1. #1
    Registriert seit
    Dec 2005
    Ort
    Grevesmühlen
    Beiträge
    5.714

    Läuschen und Flöhchen

    Läuschen und Flöhchen

    (Ballade nach dem Märchen der Gebrüder Grimm)

    Ein Läuschen und ein Flöhchen brauen
    Bier in einer Eierschale,
    da fällt die Laus, zu Flöhchens Grauen,
    hinein ins Bier und leidet Qualen.
    Da schreit und jammert laut das Flöhchen.
    "Was hast du?", fragt das Stubentürchen,
    "Was brüllst du durch das halbe Land?"
    Da sagts: "Die Laus hat sich verbrannt."

    Da fängt das Türchen an zu knarren,
    es ächzt und jammert durch den Raum.
    "Was knarrst du?", will sogleich erfahren,
    das Besenchen, noch halb im Traum.

    "Ich knarre, weil das Läuschen klein
    im heißen Biersud sich verbrannt,
    und weil das Flöhchen herzlich weint,
    sodass es schallt durchs halbe Land."

    Da fängt der Besen an zu kehren,
    ein Wägelein fährt grad vorbei
    und hebt laut an sich zu beschweren:
    "He du, was soll die Kehrerei?!"

    "Ich kehre, weil das Türchen knarrt,
    das knarret, weil das Läuschen klein
    im heißen Biersud sich verbrannt
    und weil das Flöhchen herzlich weint,
    sodass es schallt durchs halbe Land."

    Da fängt der Wagen an zu rennen,
    es saust vorbei am Hühnermist.:
    "Du Wägelein, ist es am brennen,
    dass du so sehr am Rennen bist?"

    "So ähnlich, denn ich renne hart,
    weils Besenchen ganz kräftig kehrt,
    weils Türchen laut und heftig knarrt,
    das knarret, weil das Läuschen klein
    im heißen Biersud sich verbrannt
    und weil das Flöhchen herzlich weint,
    sodass es schallt durchs halbe Land."

    Da fängt das Mistchen an zu brennen,
    daneben fragt der Apfelbaum:
    "Du Mistchen, sollst den Grund mir nennen,
    dass du so qualmst und brennst geraum!"

    "Ich brenne hier so augezehrt,
    weils Wägelein rennt mächtig hart,
    weils Besenchen ganz kräftig kehrt,
    weils Türchen laut und heftig knarrt,
    das knarret, weil das Läuschen klein
    im heißen Biersud sich verbrannt
    und weil das Flöhchen herzlich weint,
    sodass es schallt durchs halbe Land."

    Da fängt das Bäumchen an zu schütteln,
    dass alle Blätter fallen ab,
    ein Mädchen fragt: Was tust du rütteln
    und dich so bäumen, bist du schlapp?"

    "Ich schüttel meine Blätter ab,
    weils Mistchen brennt so ausgezehrt,
    weils Wäglein rennet mächtig hart,
    weils Besenchen ganz kräftig kehrt,
    weils Türchen laut und heftig knarrt,
    das knarret, weil das Läuschen klein
    im heißen Biersud sich verbrannt
    und weil das Flöhchen herzlich weint,
    sodass es schallt im halben Land."

    Das Mädchen tut sein Krüglein brechen,
    da fragt das Brünnlein nach dem Grund:
    "Was tust du da, willst du dich rächen,
    dass du den Krug zerschlägst zu Schund?"

    "Ich schlage meinen Krug entzwei,
    weils Bäumchen schüttelt fürchterlich,
    weils Mistchen brennt so ausgezehrt,
    weils Wäglein rennet mächtig hart,
    weils Besenchen ganz kräftig kehrt,
    weils Türchen laut und heftig knarrt,
    das knarret, weil das Läuschen klein
    im heißen Biersud sich verbrannt
    und weil das Flöhchen herzlich weint,
    sodass es schallt durchs halbe Land."

    Das Brünnlein fängt zu fließen an,
    es fängt entsetzlich an zu fließen
    und in der Flut säuft Maus und Mann,
    versäuft ein jeder in dem Gießen:

    Die Laus ersäuft,
    der Floh ersäuft,
    die Tür ersäuft,
    der Besen ersäuft,
    das Wäglein ersäuft,
    der Mist ersäuft,
    der Baum ersäuft
    die Magd ersäuft.

    Und nur der Dichter der das schrieb,
    der läuft und läuft.
    Geändert von Woitek (29.01.2009 um 15:12 Uhr)

  2. #2
    Kirbenee ist offline träumiges Lächelgrün
    Registriert seit
    Jan 2006
    Ort
    Am Rhein
    Beiträge
    529
    Oh Woitek, was ein wunderbares Werk. Ich musst sehr lächeln

    Allerdings hat sich ein kleiner Fehler eingeschlichen:

    Da sagts: "Der Floh hat sich verbrannt."
    Die Laus wars doch.

    Ganz liebe Grüße
    Kirby
    Lesen gefährdet die Dummheit!
    Kommentare bitte hier erbitten

    "Man kann auf einem Standpunkt stehen, aber man sollte nicht darauf sitzen." (Erich Kästner)

    "Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir noch nicht sicher." (Albert Einstein)

    Macht, Wissen, Reichtum: unwichtig. Hauptsache Konfetti. (Iblis)

    Meinen Kram findet man auf einem kleinen, grünen Regal

  3. #3
    R.Haselberger Guest
    Und nur der Dichter der das schrieb,
    der läuft und läuft.

    Woitek bleib stehn!
    Vor dir liegt das Meer und hinter dir ist das
    brünstigbrunnende Bächlein erschöpft!




    Sehr gutes Werk!
    Ein Märchen, das ich nicht kannte.

    Wie Kirbenee erwähnte, hast du dich wohl verschrieben.

    Falls es einen Schwäche gibt, so diese Zeilen:

    Das Brünnlein fängt zu fließen an,
    es fängt entzetzlich an zu fließen.


    Fällt mir aber auch nichts ein und du wolltest sicher hier die Verdopplung!

    Wohl nicht passender Nebengedanke:
    Das Brünnlein rinnt zum Bächlein an


    Für mich eines deiner schönsten Balladen!

    Gruß R.H.








  4. #4
    Registriert seit
    Dec 2005
    Ort
    Grevesmühlen
    Beiträge
    5.714
    Hallo ihr beiden,

    ja, der Fehler mit dem der Flohverwechslung war erst im gesamten Text verteilt und diese eine Stelle am Anfang habe ich wohl übersehen. Werde es gleich berichtigen. Danke für den Hinweis. Ansonsten freue ich mich natürlich sehr, dass euch dieser Text gefällt.

    Gruß
    Woiwoi

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Das Läuschen
    Von Dr. Karg im Forum Hoffnung und Fröhliches
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 22.12.2017, 10:27

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden