1. #1
    Registriert seit
    Jan 2009
    Ort
    München
    Beiträge
    4

    Baum des Lebens

    Ungeachtet von den Menschen
    steht er an dem Wegensrand
    trägt in sich die Frucht des Lebens
    wie er da schon ewig stand

    Menschen immer nach ihr suchen
    erblindet gehen sie vorbei
    denkend das der Schatz des Lebens
    niemals hier zu finden sei

    Doch wer anders könnt ihn tragen
    als die, die uns alle schafft
    die Natur in ihrer Weisheit
    schenkt uns alle Lebenskraft

    Und so wird der Baum noch stehen
    in vielen Jahren an dem Ort
    doch die das Glück ersehnen
    sind schon lange lange fort

    So sucht der Mensch die falschen Dinge
    in dem Leben immerzu
    wandelt auf den falschen Wegen
    bis er kommt zu ewgen Ruh!

  2. #2
    Registriert seit
    Jan 2009
    Ort
    München
    Beiträge
    4
    Da ich neu hier bin, weiß ich leider noch nicht sehr viel über dieses Forum und seine Mitglieder.
    Schreibt aber ruhig etwas dazu, wenn es euch gefällt und wenn nicht, kann ich es ja vielleicht verbessern

  3. #3
    Registriert seit
    Jan 2007
    Ort
    Im Rosental in Kärnten, Österreich
    Beiträge
    5.136
    Hallo mondnacht,

    herzlich Willkommen hier in der Welt der Gedanken und Worte.
    Mir mag dein Werk bis auf die letzte Strophe sehr gut gefallen.
    Die letzte deswegen nicht, weil ich hier anderer Meinung bin.

    Ich glaube nämlich nicht dass wir Menschen unser Lebenlang die falschen Dinge suchen.. wobei ich mir schon denke dass du damit die Natur als solches ansprichst, dass wir uns an ihr ein Beispiel und Kraft nehmen sollten.. als an anderen geglaubten Wertig und Wichtigkeiten, wie zB. Konsum..und und und..
    Ich denke auch dass keiner freiwillig auf den Irrwegen seines Lebens läuft, sondern dass dies mit unter ein Teil unseres Weges ist..auch mal kurvenreiche und beengte Wege zu gehen.. bekanntlich lernt man aus diesen.

    Wie gesagt, bis auf die letzte Strophe mag mir dass was ich lesen durfte gefallen;

    Behutsame Grüße, Behutsalem
    Mein NeuestesVom Himmel
    Wortgebundenes
    Behutsalems Gedankenkartonage - Behutsames Gedankengut jetzt neu Behutsalem Neu
    ©auf alle meine Werke
    NEU: meine Homepage (Link im Profil)

  4. #4
    Registriert seit
    Jan 2009
    Ort
    München
    Beiträge
    4
    Lieber Behutsalem,

    erstmaö danke ich dir sehr für deine Antwort. Da ich ja neu hier bin und auch davor noch niemand meine Gedichte zu lesen bekommen hat, war ich schon sehr gespannt auf die ersten Reaktionen, da ich meine Werke selber ganz schlecht einschätzen kann.

    Zu letzten Strophe teile ich in gewissen Sinne deine Meinung, da ich aber im allgemeinen eher ein pessimistischer Mensch bin und auch eher zur Melancholie neige, hat das ich mein Gedichtschema besser reingepasst und entspricht eher meinen Vorstellungen.

    Vielen Dank nochmal

    Grüße
    Mondnacht

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Baum des Lebens
    Von Sidgrani im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 06.10.2011, 06:50
  2. Baum des Lebens
    Von GrafvonWaldung im Forum Mythisches, Religiöses und Spirituelles
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.08.2011, 20:02
  3. Der Baum des Lebens
    Von Midnight im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.07.2008, 12:51
  4. so ist der Baum des Lebens
    Von N.L.S.S. im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.06.2008, 08:17
  5. Der Baum des Lebens?
    Von Sarachiel im Forum Natur und Jahreszeiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.07.2004, 09:50

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden