1. #1
    Registriert seit
    Jul 2006
    Ort
    Im Tiefen Sumpf
    Beiträge
    551

    Exclamation Es schweigt und tickt

    Es schweigt und tickt

    Erdrückt und doch geschützt von blanker Einsamkeit
    begegne ich der Schlange ungelebter Tage,
    die sich befangen auf der überträgen Waage
    allmählich bettet wie von jeder Frist befreit.

    Trotz dem fließt täglich Leben pfeilgeschwind vorbei
    an beiden Seiten meiner lebensmüden Blicke.
    Im Rausch der Stunden stehe Ich, nur ich ersticke,
    weil mein Moment vergeht, in dieser Raserei.

    Es schwellt und zögert, stockt im schon forcierten Lauf!
    Warum steigt im Minutentakt die Frage auf
    ob sich die Lethargie des Wartens doch noch lohnt?

    Sekundenzählend hoffe ich auf einerlei:
    die Stunde Null, wenn schon nicht meine Stunde Zwei.
    Es schweigt und tickt, was meinem Inn'ren innewohnt...


    MfG,
    PoD
    Geändert von Patron of Death (06.04.2009 um 22:27 Uhr)
    Das Leben ist hart, aber unfair!...............................................36144mal gelesen, 622 Antworten... Danke! (Stand 17.3.2009)

    < Der Fliesenboden > als Fortsetzung von < Ein Routinier? >
    < Es schweigt und tickt >

  2. #2
    Registriert seit
    Mar 2009
    Beiträge
    47

    boah

    Ganz unverblümt: mann, mir gefällts!
    So, und jetzt soll ich auch noch wissen, warum?

    Weil die ersten Grundvorraussetzungen stimmen: der Rhytmus stimmt 100% überall, so weit ich das sehen kann. Die Reime sind alle sauber, und sonst sind auch weit und breit keine Fehler drin. Aber das sind natürlich erstmal nur selbstverständliche Grundvorraussetzungen. (sollten es zumindest sein)

    Mir gefällts, glaub ich, weil ich´s so gut nachempfinden kann. Dieses "lethargische Getrieben-sein".
    Weil deine Bilder so deutlich machen, was mir nur halb bewußt war.
    Weil da noch einer ist, dems so geht.
    Weil die Bilder so ungewöhnlich sind, und doch verständlich
    Weil trotz allem Tiefsinn die Worte einfach sind - in absolut postivem Sinn.

    Mir fällts immer sehr schwer, zu begründen, warum mich ein Gedicht anspricht.
    Wenn ich was doof find, ist eine Begründung wesentlich leichter.
    Dein Gedicht find ich aber absolut klasse, verzeih deswegen diesen ungenügenden Kommentar.

    saddai
    Geändert von saddai (26.03.2009 um 00:32 Uhr)

  3. #3
    Registriert seit
    Jul 2006
    Ort
    Im Tiefen Sumpf
    Beiträge
    551
    Danke, das ist echt lieb von dir...
    nach der pause brauch ich glaub ich sowas aufbauendes echt dringend..

    und dass du mitfühlen kannst, emfinde ich als großes kompliment

    ist mein erstes sonett, ich glaub bei der kadenzen hab ich zu viel männliche, oder ist das egal am schluss? und beim reim S4V1-2 hab ich irgendwie auch nix schöneres gefunden, das bild in V2 wars mir wert... hast du vllt noch eine idee, wie man das noch glatter bügeln könnte?

    Vielen Dank!

    MfG,
    PoD
    Das Leben ist hart, aber unfair!...............................................36144mal gelesen, 622 Antworten... Danke! (Stand 17.3.2009)

    < Der Fliesenboden > als Fortsetzung von < Ein Routinier? >
    < Es schweigt und tickt >

  4. #4
    Registriert seit
    Mar 2009
    Beiträge
    47
    äähhh... jetzt muß ich leider zugeben, dass ich nicht weiß, was männliche Kadenzen sind.
    in s4v 2 stört nur ( nur ein ganz kleines bissel ) das "schon" - wenn man das rausließe, wäre der rhytmus wesentlich glatter. Geht aber leider nicht ohne Sinn-veränderung.

    halt, ne ... wenn schon nicht AUF meine Stunde zwei. Was hältst davon?

    "einerlei" ist auch nicht perfekt, mir fällt aber auch nix besseres ein. In der letzten Zeile könnte man vielleicht statt "Innern" Seele schreiben. ist nicht ganz genau der gleiche Sinn, aber liest sich glatter, finde ich, und Sinn hats ja auch.

    Wollt dir nicht dein tolles Gedicht verbessern, nur, weil du mich gefragt hast ...

    saddai

  5. #5
    Registriert seit
    Jan 2007
    Ort
    Im Rosental in Kärnten, Österreich
    Beiträge
    5.129
    Hallo Patron of Death,

    Ich hab nur eine Frage.. schreibt man Trotzdem nicht zusammen???

    Ansonsten find ich das Sonett gelungen und wunderbar zu lesen.
    Saddi hat schon beschrieben warum. Das Werk hat eine wunderbare Sprachmelodie, tolle Metaphern.. und eine sehr gute Verarbeitung.

    Gefällt mir sehr gut, sehr, sehr gerne gelesen und das nicht nur einmal.
    Behutsame Grüße, Behutsalem
    Mein NeuestesVom Himmel
    Wortgebundenes
    Behutsalems Gedankenkartonage - Behutsames Gedankengut jetzt neu Behutsalem Neu
    ©auf alle meine Werke
    NEU: meine Homepage (Link im Profil)

  6. #6
    Registriert seit
    Mar 2009
    Beiträge
    47

    ja

    ja, und das komma nach trotzdem gehört eigentlich weg.

    es sei denn, es war absicht, die ich dann aber nicht ganz verstehen könnt.
    hab ich trotz mehrmaligen Lesen nicht bemerkt, guck an...

  7. #7
    Registriert seit
    Jul 2006
    Ort
    Im Tiefen Sumpf
    Beiträge
    551
    Danke, für eure antworten!

    halt, ne ... wenn schon nicht AUF meine Stunde zwei. Was hältst davon?
    ich habe in S4V1 schon "auf", außerdem passt es sonst metrisch nicht so schön.. ists arg schlimm?

    vielleicht statt "Innern" Seele
    nein, die will ich lassen, es soll der kern sein. aber dennoch danke

    @behutsalem: danke für das kompliment, ich bin nur noch eingerostet... ich komme wieder

    Das "Trotz dem" im sinne von "Spott" oder "dem zum Trotz" stimmt schon, glaub ich, aber ihr habt recht, das komma kommt weg..

    Danke fürs genaue hingucken,

    MfG,
    PoD
    Das Leben ist hart, aber unfair!...............................................36144mal gelesen, 622 Antworten... Danke! (Stand 17.3.2009)

    < Der Fliesenboden > als Fortsetzung von < Ein Routinier? >
    < Es schweigt und tickt >

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Leise tickt die Uhr
    Von DerSucher im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.11.2008, 10:38
  2. Wie tickt ein Fanatiker?
    Von mobrio im Forum Minimallyrik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.05.2008, 21:27
  3. Sie Schweigt
    Von wunder im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.07.2007, 15:51
  4. Ben schweigt
    Von Dana im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 16.06.2006, 16:01
  5. Die nun schweigt
    Von Herbert Gerke im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.09.2005, 00:50

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden