Seite 1 von 7 123 ... Letzte
  1. #1
    Registriert seit
    Sep 2009
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    854

    Ein *Aus-dem-Fenster-schau-Gedicht*

    Hallo,

    ich dachte, ich stell hier auch mal ein Spiel rein...
    Es ist ganz einfach:

    Man schaut aus dem Fenster und über das Erste was man wahrnimmt, schreibt man ein Gedicht! Bsp:

    Jaloussien unten, man hört Regentropfen.
    Man bemerkt, wie sie gegen's Fenster klopfen.
    Doch sehen kann ich sie nicht.
    Das war mein Gedicht ;D



    Natürlich war das nun ein sehr simples Beispiel, aber hier geht es nur um den Spaß am dichten!
    D.h.: Kritiken sind hier ausnahmsweise einmal nicht willkommen! ;D
    Einfach aus dem Fenster schauen und schreiben. Vllt nochmal übergehn, aber dann reinstellen!
    (Ich hoffe es ist erlaubt, hier ein Thema zu verfassen, da mir aufgefallen ist, dass die meisten Lyrik-Spiele von Mods sind)


    mfg

  2. #2
    Registriert seit
    Dec 2005
    Ort
    Grevesmühlen
    Beiträge
    5.717
    Jupp, das finde ich doch mal eine gute Idee für ein Forenspiel.

    Der Mond und die Lichter, die Lichter der Mond,
    der Tag liegt im Sterben. Die Nacht,
    sie blinzelt durchs Fenster und hat, wie gewohnt,
    sich selbst mit mir einsam verbracht.

  3. #3
    Registriert seit
    Jul 2009
    Ort
    Verblichenes Pergament
    Beiträge
    37
    Iwi hab ich das gefühl das die meisten über die nact schreiben werden ^^

    Naja hier:

    Schwarz , das Bild wird reflektiert.
    in völliger Stille betont die Nacht:
    Jeder Funke Licht sich hier verliert
    Bis das Morgenrot scheinlich erwacht

    So viel von meiner Seite ^^
    Abzüglich ihres Gewissens
    bleibt ihnen nur noch das Dasein
    als einfacher Mensch.

  4. #4
    Registriert seit
    Sep 2008
    Ort
    Im schönen Rheinland
    Beiträge
    251
    Wenn ich aus dem Fenster sehe, denke ich an Abschied.

    Adieu,mein Schatz
    tausend Wege führen Dich hinaus.
    Ich hoffe, dass nur einer bleibt
    der Dich zurück bringt.



    Bin gespannt auf das Nächste.

  5. #5
    Kirbenee ist offline träumiges Lächelgrün
    Registriert seit
    Jan 2006
    Ort
    Am Rhein
    Beiträge
    529
    Zählt auch ein aus-dem-Zugfenster-schau-Gedicht? Nun hier ist es auf jeden Fall

    Dunkle Silhouetten
    pieksen hellen Himmel,
    der vor lauter Ärger
    auch die Farbe wechselt.
    Lesen gefährdet die Dummheit!
    Kommentare bitte hier erbitten

    "Man kann auf einem Standpunkt stehen, aber man sollte nicht darauf sitzen." (Erich Kästner)

    "Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir noch nicht sicher." (Albert Einstein)

    Macht, Wissen, Reichtum: unwichtig. Hauptsache Konfetti. (Iblis)

    Meinen Kram findet man auf einem kleinen, grünen Regal

  6. #6
    Registriert seit
    Sep 2009
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    854
    Das Schwarz der Jalousien,
    Nachtfalter im Schein des Lichts.
    Sind dabei hinter die Jalousien zu fliehn.
    Doch sonst seh ich nichts!

  7. #7
    jkadhfjksgbs Guest
    Ein hübscher Mann, starrt mich an..
    Ich strahle zurück, doch er: "Oh weh" -
    Bückt sich runter
    und drückt ihn aus - den PC.


    Beobachtungen des Mannes im Windowsfenster.

  8. #8
    Registriert seit
    Oct 2009
    Ort
    Franken
    Beiträge
    395
    aus dem fenster stieren
    und daraufhin notieren
    was dort sich tut,
    die idee ist gut!
    also guck ich raus doch seh ich nix
    denn es ist nacht, das war wohl nix...

    mfg
    Wortfehler
    __________________


    Poesie ist wie Musik.
    Es muss nicht immer alles Sinn haben...
    Hauptsach - schö is!

