Und du stellst dir die Frage: “Soll es wirklich sein?“
    „Ist es gewesen?“, „Wird noch was sein?“
    Ohne es selbst zu wissen machst du dich selbst für SEINE Fehler klein
    Durch diese Fragen wirst du dich von dir selbst entfernen
    Doch du musst eins noch in dem Leben lernen:
    Was dein Herz mag, das wird dein Kopf nie mögen
    Denn Was dein Herz aufbaut, wird dir dein Kopf zerstören

  2. #2
    Registriert seit
    Jan 2007
    Ort
    Im Rosental in Kärnten, Österreich
    Beiträge
    5.136
    Hallo unbeschreiblich,

    ich bin durch Zufall auf deine Zeilen gestoßen.
    Die Aussage dieser ist wunderbar, es gibt sehr viele
    tolle Gedankengänge.
    Die letzten zwei Zeilen gefallen mir besonders gut.
    Was Du aber unbedingt machen solltest, ist, dieses Werk noch
    einmal übererabeiten.
    Es liest sich nicht so flüssig, das zum Einen, zum Anderen überdehnst du
    die Aussage oft.. schade drum.
    Versuche das Wichtigste für dich raus zu nehmen.
    stecke nicht Füller rein, sonder fühle das gedachte aus...

    Dem Reim zum Gruß brauchst du vorallem am Ende einiger Zeilen Wörter, die im Grunde nicht nötig sind.... so wie hier zum Beispiel..

    Und trotzdem strebt der Mensch Zerstörung an
    Es ist ihm dann egal ob seine Welt zerbricht daran
    das Und würd ich schon mal streichen
    und am Ende der 2Z das "daran"

    trotzdem strebt der Mensch Zerstörung an
    es ist ihm egal ob seine Welt zerbricht

    so hätt ich es geschrieben.. auch wenn ich auf den Reim verzichten müsste..
    Reim ist nicht immer zwingend nötig.. und es wäre auf Grund deiner Unregelmäßigkeit bei der Silbenanzahl fast geschickter wenn du auf ihn verzichten würdest.. Ich glaube es käme dadurch besser zum tragen...

    Das ist nur meine persönliche Meinung,
    die dir einfach mal einen Eindruck übermitteln sollen..
    Du musst nichts ändern was du nicht willst, aber in diesem Fall, gerade weil der Inhalt so schön ist, würde ich mich noch einmal drüber setzen..

    Sehr gerne gelesen,
    behutsame Grüße, Behutsalem
    Mein NeuestesVom Himmel
    Wortgebundenes
    Behutsalems Gedankenkartonage - Behutsames Gedankengut jetzt neu Behutsalem Neu
    ©auf alle meine Werke
    NEU: meine Homepage (Link im Profil)

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Herz gegen Verstand
    Von Troublekill im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.04.2014, 11:03
  2. Mit Herz und Verstand
    Von marcel17 im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.11.2013, 22:41
  3. Herz vs. Verstand
    Von Janin im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.12.2006, 16:24
  4. Herz oder Verstand
    Von Vitany im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.02.2006, 00:42
  5. mit herz und verstand..
    Von I want to die im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.07.2003, 14:29

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden