Ignoranz

Du willst gehen,
aber bewegst Deine Beine nicht.
Du versuchst zu sehen
und öffnest Deine Augen nicht.

Wie willst Du hören?
Deine Ohren sind verschlossen.
Wie willst Du dich wehren?
Deine Arme sind gebrochen.

Gebrochen vom Zwang
zu sein was Du scheinst.
Deine Lippen- sie lächeln.
Dein Herz- es weint.

Es sieht all das Leid,
es hört jeden Schrei.
Du drehst dich zur Seite.
"Es geht schon vorbei!"

Deine einzige Sorge
bist immer noch Du.
Du denkst nicht an morgen,
Du schaust einfach zu.

Natalie S.


Manchmal sollten wir eben daran denken, dass wir nicht allein auf dieser Welt sind, denn der Horrizont liegt weit hinter dem eigenen Tellerrand. Auch wenn bei uns die Sonne scheint, gibt es Menschen dahinter und für die ist vielleicht Winter!