    Chim-Chiminy, Chim-Chiminy, Chim-Chim-Cheree,
    So klingt des Wortfeh-he-lers Glücksmelodie.


    Scribo ergo sum...
    (ein wort ist mehr als seine buchstaben)


  9. #9
    Registriert seit
    Feb 2006
    Ort
    Im Herzen des Vogtlandes
    Beiträge
    5.070
    Ich heb mich zum Fenster,
    und kann nimmer gähn.
    Denn ich muss jetzt auf Arbeit gähn
    und das im stähn.
    Gähn.

  10. #10
    Registriert seit
    Oct 2009
    Ort
    Franken
    Beiträge
    395
    ich guck, ich guck.
    es wird schon hell!
    nun aber ab ins bett
    hopp hopp, schnell schnell!
    Wortfehler
    __________________


    Poesie ist wie Musik.
    Es muss nicht immer alles Sinn haben...
    Hauptsach - schö is!

    Chim-Chiminy, Chim-Chiminy, Chim-Chim-Cheree,
    So klingt des Wortfeh-he-lers Glücksmelodie.


    Scribo ergo sum...
    (ein wort ist mehr als seine buchstaben)


  11. #11
    Registriert seit
    Nov 2008
    Ort
    Köln
    Beiträge
    220
    Das Licht wird müde und zappelnd im Netz
    verhüllt die Sonne ihr traurig Gesicht.
    Die Farben verfremden im grauen Geflecht
    des Vorhangs zur leeren Bühne der Welt.
    Die Dinge sind Geigenleiber, von murrendem Dunkel voll; drin träumt das Weinen der Weiber, drin rührt sich im Schlafe der Groll ganzer Geschlechter.....
    Ich soll silbern erzittern: dann wird Alles unter mir leben, und was in den Dingen irrt, wird nach dem Lichte streben, das von meinem tanzenden Tone,
    um welchen der Himmel wellt, durch schmale, schmachtende Spalten in die alten
    Abgründe ohne Ende fällt...

    Rainer Maria Rilke - Am Rande der Nacht-

  12. #12
    Registriert seit
    Sep 2009
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    854
    Das Rauschen eines Flugzeuges,
    versteckt hinter dem Dunkeln.
    Autos auch manchmal zu hörn,
    doch sehen kann man nicht mal ein Funkeln

  13. #13
    Registriert seit
    Apr 2007
    Beiträge
    136
    ich will auch mitmachen!

    Ich seh aus dem Fenster und sehe nur mich
    und denk mir: na, ist doch ganz nett!
    doch ein bisschen müde schau ich schon aus
    drum gehe ich jetzt auch ins Bett.
    Sommerwinde, Wolkenberge
    Die Zeit wird immer kleiner
    Grasgeflüster, Hummelsummen
    Und deine Hand in meiner

    Nachtgedanken

    Orpheus

    Hexentochter

    Tretet ein und träumt mir mir in meinem Mondscheingedankenschlösschen

  14. #14
    IngoRaup ist offline und immer schön in Bewegung bleiben >>>
    Registriert seit
    Apr 2008
    Ort
    Heidenheim/ BW
    Beiträge
    1.199
    Federkleid in stillen Gassen
    erstes Himmelsblau zum Fassen
    vollgefressene Menschenrassen
    Illusion langsam verblassen
    Lassen.

  15. #15
    Registriert seit
    Sep 2007
    Ort
    pause - das wars
    Beiträge
    461
    ein ######### rastert meinen blick
    ein ######### rastert meinen blick,
    ein ######### rastert meinen blick

    doch kann ich mit den ohren sehen,
    wie oben frauen klock, klack, klick

    das ######### vorsichtig umgehen...
    das ######### vorsichtig umgehen...
    das ######### vorsichtig umgehen...

Seite 1 von 7 123 ... Letzte

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Schau,
    Von Farbkreis im Forum Natur und Jahreszeiten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.02.2011, 22:04
  2. Schau nur
    Von Walther im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.10.2010, 19:14
  3. schau mal...
    Von the-phonez im Forum Experimentelle Lyrik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 31.10.2006, 16:46
  4. Ich schau aus dem Fenster ...
    Von callisto im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.07.2006, 00:57
  5. schau sie dir an
    Von Cute_devil im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.05.2006, 09:38

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden