1. #1
    Registriert seit
    Feb 2009
    Beiträge
    185

    EndWerK AntiKunsT

    Da ich Gedichte meist in Gedichte-Reihen schreibe, möchte ich hier den Leser die Möglichkeit geben, diese auch als solche zu erkennen und zu genießen. Gedichte-Reihen heißt, mehrere Gedichte zu einem bestimmten Thema. Beginnen möchte ich mit meinem Farbenspiel.



    Auf dieser Welt passieren oft grausame Dinge. Diese Reihe soll ein typisches Beispiel sein, wie es dazu kommen kann. Kommt mit auf (K)Eine Reise.



    Man findet sich und/oder man trennt sich. Dies ist eine oft beschriebene Tatsache. Ein Jeder sucht dann Schutz in seinen eigenem Schneckenhaus.



    Hier entsteht nach und nach ein Trauma



    Natürlich verirren sich auch bei mir einzelne Werke

    Geändert von TheLord (19.03.2011 um 12:09 Uhr)
    "Bin kein Kind, doch Sohn" (Oswald Henke)
    Meine Werke findet ihr in EndWerK AntiKunsT

  2. #2
    Registriert seit
    Oct 2004
    Ort
    Berlin, wo sonst?
    Beiträge
    6.633
    Aufgenommen ins Gedichte.com-Autorenverzeichnis.

  3. #3
    Registriert seit
    Nov 2009
    Ort
    im Land der ewigen Einsamkeit
    Beiträge
    18
    ich habe deine Gedichte nochnicht gelesen aber der Nahme errinert mich an ein Album von Stillste Stund, (Bl)endwerk Antikunst.^^
    aber die Groß- und Kleinschreibung ist wesentlich interesanter
    EWK AKT
    Künstlerische Freiheit oder versteckte Botschaft?
    Ist Vergänglichkeit nicht der beste Beweis für das Leben?

  4. #4
    Registriert seit
    Feb 2009
    Beiträge
    185
    Hallo Nergal,

    verzeih bitte, dass meine Antwort hat etwas auf sich warten lassen. Bin ja doch überrascht, hier jemanden zu finden, der diese Band kennt. Aber es stimmt wohl, dass sie mir einen gewissen Anstoß zur Nahmensgebung gegeben hat. In welche Richtung der Name gehen soll war schon lange klar, doch fehlte mir halt immer der Passende.
    Die Schreibweise ist künstlerische Freiheit, aber vielleicht sollte ich mir mal Gedanken machen, ob ich die Buchstaben nicht irgendwie verwerten kann, in Form von einen Gedicht oder einer Reihe. Danke für diese Idee.

    Gruß,
    TheLord
    "Bin kein Kind, doch Sohn" (Oswald Henke)
    Meine Werke findet ihr in EndWerK AntiKunsT

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden